• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„König Arthur“ löst Bether Beben aus

27.11.2018

Cloppenburg Kantersiege im Dreierpack hat es am vergangenen Wochenende in der Fußball-Kreisklasse gegeben. Spitzenreiter SV Peheim gewann in Harkebrügge 5:1, während der SV Altenoythe II den Letzten BW Galgenmoor sogar mit 6:1 „abfiedelte“. Der VfL Löningen triumphierte gegen den SV Bethen 5:1.

VfL Löningen - SV Bethen 5:1 (2:0). Bereits nach elf Minuten stand es 1:0 für den VfL. Arthur Janzen hatte getroffen. In der Folgezeit hatten die Bether eine kurze Drangphase, doch spätestens mit dem 2:0, wiederum war Janzen der Torschütze, war der Keks gegessen (40.).

Auch in der zweiten Halbzeit gab „König Arthur“ Janzen das Zepter in Sachen Toreschießen nicht mehr aus der Hand. Er legte drei Tore (54., 56., 70., Foulelfmeter) nach. Der Treffer von Bethens Marcel Matschul in der 76. Minute war nur Ergebniskosmetik. Der SVB steckt als Drittletzter weiter im Keller fest, während Janzen obenauf ist. Mit seinen mittlerweile 17 Ligatoren führt er die Torjägerliste in der Kreisklasse an.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 Janzen (11., 40., 54., 56., 70., Foulelfmeter), 5:1 Matschul (76.).

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen).

SV Harkebrügge II - SV Peheim 1:5 (0:1). In der Begegnung ging es zur Sache. Viele Zweikämpfe bestimmten das Geschehen. Nach dem Führungstor durch Kevin Hebestadt (30.) besaßen die Peheimer leichte Feldvorteile. Mit dem 2:0 durch Tobias Bruns (46.) war der Fisch geputzt. Die Peheimer dominierten das Spiel.

Tore: 0:1 Hebestadt (30.), 0:2 Bruns (46.), 0:3 Ringkamp (51.), 1:3 Waldemar Eirich (67., Foulelfmeter), 1:4 Bruns (80.), 1:5 Engelberg (90.).

Gelb-Rote Karte: Kai Faust (74., Notbremse, SV Harkebrügge II).

Rote Karte: Jan Baumann (61., wiederholtes Foulspiel, SV Harkebrügge II).

Schiedsrichter: Günter Frerichs (Sedelsberg).

BV Kneheim - VfL Markhausen 0:2 (0:1). Über die gesamte Spielzeit hinweg war es eine kampfbetonte Partie, in der es zugleich hitzig zuging. Es sah nach einer Nullnummer zur Pause aus, ehe Patrick Hogertz die Gäste in Führung brachte (45.). In der zweiten Halbzeit blieb es eine chancenarme Begegnung, in der nur durch Einzelaktionen so etwas wie Torgefahr aufkam. Sechs Minuten vor Spielende vernaschte Anatoli Root fünf Kneheimer. Anschließend erzielte er den 2:0-Endstand.

Tore: 0:1 Patrick Hogertz (45.), 0:2 Root (84.).

Gelb-Rote Karte: Niko Schmolke (65., wiederholtes Foulspiel, VfL Markhausen).

Schiedsrichter: Nellißen (Stapelfeld).

SV Altenoythe II - BW Galgenmoor 6:1 (3:0). Das Ergebnis sagte mehr als tausend Worte. Die Altenoyther hatten alles im Griff gehabt. Ein höherer Sieg wäre möglich gewesen. Für die Hohefelder markierten Lars Moormann (12., 40.) und Dennis Wieborg (15., 71.) einen Doppelpack.

Tore: 1:0 Moormann (12.), 2:0 Wieborg (15.), 3:0 Moormann (40.), 4:0 Pape (57.), 5:0 Wieborg (71.), 6:0 Willhoff (80.), 6:1 Gerst (82.).

Schiedsrichter: Fresenborg (Ramsloh).

SV Evenkamp - SV Petersdorf 1:2 (0:2). Die Petersdorfer agierten druckvoll. Folgerichtig erzielte Waldemar Kowalczyk die Führung (14.). Ab Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Evenkamper besser ins Spiel. Der Ausgleich wäre möglich gewesen, aber bei den Gästen haperte es an der Chancenverwertung. Dagegen zeigte sich SVP-Oldie Kowalczyk abgebrüht. Mit seiner zweiten Möglichkeit im Spiel, gelang ihm das 2:0 (34.).

In der zweiten Halbzeit bauten die Evenkamper mehr Druck auf, hatten aber Pech im Abschluss. Einmal trafen sie nur den Pfosten (47.), ein anderes Mal nur die Latte (49.). Der Anschlusstreffer lag in der Luft. Doch die Evenkamper kamen erst gegen Ende des Spiels zum 1:2 durch Marcel Hegger (90.).

Tore: 0:1, 0:2 Kowalczyk (14., 34.), 1:2 Hegger (90.).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen).

DJK Elsten - SW Lindern 2:1 (2:0). Die erste Halbzeit war ausgeglichen, jedoch waren die Elstener effektiver im Spiel nach vorne. Dominik Behrens markierte nach 14 Minuten das 1:0. Zwei Minuten vor dem Servieren des Pausentees erhöhte Dennis Heckmann per Foulelfmeter auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel legten die Linderner eine Leistungssteigerung hin. Elsten konterte, vergab aber durch Bernd Lübbehüsen, Heckmann und Maximilian Timme die Chance, für Klarheit zu sorgen. Lindern schaffte dagegen durch Marvin Gerdes den Anschlusstreffer (73.). Der Ausgleich gelang ihnen nicht mehr.

Tore: 1:0 Behrens (14.), 2:0 Heckmann (43., Foulelfmeter), 2:1 Gerdes (73.).

Gelb-Rote Karte: Florian Beyer (64., wiederholtes Foulspiel, SW Lindern).

Schiedsrichter: Gujo (Lutten).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.