• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SFS und DJK liefern sich Torspektakel

06.08.2019

Cloppenburg Furioser Auftakt in der Fußball-Kreisklasse: Am ersten Spieltag hat es reichlich Tore und auch einige Platzverweise gegeben. Der VfL Markhausen behielt zu Hause gegen den SV Altenoythe II die Oberhand (4:3). In Sevelten feierte die DJK Elsten einen 8:4-Erfolg.

VfL Markhausen - SV Altenoythe II 4:3 (2:1). Dem VfL glückte die Revanche für das Aus im Pokal. Nach einer hektischen Anfangsphase brachte Richard Abeln den VfL in Führung (31.). Doch im Handumdrehen gelang den Gästen der Ausgleich durch Sascha Müller. Dieser traf per Freistoß (32.). Aber nur eine Minute später durfte wieder Markhausen jubeln. Felix Bednarek erzielte das 2:1.

Auch nach dem Seitenwechsel war es eine abwechslungsreiche Partie, bei der sich Sascha Müller ein zweites Mal in die Torschützenliste eintrug (56.). Allerdings hatten die VfLer wiederum eine schnelle Antwort parat. Erneut war es Richard Abeln, der sein Team in Führung brachte (57.). In der 70. Minute erhöhte Anatoli Root per Elfmeter auf 4:2. Die Altenoyther steckten jedoch nicht auf. Sie verkürzten durch Lars Moormann (78.). In der Schlussphase flog Root – er sah die Ampelkarte – vom Platz (90.).

Tore: 1:0 Richard Abeln (31.), 1:1 Müller (32.), 2:1 Bednarek (33.), 2:2 Müller (56., Elfmeter), 3:2 Richard Abeln (57.), 4:2 Root (70., Elfmeter), 4:3 Moormann (78.).

Sr.: Günter Frerichs (Sedelsberg).

BV Kneheim - FC Lastrup II 1:2 (0:1). In der ersten Halbzeit gab es in diesem Derby Chancen auf beiden Seiten. Aber bis auf Sascha Helmes (FC Lastrup II) brachte keiner der Feldspieler den Ball über die Torlinie. Helmes hatte einen Freistoß ins Kneheimer Tor „verfrachtet“.

In der zweiten Halbzeit drückten die Kneheimer auf den Ausgleich. Sie erarbeiteten sich auch Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 66. Minute ließen sich die Kneheimer auskontern. Diesen Gegenzug schloss Lastrups Jonas Heitmann zum 2:0 ab. Nach dem Anschlusstreffer durch Hannes Fresenborg warfen die Kneheimer alles nach vorne. Vergeblich. Der Ausgleich sollte nicht mehr fallen.

Tore: 0:1 Helmes (36.), 0:2 Heitmann (66.), 1:2 Fresenborg (74.).

Sr.: Plate (Galgenmoor).

SC Winkum - SV Evenkamp 3:2 (3:0). In der ersten Halbzeit waren die Winkumer klar besser. Dementsprechend ging auch ihre 3:0-Pausenführung durch die Tore von Andre Lüdeke-Dalinghaus (4.), Tim Ahrens (39.) und Peter Triphaus (43., Handelfmeter) in Ordnung. Die Winkumer hatten ihre Torchancen eiskalt genutzt.

In der zweiten Halbzeiten wurden die Evenkamper besser, während die Hausherren den Faden verloren. Die Evenkamper erzielten durch Jannes Ostermann (51.) und Marcel Hegger (78.) zwei Treffer. Dass nicht noch mehr für die Gäste heraussprang, lag am Winkumer Torhüter, der seine gute Derbyform mit starken Aktionen garnierte.

Weniger erfreulich war dagegen, dass es drei Platzverweise gab. Beim SVE flog Andreas Ostermann vom Platz (rote Karte). Bei den Winkumern erwischte es Jan Kleene (58.) und Erik Kroner (90.+2), die jeweils Gelb-Rot sahen.

Tore: 1:0 Lüdeke-Dalinghaus (4.), 2:0 Ahrens (39.), 3:0 Triphaus (43., Handelfmeter), 3:1 Ostermann (51.), 3:2 Hegger (78.).

Sr.: Abeln (SV Strücklingen).

BW Galgenmoor - Viktoria Elisabethfehn 3:1 (2:0). Im ersten Abschnitt erspielten sich beide Teams gute Gelegenheiten. Dabei entpuppten sich die Blau-Weißen als die effektivere Truppe. Pascal Sokolowski (30.) und Dietrich Kwast (36.) markierten die zwischenzeitliche 2:0-Führung für Galgenmoor. Dann hatte Galgenmoor Glück: In der Nachspielzeit verschossen die Fehntjer einen Handelfmeter (45.+2). Als die Viktoria in der zweiten Halbzeit auf den Anschlusstreffer drückte, gelang Galgenmoor durch Max Green ein drittes Tor (62.). Elisabethfehn kam durch Alexander Heidt auf 1:3 heran (76.). Wenn den Gästen in der 80. Minute nicht ein Treffer wegen einer Abseitsposition aberkannt worden wäre, wäre es bestimmt noch spannend geworden.

Tore: 1:0 Sokolowski (30.), 2:0 Kwast (36.), 3:0 Green (62.), 3:1 Heidt (76.).

Sr.: Rolfes (Falkenberg).

BV Varrelbusch - SV Bethen 0:2 (0:0). In der ersten Halbzeit erspielte sich der SV Bethen ein Chancenplus. Aber die Gäste scheiterten immer wieder am Varrelbuscher Torhüter. In der zweiten Halbzeit agierten die Varrelbuscher mutiger, blieben aber ohne Torerfolg. Für die Bether lief es besser. Mit dem 1:0 durch Thorben Heitmann übernahmen sie wieder die Initiative (70.). Anschließend machte Heitmann mit seinem zweiten Treffer alles klar (80.).

Tore: 0;1, 0:2 Heitmann (70., 80.).

Sr.: Einhaus (Thüle).

SF Sevelten - DJK Elsten 4:8 (1:4). Nicht nur vom Ergebnis her dürfte dieses Spiel schon jetzt einen festen Platz in der ellenlangen Derbyhistorie beider Clubs haben. Es war auch das Spiel von Oliver Kämmerer, der gegen seinen Ex-Club einen Viererpack schnürte und somit auch dafür verantwortlich war, dass die DJK den Sportfreunden in dieser Partie das Licht „ausknipste“. Den Torreigen eröffnete Maximilian Düker bereits nach zwei Minuten für die DJK. Anschließend fielen die Tore wie reife Früchte von den Bäumen.

Tore: 0:1 Düker (2.), 1:1 Bathke (10.), 1:2 Lübbehüsen (30.), 1:3, 1:4, 1:5, 1:6 Kämmerer (32., 36., 60., 71.), 2:6 Wilhelm (76.), 3:6 Joppich (81.), 3:7 Lübbehüsen (82.), 3:8 Middendorf (84.), 4:8 Wilhelm (90.).

Rote Karte: Tim Böckmann (67., SFS, Foulspiel).

Sr.: Möller (Bethen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.