• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Bethen bezwingt BV Neuscharrel

24.09.2019

Cloppenburg Die Fußballer des BV Neuscharrel haben in der laufenden Kreisklassen-Spielzeit ihre sechste Saisonniederlage kassiert. Der Kreismeister von 1956 verlor beim SV Bethen 2:5 (0:2). Derweil sind die Bether weiter ungeschlagen (sieben Siege, ein Remis). Einen Tick besser ist die Bilanz des SV Petersdorf. Die Petersdorfer holten aus ihren bisherigen acht Ligaspielen die optimale Ausbeute von 24 Punkten.

SV Bethen - BV Neuscharrel 5:2 (2:0). Die Bether gingen von Beginn an konzentriert zu Werke. Timo Lübbe (5.) und Kamal Hakrash (15.) untermauerten mit ihren Treffern die Bether Überlegenheit. Weitere Tore sollten, trotz diverser Gelegenheiten, für die Hausherren im ersten Abschnitt nicht mehr fallen.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Bethens Kapitän Henrik Engelbart nach einer Stunde auf 3:0. In der Folgezeit legten die Bether nach. Thorben Heitmann (66.) und Lübbe (72.) erhöhten auf 5:0. In der Schlussviertelstunde gelangen den Gästen zwei Tore, weil die Bether nicht mehr energisch genug verteidigten. So betrieben Alexander Bock (75.) und Michael Meyer (90.) aus Neuscharreler Sicht erfolgreich Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 Lübbe (5.), 2:0 Hakrash (15.), 3:0 Engelbart (60.), 4:0 Heitmann (66.), 5:0 Lübbe (72.), 5:1 Alexander Bock (75.), 5:2 Meyer (90.).

Schiedsrichter: Burhanettin Akyol (Stenum).

SV Altenoythe II - SV Petersdorf 1:6 (0:2). Das hohe Endergebnis hatte sich im Verlauf der ersten Halbzeit nicht abgezeichnet. Trotz des frühen Gegentores (8.) schafften es die Altenoyther, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Doch in Sachen Chancenverwertung waren die Gäste effizienter. So auch in der 37. Minute als Ahmed Hassoun auf 2:0 erhöhte.

In der zweiten Halbzeit ging den Altenoythern mit zunehmender Spieldauer die Puste aus. Die nun spielerisch überlegenen Petersdorfer schenkten der SVA-Reserve noch vier Tore ein. Die Altenoyther kamen kurz vor Schluss zum Ehrentreffer (87.).

Tore: 0:1 Kowalczyk (8.), 0:2 Hassoun (37.), 0:3 Szczypek (56.), 0:4 Kowalczyk (60.), 0:5 Schlarmann (64.), 0:6 Hassoun (80.), 1:6 Torsten Brünemeyer (87.).

Schiedsrichter: Jonas Fresenborg (Ramsloh).

Sportfreunde Sevelten - SC Winkum 5:3 (1:2). Nachdem die Abtastphase vorbei war, ging es zur Sache. Die Winkumer erzielten durch Marius Kaschek die Führung. Doch nur sieben Minuten später gelang Pascal Bathke der Ausgleich (16.). In der Folgezeit besaßen die Gäste gute Möglichkeiten, um davonzuziehen. Aber bis auf Kaschek brachte kein Winkumer den Ball im SFS-Tor unter (45.).

In der Halbzeitpause wechselte Seveltens spanischer Trainer Marco Delgado den Rumänen Roberto-Ionut Popa ein. Das sollte sich auszahlen. Popa gelang nur eine Minute nach Wiederanpfiff das 2:2. Lukas Werrelmann sorgte in der 72. Minute sogar für die erstmalige Führung der Hausherren. Die Winkumer steckten aber die Köpfe nicht in den Sevelter Sand. Sie schafften durch Felix Schewe den Ausgleich (85.). Den längeren Atem hatten allerdings die Sevelter. Popa (88.) und Tobias Kollmann (90.) brachten mit ihren Toren den 5:3-Heimerfolg unter Dach und Fach.

Tore: 0:1 Kaschek (9.), 1:1 Bathke (16.), 1:2 Kaschek (45.), 2:2 Popa (46.), 3:2 Werrelmann (72.), 3:3 Felix Schewe (85.), 4:3 Popa (88.), 5:3 Kollmann (90.).

Schiedsrichter: Stefan Siemer (Höltinghausen).

DJK Elsten - Viktoria Elisabethfehn 3:0 (1:0). Nach einem verhaltenen Spielbeginn kamen die Elstener von Minute zu Minute besser ins Spiel. Doch mehr als zwei Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Eine wurde versemmelt, die andere nutzte Bernd Lübbehüsen zum 1:0 (42.).

Die Elstener blieben auch nach dem Seitenwechsel in der Spur. Maximilian Düker traf in der 60. Minute zum 2:0, ehe Lübbehüsen das 3:0 gelang (69.). Danach schaltete die DJK Elsten einen Gang zurück, aber Viktoria Elisabethfehn konnte sich keine klaren Tormöglichkeiten mehr herausspielen.

Tore: 1:0 Lübbehüsen (42.), 2:0 Düker (60.), 3:0 Lübbehüsen (69.).

Schiedsrichter: Julian Brundiers (Steinfeld).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.