• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

JSG-Talente sehnen Startschuss der Rückrunde herbei

28.02.2019

Cloppenburg Die B-Junioren-Fußballer der JSG Elsten/Cappeln/Sevelten starten an diesem Samstag mit einem Bezirksliga-Heimspiel in das Pflichtspieljahr 2019. Die Elf von Trainer Matthias Greten und Martin Gerken empfängt in Cappeln den Post SV Oldenburg. Los geht es um 14 Uhr. Der Tabellenzweite, die JSG Emstek/Höltinghausen, braucht dagegen an diesem Wochenende noch nicht ins Spielgeschehen einzugreifen. Die JSG ist erst am Samstag, 9. März, daheim gegen den FC Hude wieder im Einsatz um Tore und Punkte.

JSG Emstek/Höltinghausen: Die JSG hat ihren Kader mit Timo Maurer aufgefrischt. Maurer war zuletzt in der zweiten A-Jugend der JSG aktiv. „Timo ist eine weitere schnelle und abschlussstarke Option für die Offensive“, so JSG-Coach Philipp Hermes, der sein Team am 23. Januar zum Trainingsauftakt gebeten hatte.

In der Vorbereitung gab es sogar zwei Tage, an denen die JSG zweimal trainierte. Zudem nahmen drei Spieler aus der Mannschaft am Trainingslager der A-Jugend teil. Unterdessen zieht Hermes ein zufriedenes Hinrunden-Fazit. Schließlich hat die Mannschaft das Saisonziel, den Abstieg zu vermeiden, bisher hervorragend umgesetzt. Die JSG ist Zweiter. Die gute Platzierung kam auch zustande, weil die JSG Emstek/Höltinghausen eine bärenstarke Sommervorbereitung absolviert hatte. Durch die harte Arbeit sei der aktuelle Tabellenstand auch verdient, meint Hermes. Ein Haar in der Suppe hat er aber gefunden: „In Hude haben wir unnötig Punkte liegengelassen, die uns noch weiter hätten nach oben bringen können.“

Alle Konzentration gilt nun der Rückserie, die die JSG-Talente hochmotiviert angehen werden. In der Wintervorbereitung lag der Schwerpunkt im taktischen und spielerischen Bereich. Hermes hofft, dass dadurch in der Rückrunde die Leistungen konstanter sind. „Die Entwicklung unserer Spieler steht dabei eindeutig im Vordergrund, so dass die Jungs auch für das kommende Jahr die Grundlage bereits gelegt haben. Natürlich wollen wir auch bis ganz zum Schluss ein Wort im Titelkampf mitreden können“, sagt Hermes.

JSG Elsten/Cappeln/Sevelten: Bei der JSG hat Torhüter Jonathan Witt aus privaten Gründen aufgehört, sagte Matthias Greten vom JSG-Trainerteam. „Glücklicherweise können wir das mit Daniel Rack gut kompensieren. Daniel war in der Hinrunde bereits als Ersatztorwart im Kader und stand bereits in zwei Punktspielen im Tor“, so Greten.

Die JSG Elsten/Cappeln/Sevelten überwinterte auf dem fünften Tabellenplatz. Ein Rang, mit dem Greten und sein Kollege Martin Gerken gut leben können. „Was uns aber ärgert, dass viele Spiele gegen Teams, die über uns stehen knapp verloren wurden“, sagt Greten.

Dementsprechend will die Spielgemeinschaft aus der Gemeinde Cappeln in der Rückserie gegen diese Teams besser abschneiden, um am Ende den dritten, vierten oder fünften Rang zu belegen. Dabei gilt der Blick der JSG-Akteure aber nicht nur auf die oberen Regionen. „Es ist klar, dass es bei fünf Absteigern bis zum Schluss auch nach unten hin noch mal spannend werden kann. Deswegen versuchen wir uns, fußballerisch und auch körperlich so weit wie möglich zu verbessern und möglichst viele Punkte zu holen“, sagt Greten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.