• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Bethen und Petersdorf marschieren weiter

29.10.2019

Cloppenburg Die Titelfavoriten in der Fußball-Kreisklasse, der SV Bethen und der SV Petersdorf, sind auch am vergangenen Wochenende nicht von ihrer Marschroute abgekommen. Der SV Petersdorf besiegte daheim BW Galgenmoor 3:1, während die Bether in Elsten 5:2 gewannen. Enttäuschte Gesichter gab es dagegen bei den Mannen von Viktoria Elisabethfehn. Die Fehntjer kamen im Heimspiel gegen den BV Kneheim – trotz bester Chancen – nicht über ein 1:1 hinaus.

SV Petersdorf - BW Galgenmoor 3:1 (0:0). Die Petersdorfer waren Spiel bestimmend, jedoch hielten die Gäste gut dagegen. Im ersten Durchgang entwickelte sich eine chancenarme Partie, während nach dem Seitenwechsel erst einmal der Außenseiter BW Galgenmoor zum Paukenschlag ausholte. Denn die Gäste gingen durch Max Green in Führung (55.). Aber die Petersdorfer kamen nur sechs Minuten später durch Ahmed Hassoun zum Ausgleich. Dabei sollte es nicht bleiben. Michael Emken (73.) und Rodrigue Traore Dangba Jeans (77.) schossen den SV Petersdorf zum Sieg.

Tore: 0:1 Green (55.), 1:1 Hassoun (61.), 2:1 Emken (73.), 3:1 Jeans (77.).

Schiedsrichter: Dirk Büscherhoff (Sternbusch).

DJK Elsten - SV Bethen 2:5 (1:2). Die Bether starteten druckvoll und trafen durch Timo Lübbe früh zur Führung (3.). Auch in der Folgezeit war Bethen Spiel bestimmend, kassierte allerdings den Ausgleich. Bernd Lübbehüsen beförderte eine sehenswerte Direktabnahme in den gegnerischen Kasten (22.). Die Bether schafften allerdings vor der Halbzeitpause die erneute Führung. Diesmal hatte Henrik Engelbart den Ball über die DJK-Torlinie gedrückt (32.).

In der zweiten Halbzeit waren sieben Minuten gespielt, ehe Adzija Taci auf 3:1 erhöhte. Kurze Zeit später schnupperte die DJK dank des Tores von Lübbehüsen kurz an einem Remis (54.), ehe die Gäste in Person von Taci (60., 74.) den Sack zumachten. Es war ein verdienter Sieg für den Gast.

Tore: 0:1 Lübbe (3.), 1:1 Lübbehüsen (22.), 1:2 Engelbart (32.), 1:3 Taci (52.), 2:3 Lübbehüsen (54.), 2:4, 2:5 Taci (60., 74.).

Schiedsrichter: Heinrich Gerdes (Varrelbusch).

SV Evenkamp - SF Sevelten 4:0 (3:0). Die Evenkamper stellten frühzeitig die Weichen auf Sieg. Bereits nach 20 Minuten stand es 3:0 für die Hausherren, die gegen harmlose Sevelter keine Mühe hatten. Eine Viertelstunde vor Schluss durfte Seveltens Robert-Viorel Stancu vorzeitig Duschen gehen. Er hatte die gelb-rote Karte gesehen. In Überzahl erhöhte Jannes Ostermann für Evenkamp auf 4:0 (86.). Bester Sevelter war der Torhüter Jonas Wiese. Er verhinderte eine höhere Niederlage für sein Team.

Tore: 1:0 Jannes Ostermann (2.), 2:0, 3:0 Schnieders (6., 21.), 4:0 Jannes Ostermann (85.).

Schiedsrichter: Joachim Gerbig (Lindern).

Viktoria Elisabethfehn - BV Kneheim 1:1 (0:1). Die Viktoria legte im ersten Abschnitt eine gute Leistung hin. Das einzige Manko war, dass der Gastgeber seine Chancen nicht nutzte (2., 8.). Dann folgte der Schock für Elisabethfehn, als Alexandru Enache die Gäste per Sonntagsschuss in Front brachte (32.).

Auch in der zweiten Halbzeit besaßen die Fehntjer die besseren Möglichkeiten. Zweimal scheitern sie am überragend reagierenden Kneheimer Torhüter. In der 57. Minute gelang der Viktoria der Ausgleich. Alexander Heidt brachte einen Foulelfmeter im Kneheimer Gehäuse unter. Zu mehr reichte es für die Hausherren nicht mehr.

Tore: 0:1 Enache (24.), 1:1 Heidt (57., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Ralf Tress (Harkebrügge)

SV Altenoythe II - BV Varrelbusch 2:0 (0:0). Dass es zur Halbzeitpause torlos stand, verwunderte schon. Denn die Altenoyther hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und die besseren Chancen, aber sie machten nichts daraus. Die Varrelbuscher schlossen ihre Angriffe ebenfalls nicht erfolgreich ab.

In der zweiten Halbzeit bewiesen die Altenoyther Trainer Matthias Bauken und Sebastian Laing mit der Einwechslung von Lars Tholen ein glückliches Händchen. Tholen bereitete den Treffer von Holger Brünemeyer vor (74.). In der 84. Minute erzielte Tholen selbst den 2:0-Endstand. Es war ein verdienter Sieg für die Hohefelder.

Tore: 1:0 Holger Brünemeyer (74.), 2:0 Tholen (84.).

Schiedsrichter: Werner Jelken (Harkebrügge).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.