• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge II im Klettermodus

13.11.2018

Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse ist BW Galgenmoor auf den letzten Platz abgestürzt. Das Wochenende der Blau Weißen lief gar nicht nach Plan. Sie verloren ihre Partie beim SV Evenkamp 3:4, und durch den Sieg des SV Harkebrügge II gegen Neuscharrel (4:3) wurde das Müller-Team im Tabellenkeller durchgereicht.

Lange Gesichter gab es auch erneut bei der DJK Elsten (2:3 gegen den SV Peheim) und dem SV Bethen (0:1 in Winkum). Die einstigen Kreisligisten sehnen weiter ein Erfolgserlebnis herbei.

SV Evenkamp - BW Galgenmoor 4:3 (2:2). Die Evenkamper begannen druckvoll. Folgerichtig führten sie nach 27 Minuten 2:0. Doch so stark sie begonnen hatten, so stark ließen sie zwischenzeitlich nach.

Die Gäste schafften vor der Pause den Ausgleich (35.). In der zweiten Halbzeit prägten Mittelfeldduelle das Spiel. Tore gab es auch zu sehen. Den Anfang machte der Aufsteiger, der zweimal netzte (65., 75.), ehe BWG verkürzte (82.).

Tore: 1:0 Ostermann (13.), 2:0 Schnieders (27.), 2:1 Green (30.), 2:2 Yanga (35.), 3:2 Ostermann (65.), 4:2 Hegger (75.), 4:3 Gerst (82.).

Schiedsrichter: Heinrich Gerdes (Varrelbusch).

SC Winkum - SV Bethen 1:0 (1:0). In einer kampfbetonten ersten Halbzeit hielten sich die Kontrahenten gut in Schach. Sie kamen zu Chancen, von denen nur eine den Weg ins Tor fand. Und zwar in das der Bether, als Erik Hukelmann sich in die Torschützenliste eintrug (22.). Im weiteren Spielverlauf lag der Ausgleich durchaus in der Luft, aber er fiel nicht.

Tor: 1:0 Hukelmann (22.).

Schiedsrichter: Büscherhoff (Sternbusch).

DJK Elsten - SV Peheim 2:3 (1:0). Die Elstener legten gut los. Im ersten Abschnitt erspielten sie sich vier Hochkaräter. Doch ihnen gelang erstmal nur ein Treffer durch Dennis Heckmann (39.). Zehn Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Maximilian Timme auf 2:0.

Die DJK war dran, verpasste es aber, durch Jan Klostermann und Heckmann den Sack zuzumachen. Dies rächte sich in Form dreier Gegentore: Zuerst schaffte Alexander Fries den Anschlusstreffer (76.). Nur 180 Sekunden später glich Michael Schrapper aus. Der Altmeister war es auch, der in der siebten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum Peheimer Sieg verwandelte.

Tore: 1:0 Heckmann (39.), 2:0 Timme (55.), 2:1 Fries (76.), 2:2, 2:3 Michael Schrapper (79., 90.+7, Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Blanck (Brockdorf).

SV Harkebrügge II - BV Neuscharrel 4:3 (1:1). Das Ergebnis war knapp, aber über die gesamte Spielzeit hinweg gesehen, soll der Aufsteiger aus Harkebrügge die bessere Mannschaft gewesen sein.

In der Nachspielzeit kam es zu einer Rudelbildung, in der die Neuscharreler Michael Theilmann und Jens Hammer anschließend Platzverweise kassierten. Theilmann sah die gelb-rote Karte, während Hammer glatt Rot sah.

Tore: 0:1 Alexander Bock (25.), 1:1 Waldemar Eirich (33., Handelfmeter), 1:2 Olaf Bock (56.), 2:2, 3:2 Waldemar Eirich (61., 65.), 4:2 Leinweber (78.), 4:3 Olliges (82.).

Schiedsrichter: Wiesner (Uplengen).

SW Lindern - SV Petersdorf 2:2 (1:0). Die ersten 20 Minuten der Partie „krallten“ sich die Linderner, die durch Michael Blome früh in Führung gingen (1.). Ab der 25. Minute änderten sich die Machtverhältnisse. Der SV Petersdorf wurde stärker. Waldemar Kowalczyk erzielte das 1:1 (50.).

Der SV Petersdorf hatte auch im Anschluss die besseren Chancen. So traf Rodrigue Traore zur Führung (75.). Der Vorsprung hielt nur zehn Minuten. Niklas Gehlenborg traf per Foulelfmeter zum 2:2-Endstand.

Tore: 1:0 Blome (1.), 1:1 Kowalczyk (50.), 1:2 Traore (75.), 2:2 Gehlenborg (85., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Janssen (Garrel).

VfL Löningen - VfL Markhausen 1:1 (1:1). In den ersten 20 Minuten waren die Löninger am Drücker. Im Tor des VfL Markhausen hatte es da bereits schon lange zuvor „geklingelt“.

Enrico Zwirchmair schoss Löningen nach 60 Sekunden in Front. Er hatte den Ball in den Winkel gezirkelt. Der VfL Markhausen ließ sich davon nicht beeindrucken. Kurz vor dem Pausenpfiff schossen die Mannen von der Marka durch Tobias Thunert den 1:1-Ausgleich (45.).

In der zweiten Halbzeit legten die Markhauser ein paar Briketts nach. Sie übten viel Druck auf das Löninger Tor aus. Deren Torhüter und Kapitän, Michael Lampe, war jedoch ebenfalls in einer spitzenmäßigen Verfassung. Der Löninger fischte alles weg, was auf seinen Kasten kam.

Tore: 1:0 Zwirchmair (1.), 1:1 Tobias Thunert (45.).

Schiedsrichter: Kaiser (Hilkenbrook).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.