• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ein Trio marschiert im Gleichschritt

13.08.2019

Cloppenburg Der Fußball-Kreisklassist SV Bethen hat seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Die Bether, die zu den Titelanwärtern zählen, besiegten am Sonntag vor heimischer Kulisse die Sportfreunde Sevelten 3:1 (2:0). Ebenfalls ihren zweiten Saisonsieg feierten die DJK Elsten (2:0 gegen den BV Kneheim) und der VfL Markhausen (1:0-Erfolg beim FC Lastrup II). Alle drei Clubs haben somit sechs Punkte auf dem Konto. Auf Rang eins liegt die DJK Elsten aufgrund des besten Torverhältnisses.

spiele von Sonntag

DJK Elsten - BV Kneheim 2:0 (0:0). Die Zuschauer sahen eine schwache Leistung von beiden Mannschaften im ersten Durchgang. Die beste Chance jenes Abschnittes hatte Elstens Stürmer Bernd Lübbehüsen. Doch Kneheims Torhüter reagierte stark.

In der zweiten Halbzeit kamen die Elstener besser aus den Startlöchern. Christoph Middendorf traf per feinem Schlenzer zur DJK-Führung (53.). Mit der Führung im Rücken agierte Elsten stärker. Zwei Minuten vor Schluss gelang Bernd Lübbehüsen nach einer starken Einzelaktion das 2:0.

Tore: 1:0 Middendorf (53.), 2:0 Bernd Lübbehüsen (88.).

Schiedsrichter: Vaske (Winkum).

SV Bethen - Sportfreunde Sevelten 3:1 (2:0). Die Bether gaben den Ton an. Dementsprechend war auch ihr Führungstor durch Adzija Taci verdient (11.). Danach schlich sich aber der Schlendrian in die Aktionen der Hausherren ein. Dies führte dazu, dass die Sportfreunde zu Chancen kamen. Kurz vor der Halbzeitpause baute der SV Bethen dank des Tores von Timo Lübbe seine Führung auf 2:0 aus (42.). Bethen blieb am Drücker. Henrik Engelbart erzielte in der 55. Minute das 3:0.

Alles deutete nun auf einen Kantersieg des SV Bethen hin. Zumal sich Seveltens Mattis Mählmann in der 81. Minute einen Platzverweis einhandelte.

Der Kapitän der Sportfreunde hatte per Handspiel eine klare Torchance der Bether verhindert. Aber in Unterzahl verkürzte Jaques Wilhelm für Sevelten (86.), während die Bether ihre Chancen auf einen Kantersieg ausließen.

Tore: 1:0 Taci (11.), 2:0 Lübbe (42.), 3:0 Engelbart (55.), 3:1 Wilhelm (86.).

Schiedsrichter: Käufer (Wardenburg).

SV Altenoythe II - SC Winkum 3:1 (1:0). Die Altenoyther starteten druckvoll. Sie erarbeiteten sich auch Chancen. Eine davon nutzte Torsten Brünemeyer zur Führung (35.). Im Anschluss bekamen allerdings die Winkumer Oberwasser. Sie hätten bis zur Pause den Ausgleich machen müssen. Sie verzeichneten viele Möglichkeiten. Unter anderem einen Pfostenschuss.

Erst mit dem 2:0 durch Holger Brünemeyer bekamen die Altenoyther wieder Oberwasser (67.). Zehn Minuten später agierte der SC Winkum nur noch in Unterzahl. Rene Humberg hatte wegen Schiedsrichterbeleidigung glatt Rot gesehen. Trotz einem Mann weniger machten die Gäste ordentlich Druck. Angreifer Andre Lüdeke-Dalinghaus traf für Winkum zum Anschluss (83.). Aber nur eine Minute später hatten die Altenoyther durch Simeon Tholen den alten Drei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt.

Tore: 1:0 Torsten Brünemeyer (35.), 2:0 Holger Brünemeyer (67.), 2:1 Lüdeke-Dalinghaus (83.), 3:1 Tholen (84.).

Schiedsrichter: Fresenborg (BW Ramsloh).

BV Neuscharrel - SV Petersdorf 2:5 (1:2). Die spielstarken Petersdorfer kamen besser in die Begegnung. Dann schafften es die Neuscharreler, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Eine schwere Verletzung aufseiten des BVN machte es schwierig für den Gastgeber gegen den Favoriten. Überragender Akteur des Spiels war Petersdorfs dreifacher Torschütze Andre Bartel (33., 51., 64.).

Tore: 0:1 Kowalczyk (3.), 1:1 Alexander Bock (27.), 1:2, 1:3, 1:4 Bartel (33., 51., 64.), 1:5 Kowalczyk (66.), 2:5 Olaf Bock (90.).

Schiedsrichter: Abeln (Strücklingen).

spiele von Freitag

FC Lastrup II - VfL Markhausen 0:1 (0:1). In der ersten Halbzeit kamen die Lastruper nicht aus dem Quark. Der VfL Markhausen war feldüberlegen. Lohn der Mühen war das Führungstor durch Philipp Fleuren (16.). In der zweiten Halbzeit zeigten die Lastruper ein anderes Gesicht. Sie drängten auf den Ausgleichstreffer.

Dabei verschoss Sascha Helmes allerdings einen Elfmeter (65.). Ebenfalls kein Glück im Abschluss hatte Leonard Käter, der den Ball an den Pfosten setzte (72.). Schlussendlich war es aufgrund der zweiten Halbzeit ein glücklicher Sieg für den VfL Markhausen.

Tor: 0:1 Fleuren (16.).

Schiedsrichter: Nellißen (DJK Stapelfeld).

SW Lindern - BV Varrelbusch 1:1 (0:0). Die Linderner waren in der Anfangsphase klar überlegen. Sie hätten auch Tore machen müssen, aber sie brachten den Ball erstmal nicht über die Torlinie des Varrelbuscher Gehäuses. Gegen Ende der ersten Halbzeit war die Partie sehr zerfahren.

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Es kam zu Chancen auf beiden Seiten. Marvin Göhrs brachte Lindern mit seinem Treffer aus 25 Metern in Führung. Fünf Minuten vor Schluss gelang den Gästen der Ausgleich. Der Torschütze hieß Daniel Middendorf: Er traf per Abstauber.

Tore: 1:0 Göhrs (65.), 1:1 Daniel Middendorf (85.).

Schiedsrichter: Nienaber (SC Winkum).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.