• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Medien: Ex-Uefa-Präsident Platini festgenommen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Verdacht Der Korruption
Medien: Ex-Uefa-Präsident Platini festgenommen

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Neuscharrel verliert gegen BV Bühren

08.08.2017

Cloppenburg Der erste Spieltag in der Fußball-Kreisklasse bot zahlreiche Knalleffekte. So gewann der BV Bühren in Neuscharrel mit 5:1 (4:0). Für die beiden Kreisliga-Absteiger SV Bethen und SV Peheim setzte es Niederlagen.

SV Altenoythe II - SV Bethen 3:0 (1:0). Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Ein Sonntagsschuss von Lars Moormann bescherte den Hohefeldern die Führung (36.). In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine hektische Partie. In der 71. Minute verwandelte Sebastian Laing einen Handelfmeter zum 2:0. Auf der Gegenseite hatte der Gast vom Punkt aus kein Glück, denn Daniel Middendorf scheiterte per Handelfmeter an Altenoythes Keeper Pascal Hochartz.

Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Lukas Stüttelberg auf 3:0. In den Schlussminuten schwächte sich der Gast selbst. Adzija Taci sah wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte (85.).

Tore: 1:0 Moormann (36.), 2:0 Laing (71., Handelfmeter), 3:0 Stüttelberg (80.).

Schiedsrichter: Frerichs (Sedelsberg).

TuS Emstekerfeld II - Hansa Friesoythe II 5:1 (3:1). Bei ihrem Punktspielauftakt feierten die Emstekerfelder einen verdienten Erfolg. Der Sieg wäre sogar noch höher ausfallen, wenn Maximilian Witt nicht einen Foulelfmeter verschossen hätte (44.). Zuvor hatten Christian Alfers (7.), Sebastian Blömer (16.) und Matthias Meyer (31.) für die TuS-Reserve getroffen. Zehn Minuten vor der Pause verkürzte Eike Kohake auf 1:3.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Friesoyther zwar ein wenig besser, aber der TuS blieb Herr im Haus. Folgerichtig machte Alfers mit seinem Doppelpack (66., 71.) den 5:1-Heimerfolg perfekt.

Tore: 1:0 Alfers (7.), 2:0 Blömer (16.), 3:0 Meyer (31.), 3:1 Kohake (35.), 4:1, 5:1 Alfers (66., 71.).

Schiedsrichter: Gerdes (Varrelbusch).

VfL Markhausen - SC Winkum 1:4 (1:1). Der VfL erwischte einen guten Start, den Tobias Thunert mit seinem verwandelten Foulelfmeter, zuvor war Johannes Abeln gelegt worden, zur 1:0-Führung vergoldete (20.). Aber nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Stefan Bäker fehlte dem Markhauser Spiel die ordnende Hand, und die drei Punkte gingen flöten.

Die kampfstarken Gäste kauften dem VfL mit ihrer körperbetonten Spielweise den Schneid ab. Marius Kaschek gelang der Ausgleich (32.). In der Folgezeit legten Tim Ahrens (52.), Kaschek (67.) und Felix Brundiers (87.) nach. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Gäste.

Tore: 1:0 Tobias Thunert (20., Foulelfmeter), 1:1 Kaschek (32.), 1:2 Ahrens (52.), 1:3 Kaschek (67.), 1:4 Brundiers (87.).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen).

SV Peheim - BW Galgenmoor 2:3 (1:2). Die ersten 25 Minuten gingen an BW Galgenmoor. Der Gast belohnte sich für seinen Aufwand mit einer Zwei-Tore-Führung, die Alexander Volmich (3.) und Julian Gerst herausschossen (20.). Doch dann machten die Peheimer Dampf. Zunächst vergaben Christoph Schrand und Michael Schraper, ehe Schrand der Anschlusstreffer gelang (35.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit war Peheim besser im Spiel. Nach einem Foul an Lars Fetzer verwandelte Matthias Willenbring den fälligen Elfmeter zum verdienten Ausgleich (76.). Die Peheimer legten eine Schippe drauf, drängten auf den Siegtreffer und wurden eiskalt ausgekontert. In der 89. Minute markierte Jan Themann den Galgenmoorer Siegtreffer.

Tore: 0:1 Volmich (3.), 0:2 Julian Gerst (20.), 1:2 Schrand (35.), 2:2 Willenbring (76., Foulelfmeter), 2:3 Themann (89.).

Schiedsrichter: Südkamp (Esterwegen).

SV Höltinghausen II - SW Lindern 0:0. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit besaß der Gast die besseren Chancen. Allerdings schlug Lindern daraus kein Kapital. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Schwarz-Weißen torgefährlicher, tauchten zweimal frei vor dem SVH-Gehäuse auf, setzten den Ball aber neben das Tor. Die Reserve aus Höltinghausen kam nur sporadisch vor das gegnerische Tor. Fazit: Ein schmeichelhaftes 0:0 für den Gastgeber.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Büscherhoff (Sternbusch).

BV Kneheim - VfL Löningen 1:2 (1:0). Das Duell wurde mit Spannung erwartet, da sich beide Fanlager von ihren offensiven Antriebsfedern einiges erhofften. Die Kneheimer Fans bauten auf ihren Rumänen Alexandru Enache, während der VfL auf den Torinstinkt von Arthur Janzen setzte. In den ersten 20 Minuten vergab der Außenseiter Kneheim drei dicke Chancen. In der 40. Minute durften die Kneheimer allerdings dann doch noch jubeln. Enache hatte per Foulelfmeter eingenetzt.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer viele Mittelfeldduelle. In der Schlussphase besaß Löningen den längeren Atem. Janzen (80.) und Lars Reinert (86.) machten doch noch den Auswärtssieg ihrer Elf perfekt.

Tore: 1:0 Enache (40., Foulelfmeter), 1:1 Janzen (80.), 1:2 Reinert (86.).

Schiedsrichter: Gerdes (Varrelbusch).

BV Neuscharrel - BV Bühren 1:5 (0:4). Der Aufsteiger aus Neuscharrel, der auf drei Stammspieler verzichten musste, kassierte gleich im ersten Punktspiel eine derbe Packung. Beim BVB gelang David Hüsing bereits im ersten Abschnitt ein Dreierpack (1., 31., 45.). Zudem traf Christoph Nemann für die Gäste (45.). In der 69. Minute setzte Jonas Hüsing noch einen drauf. Neuscharrels einzigen Treffer markierte Jens Hagen (79.).

Tore: 0:1, 0:2 David Hüsing (1., 31.), 0:3 Nemann (45.), 0:4 David Hüsing (45.), 0:5 Jonas Hüsing (69.), 1:5 Hagen (79.).

Schiedsrichter: Frerichs (Sedelsberg).

Viktoria Elisabethfehn - DJK Elsten 4:3 (3:2). Die Elstener waren zunächst die bessere Mannschaft. Daniel Vogelsang (10.) und Michel Otten (22.) trafen für die DJK. Aber die Viktoria zeigte Moral und profitierte dabei von individuellen Fehlern der Gäste. Alexander Heidt (24.) und Barik Coskun (28., 45+1) schossen das Bullermann-Team mit 3:2 in Führung.

In der zweiten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel. Dabei gelang Bernd Lübbehüsen der Ausgleich (63.). Der Siegtreffer der Viktoria durch Heidt war umstritten. Zuerst hatte Referee Ralf Tress auf Abseits entschieden. Weil aber ein verletzter DJK-Spieler vor dem Tor lag, gab er den Treffer dann doch.

Tore: 0:1 Vogelsang (10.), 0:2 Otten (22.), 1:2 Heidt (24.), 2:2, 3:2 Coskun (28., 45+1), 3:3 Lübbehüsen (63.), 4:3 Alexander Heidt (89.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.