• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bethen gut gerüstet für schwere Mission

22.10.2019

Cloppenburg Keine Frage, der SV Bethen und der SV Petersdorf spielen bisher eine starke Serie, doch bei den Teams der Stunde in der Fußball-Kreisklasse ist auch der BV Kneheim vorne mit dabei. Der 1:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den BV Neuscharrel war der dritte Sieg ohne Gegentreffer in Folge. Der BVK holte aus den jüngsten sechs Partien satte 15 Punkte.

BV Kneheim - BV Neuscharrel 1:0 (0:0). Da sich beide Teams anfangs neutralisierten, gab es erstmal keine zwingenden Torchancen zu sehen. Doch das sollte sich in der Folgezeit ändern. So kamen die Gäste durch Jewgeni Buss zu zwei Chancen, ehe die Kneheimer loslegten. Dabei hatte der Gastgeber Pech, denn zwei seiner Angriffe schaufelten die Gäste noch von der Torlinie. Kurz vor der Halbzeitpause wäre dem BVN fast die Führung geglückt. Daniel Olliges hatte aus 30 Metern abgezogen. Seine „Fackel“ löschte jedoch Kneheims Keeper Lukas Burrichter per Glanztat.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Kneheimer besser aus den Startlöchern. Simon Meyer gelang nach feiner Vorarbeit von Alexandru Enache die Führung (53.). Anschließend versäumten es die Kneheimer aber, ihren knappen Vorsprung auszubauen. Das hätte ihnen fast den Sieg gekostet, denn die Gäste bliesen zur Schlussoffensive. Doch sowohl Alexander Bock als auch Buss brachten den Ball trotz guter Chancen nicht mehr im Kneheimer Tor unter.

Tor: 1:0 Meyer (53.).

Sr.: Lennard Gerdes (Varrelbusch).

SV Bethen - FC Lastrup II 3:1 (3:0). Bethens Platzwart Günther Budde und sein Helferteam hatten im Vorfeld alles unternommen, um den Platz trotz des schlechten Wetters für die Partie herzurichten. Dies war ihnen auch geglückt, und die Bether Spieler dankte es ihnen in Form von drei Punkten.

Am Sieg der Bether gab es nichts zu rütteln. Sie lieferten vor allem im ersten Abschnitt eine blitzsaubere Leistung ab. Höhepunkt der ersten Halbzeit war der sehenswerte Angriff in der 35. Minute, den Timo Lübbe zum 3:0-Pausenstand verwertete.

In der zweiten Halbzeit gelang dem SV Bethen zwar kein Treffer mehr. Den Gästen gelang aber ein Tor durch Philip Wilken. Dieser hatte per Foulelfmeter getroffen (71.). Der SV Bethen zeigt sich gut gerüstet für die kommenden Duelle gegen die DJK Elsten, den SV Altenoythe II und den SV Petersdorf.

Tore: 1:0 Hermes (10.), 2:0 Heitmann (16.), 3:0 Lübbe (35.), 3:1 Wilken (71., Foulelfmeter).

Sr.: Janssen (Garrel).

Sportfreunde Sevelten - Viktoria Elisabethfehn 0:1 (0:0). Die Sevelter legten einen guten Auftakt hin. Bereits nach drei Minuten hätten sie in Führung gehen können. Ab der 20. Minute bekamen die Fehntjer nach und nach Oberwasser. Sie besaßen in der 37. Minute ihre dickste Möglichkeit, das 1:0 zu erzielen. Aber sie scheiterten an SFS-Torhüter Jonas Wiese.

In der zweiten Halbzeit war Elisabethfehn stärker. Alexander Heidt hatte kein Glück mit seinem Schuss, der nur gegen Pfosten klatschte (53.). Die Gäste blieben am Drücker. Tim Meißler markierte sieben Minuten vor Schluss das 1:0 für die Viktoria. Im Anschluss warfen die Sevelter alles nach vorne, aber der Ausgleich gelang ihnen nicht mehr.

Tor: 0:1 Meißler (83.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

BV Varrelbusch - SV Evenkamp 1:4 (0:1). Es entwickelte sich ein Spiel, in dem es zu Chancen auf beiden Seiten kam. Somit hätte es zur Pause auch 2:2 stehen können, doch es hieß 1:0 für die Evenkamper. Sie hatten bereits nach 14 Minuten in Person von Marcel Hegger getroffen. In der zweiten Halbzeit nutzten die Evenkamper ihre Möglichkeiten konsequent. Hegger (50.) und Jannes Ostermann (80.) erhöhten auf 3:0. Die Varrelbuscher kamen zwar durch Dirk Middendorf zum 1:3 (87.), aber in der Nachspielzeit gelang den Gästen ein viertes Tor (90.+2).

Tore: 0:1, 0:2 Hegger (14., 50.), 0:3 Ostermann (80.), 1:3 Dirk Middendorf (87.), 1:4 Hegger (90.+2).

Rote Karte: Lukas Grünloh (82., SV Evenkamp, grobes Foulspiel).

Sr.: Käufer (Wardenburg).

SC Winkum - BW Galgenmoor 4:2 (2:1). Die Winkumer waren überlegen, ließen sich aber von den Gästen in der 13. Minute auskontern. Die Hereingabe von Galgenmoor fälschte der Winkumer Felix Schönfeld unglücklich ins eigene Tor ab. Die Winkumer Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Peter Triphaus erzielte das 1:1 (23.). Sieben Minuten später hieß es sogar 2:1 für Winkum, weil dem Galgenmoorer Nico Büscherhoff ein Eigentor unterlaufen war. Die Winkumer versäumten es, nachzulegen. Bereits zur Pause hätten sie höher führen müssen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Hausherren ihre Chancen erstmal ungenutzt, und so übernahm Galgenmoors Max Green mit seinem verwandeltem Foulelfmeter die Rolle des „Stimmungskillers“ in der Winkumer Fankurve (78.). Doch die Winkumer Anhängerschaft sollte schlussendlich noch Feiern dürfen. Peter Triphaus schoss den SCW mit seinem Doppelpack (83., 88.) zum verdienten Sieg.

Tore: 0:1 Schönfeld (13., Eigentor), 1:1 Triphaus (23.), 2:1 Büscherhoff (30.), 2:2 Green (78., Foulelfmeter), 3:2, 4:2 Triphaus (83., Foulelfmeter, 88.).

Sr.: Alexander Woloschin (Sedelsberg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.