• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Der neue Meister heißt SV Peheim

03.06.2019

Cloppenburg Der SV Peheim ist neuer Meister in der Fußball-Kreisklasse. Die Peheimer gewannen am Samstag beim direkten Konkurrenten VfL Löningen 2:1 (0:1). Bei einem Löninger Sieg hätte sich der VfL den Titel geschnappt. Im Tabellenkeller dürfte derweil der Jubel bei den Spielern und Verantwortlichen von BW Galgenmoor groß gewesen sein. Die Galgenmoorer sicherten sich dank eines 3:3 beim Schlusslicht SV Harkebrügge II als Vorletzter den Klassenerhalt. Die Harkebrügger müssen dagegen absteigen. Ihnen hätte nur ein Sieg weitergeholfen.

VfL Löningen - SV Peheim 1:2 (1:0). Gut und gerne 500 Zuschauer hatten sich ins Löninger Stockkamp-Stadion aufgemacht und verwandelten diese altehrwürdige Spielstätte in einen Hexenkessel. Die Ausgangslage war klar. Die Löninger mussten gewinnen, wenn sie die Meisterschaft gewinnen wollten und den Peheimern hätte schon ein Remis gereicht, um den Titel perfekt zu machen. Der Verlierer des Spiels fiel allerdings weich, denn die ersten beiden Teams steigen auf.

Zum Spiel: Die Löninger starteten stark. Lars Reinert brachte den VfL in Führung (22.). Eine höhere Führung zur Pause hätte es gegeben, wenn Janzen und Diekmann ihre Chancen genutzt hätten. Dies sollte sich im weiteren Spielverlauf rächen. In der zweiten Halbzeit legten die Peheimer gut los. In der 56. Minute verwandelte Michael Schrapper einen Handelfmeter zum Ausgleich. Neun Minuten später wurde Peheims Trainer Thorsten Engelberg wegen Meckerns von der Bank verwiesen.

Zehn Minuten später der nächste Aufreger. Es gab erneut Strafstoß für die Gäste. Diesmal war es ein Foulelfmeter. Diesmal hieß der Schütze Tobias Bruns, der ebenfalls verwandelte (75.). Beide Elfmeter seien zweifelhaft gewesen, hieß es im Spielbericht des NFV-Meldekopfes. Die Löninger schafften es indes nicht mehr, den Bock umzustoßen. In der Nachspielzeit kassierte Enrico Zwirchmair wegen wiederholten Foulspiels einen Platzverweis (90.+2).

Tore: 1:0 Reinert (22.), 1:1 Michael Schrapper (56., Handelfmeter), 1:2 Bruns (75.).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen).

SV Harkebrügge II - BW Galgenmoor 3:3 (2:1). Die Galgenmoorer erwischten einen Blitzstart. Bereits nach zwei Minuten erzielte Lamin Jammah die Führung. Die Antwort der Heimelf ließ nicht lange auf sich warten. Sebastian Schroer markierte nach einer Ecke den Ausgleich (13.). Vor der Halbzeitpause drehte Harkebrügge II das Spiel, weil Mateusz Kolodziejski das 2:1 nachlegte (26.). Das Führungstor soll jedoch aus einer abseitsverdächtigen Position heraus erzielt worden sein.

Die Harkebrügger erspielten sich leichte Feldvorteile. Bei den Gästen kam jedoch mit der Einwechslung von Thomas Wunderlich neuer Schwung ins Spiel. Nach Vorarbeit von Wunderlich traf Jan Themann zum 2:2 (58.). Sieben Minuten später brachte Wunderlich die Galgenmoorer sogar in Führung. Die Gäste verpassten es allerdings, weiter davonzuziehen. So wurde es nach dem 3:3 durch Kolodziejski noch einmal spannend (86.). Aber Galgenmoor machte hinten die Schotten dicht und brachte das Remis über die Zeit.

Tore: 0:1 Jammah (2.), 1:1 Schroer (13.), 2:1 Kolodzejski (26.), 2:2 Themann (58.), 2:3 Wunderlich (65.), 3:3 Kolodziejski (86.).

Schiedsrichter: Kleen (Holtland).

SW Lindern - SV Bethen 1:4 (0:2). Die Bether waren über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen die bessere Mannschaft. Zudem waren sie vor dem gegnerischen Tor effektiver. Zwar versuchten die Linderner in der zweiten Halbzeit, die Wende einzuleiten, aber mehr als der Anschlusstreffer sprang dabei nicht heraus (63.).

Tore: 0:1 Niemann (12.), 0:2 Lübbe (28.), 0:3 Hoppmann (52.), 1:3 Lampe (63.), 1:4 Hakrash (82.).

Schiedsrichter: Theilmann (Evenkamp).

DJK Elsten - SV Petersdorf 0:5 (0:3). Die Elstener, die unter anderem auf Dennis Heckmann verzichten mussten, lagen bereits zur Halbzeitpause 0:3 hinten. Für die Petersdorfer hatten Nihat Tekce (27.), Ahmed Hassoun (37.) und Samir El-Faid (41.) getroffen. In der zweiten Halbzeit erhöhten Waldemar Kowalczyk (67.) und Tim Schlarmann (75.) auf 5:0 für Petersdorf.

Tore: 0:1 Tekce (27.), 0:2 Hassoun (37.), 0:3 El-Faid (41.), 0:4 Kowalczyk (67.), 0:5 Tim Schlarmann (75.).

Schiedsrichter: Möller (Bethen).

SV Evenkamp - VfL Markhausen 1:2 (0:0). Da es für beide Teams nur noch um die „goldene Ananas“ ging, entwickelte sich nicht mehr, als ein Spiel der Marke „Sommerkick“.

Tore: 0:1 Root (56.), 0:2 Johannes Abeln (58.), 1:2 Brandewie (69.).

Schiedsrichter: Tiemann (Lastrup).

BV Kneheim - BV Neuscharrel 4:3 (2:1). Nach einer ereignisarmen Anfangsphase erzielte Dirk Hömmen in der 21. Minute das 1:0 für den BV Kneheim. Der BV Neuscharrel schaffte es aber, in Person von Bernd Eilers auszugleichen (37.). Die Freude darüber währte bei den Gästen allerdings nur 120 Sekunden lang. Denn in der 39. Minute hatte Dirk Hömmen sein Team erneut in Führung gebracht.

In der zweiten Halbzeit baute der BVK seinen Vorsprung weiter aus. Zwei Tore von Daniel Niehaus (46., 57.) sorgten dafür, dass die Kneheimer auf 4:1 davonzogen. Aber die Gäste steckten nicht auf. Olaf Bock (90.+3) und Alexander Bock (90.+5) trugen sich noch in die Torschützenliste ein.

Tore: 1:0 Dirk Hömmen (21.), 1:1 Eilers (37.), 2:1 Dirk Hömmen (39.), 3:1, 4:1 Daniel Niehaus (46., 57.), 4:2 Olaf Bock (90.+3), 4:3 Alexander Bock (90.+5).

Schiedsrichter: Henke (Essen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.