• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Historie: „Cloppenburg ein aufwärtsstrebender Verein“

23.12.2020

Cloppenburg Der BV Cloppenburg machte Anfang der 1920er-Jahre weiter von sich Reden. So heißt es in einer Fußball-Zeitung des VfB Oldenburg aus jener Zeit über den BVC: „Cloppenburg ein aufstrebender junger Verein, der sich in der kurzen Zeit seines Bestehens in Spieltüchtigkeit schnell entwickelt hat.“

Einer der ersten Stars im BVC-Team war der Abwehrspieler Karl Renken. Dieser wird ebenfalls in der VfB-Zeitung erwähnt, als von einem Spiel des VfB Oldenburg III gegen den BVC die Rede war. Seinerzeit gewannen die Oldenburger 1.0. „Dass wir nicht höher gewannen, ist in erster Linie dem sicheren und guten Verteidiger Cloppenburgs (Renken, früher VfB) und dem jungen Torhüter zu verdanken“, schreiben die damaligen Macher des VfB-Heftes.

In der Saison 1922/1923 gastierten interessante Mannschaften auf dem Sportplatz an der Eschstraße in Cloppenburg. So bekam es der BVC am zweiten Juli 1922 mit der Reserve von Werder Bremen zu tun. Die Cloppenburger gewannen 3:2. Im August jenes Jahres tauchte auch eine Marine-Auswahl in Cloppenburg auf. Die Fußballmannschaft des kleinen Kreuzers „Hamburg“ traf auf den BVC.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erlös für guten Zweck

Der gesamte Erlös des Spiels war für den Neubau der Badeanstalt bestimmt. Gerätselt werden darf über das Ergebnis des Spiels. „Ein Ergebnis ist leider nicht bekannt“, schreibt BVC-Experte Alfons Gertzen in seinen Aufzeichnungen über diese Zeit.

Gut eine Woche nach dem Duell mit den Marinesoldaten gab es in Cloppenburg ein großes Sportfest mit allem „Zipp und Zapp“. Dabei nahmen auch mehrere BVCer an den Leichtathletik-Wettkämpfen teil. Kurios waren dabei die Titelkämpfe im Hochsprung. Mit Thobe (BVC), Fr. Wigbers (TVC) und Anton Lückmann (Gymnasialer Turnverein) belegten gleich drei Akteure den ersten Platz. Sie waren alle auf ein Ergebnis von 1,45 Meter gekommen.

Wolken ziehen auf

Das Vereinsleben des BV Cloppenburg schien auf einem guten Weg zu sein. Doch am BVC-Horizont zogen graue Wolken auf. Dies geht aus einem Zwischenbericht über die damaligen sportlichen Aktivitäten in Cloppenburg aus dem Jahre 1924 hervor.

So schreibt der damalige Schriftführer des BV Cloppenburg, Emil Damke, damals: „Das Ansehen der Mannschaft und das Vertrauen zu seiner Tüchtigkeit und Leistungsfähigkeit war im Schwinden begriffen. Das große erstrebenswerte Ziel des Vereins, die Jugend zur Leibesübung zu begeistern und immer mehr Anhänger des Leib und Seele gesundenden Sports um sich zu sammeln, war im Nebel versunken.“

Warum seinerzeit der BVC – nur fünf Jahre nach seiner Gründung auf der Kippe stand – lässt sich schwer sagen. Fakt ist, dass es bei manchem Herren- und Jugendspieler an der nötigen Disziplin mangelte. Dies geht auch aus dem Zwischenbericht Damkes hervor: „Die 2. und die Jugendmannschaft standen wohl auf dem Papier, man sah sie aber nur selten auf dem Kampfplatz.“

„Zöpfe“ abgeschnitten

Um zu retten, was noch zu retten war, wurden alte Zöpfe abgeschnitten, und es kam frischer Wind in die Fußballmannschaften. Schnell stellte sich auch wieder Erfolg ein. Die Fußballabteilung fand zu alter Stärke zurück. Der BV Cloppenburg nahm erfolgreich an einigen Pokalturnieren. So zum Beispiel in Ankum. Auch in den Punktspielen lief es für die Cloppenburger ganz rund.  

Hier einige Ergebnisse aus der damaligen Zeit: 19. Oktober 1924 gegen Brake 7:0, 26. Oktober 1924 gegen VfB III 2:2, 2. November 1924 gegen Rasenport II 5:0, 9. November 1924 gegen Viktoria II 6:1 und am 23. November 1924 gegen Frisia III 4:1.   Vorschau auf den vierten Teil: Der BVC bekommt einen Coach aus Münster.

NWZ-ePaper Archiv
Stöbern Sie in über 70 Jahren Zeitgeschichte in unserem NWZ-ePaper Archiv.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.