• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Abgezockte Altenoyther auf Punktejagd

20.08.2019

Cloppenburg Die Fußballer des SV Petersdorf sind gut in Schuss. Nach dem 5:2 in Neuscharrel legten sie vor kurzem im Heimspiel gegen den Aufsteiger BV Varrelbusch mit einem 4:1-Erfolg nach.

SV Petersdorf - BV Varrelbusch 4:1 (1:0). Beide Seiten boten zunächst ein zerfahrenes Spiel, ehe Waldemar Kowalczyk mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel die Hausherren in Führung brachte (30.). Danach übernahm der Gastgeber und Favorit die Spielkontrolle und hätte noch höher gewinnen können. Allerdings zahlte der SV Petersdorf auch einen hohen Preis. Denn Firat Akbulut zog sich eine schwere Knieverletzung zu.

Tore: 1:0 Kowalczyk (30.), 2:0 Hassoun (50.), 3:0 Kowalczyk (65.), 4:0 El-Faid (80.), 4:1 Dirk Middendorf (90.+2).

Schiedsrichter: Stender (SV Molbergen).

BW Galgenmoor - SV Altenoythe II 2:3 (0:2). Zu Beginn war es eine ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Doch im weiteren Spielverlauf agierten die Gäste abgezockter. Jonas Blome (19.) und Holger Brünemeyer (30.) schossen ihr Team mit 2:0 in Front. Nach dem dritten Treffer der Altenoyther durch Torsten Brünemeyer (57.) dachten viele Zuschauer, der Keks sei gegessen. Doch es kam noch einmal Spannung auf, weil Galgenmoor nicht aufsteckte. Pascal Sokolowski (59.) und Mohamed Altamim (77., Foulelfmeter) verkürzten für den Gastgeber. Aber im Anschluss erspielte sich Galgenmoor keine Chance mehr. BWG-Fußballobmann Christian Meyer attestierte dem Team trotz der Niederlage eine gute Leistung und lobte Meyer den Referees Jürgen Fischer.

Tore: 0:1 Blome (19.), 0:2 Holger Brünemeyer (30.), 0:3 Torsten Brünemeyer (57.), 1:3 Sokolowski (59.), 2:3 Altamim (77., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Fischer (Lohne).

SC Winkum - FC Lastrup II 4:4 (1:2). Von einem lockeren Abtasten konnte in dieser Begegnung keine Rede sein. Es ging gleich in die Vollen. Erik Kroner erzielte die Winkumer Führung (17.). Die Gäste legten ebenfalls gleich los und drehten das Spiel dank der Tore von Tom Bröring (22.) und Henning Bruns (31.). In der zweiten Halbzeit glichen die Winkumer nach 52 Minuten durch Andre Lüdeke-Dalinghaus aus. Die Lastruper warf das erneute Gegentor nicht aus der Bahn, denn sie schafften es wiederum, in Führung zu gehen (58.), ehe der Sport-Club das 3:3 markierte (63.). Dies Spielchen wiederholte sich noch einmal. Erneut führte der Gast durch Mirco Witte (68.), doch die Winkumer egalisierten (83.). Das schönste Tor des Tages hatte Witte in der 68. Minute erzielt. Er jagte den Ball per Volleyabnahme aus 28 Metern direkt in den Winkel.

Tore: 1:0 Kroner (17.), 1:1 Bröring (22.), 1:2 Bruns (31.), 2:2 Lüdeke-Dalinghaus (52.), 2:3 Witte (58.), 3:3 Ahrens (63.), 3:4 Witte (68.), 4:4 Kaschek (83.).

Schiedsrichter: Möller (Kneheim).

VfL Markhausen - DJK Elsten 4:1 (3:0). An der Überlegenheit des VfL im ersten Abschnitt gab es nichts zu Rütteln. Der VfL startete sehr gut ins Spiel und war die bessere Mannschaft. Folgerichtig gelang Markhausen eine deutliche Pausenführung durch die Tore von Anatoli Root (9.), Rene Eggert (12.) und Richard Abeln (34.).

In der zweiten Halbzeit war zunächst der Gast am Drücker. Er drängte auf den Anschlusstreffer. Mit Erfolg: Dominik Behrens verkürzte für die DJK (57.). Die Partie wurde hitziger, und die Elstener schwächten sich selbst. Maximilian Düker sah nach einer Unsportlichkeit die „Ampelkarte“ (62.). Elsten versuchte, weiter zu verkürzen, fing sich aber in der Schlussphase das 1:4 ein (90.).

Tore: 1:0 Root (9.), 2:0 Eggert (12.), 3:0 Richard Abeln (34.), 3:1 Behrens (57.), 4:1 Richard Abeln (90.).

Schiedsrichter: Joachim Gerbig (Lindern).

BV Neuscharrel - Viktoria Elisabethfehn 1:2 (1:1). Die Viktoria entführte die drei Punkte aus Neuscharrel, weil sie die effektivere Mannschaft war. Während Neuscharrels Chancenverwertung mau war, nutzten die Gäste ihre Möglichkeit eiskalt. Die Neuscharreler haderten allerdings nicht nur mit ihrer mangelnden Chancenverwertung, sondern auch mit den Entscheidungen des Schiedsrichters Andreas Meyer vom SV Nikolausdorf.

Tore: 1:0 Alexander Bock (24.), 1:1 Heidt (41., Foulelfmeter), 1:2 Janssen (75.).

Gelb-Rote Karten: Lukas Wlodarczyk (65., Viktoria, wiederholtes Foulspiel) und Jewgeni Buss (77., BVN, Foulspiel und Meckern)

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf).

BV Kneheim - SV Bethen 1:3 (1:1). Kaum war der Anpfiff verhallt, hatte Bethen schon in den Vollgas-Modus geschaltet. Timo Lübbe erzielte nach Vorarbeit von Thorben Heitmann das 1:0 (8.). Anschließend hatten auch die Kneheimer das Gaspedal erwischt. Zuerst hämmerte Michael Backhaus den Ball an die Latte (15.). Nur drei Minuten später erzielte Philipp Rüve den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit ging es munter weiter. In der 54. Minute war es erneut Timo Lübbe, der zur Führung abstaubte. Mit dem Vorsprung im Rücken erspielte sich Bethen weitere Möglichkeiten, aber Kneheims Torhüter Lukas Burrichter lief zu großer Form auf. Allerdings konnte er den dritten Gegentreffer durch Henrik Engelbart nicht verhindern (90.+3).

Tore: 0:1 Lübbe (8.), 1:1 Rüve (18.), 1:2 Lübbe (54.), 1:3 Engelbart (90.+3).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.