• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge II verliert in Peheim

21.08.2018

Cloppenburg Markus Oltmann hat als neuer Trainer des Fußball-Kreisklassisten SV Altenoythe II einen glänzenenden Einstand gefeiert. Die Hohefelder Reserve besiegte am dritten Spieltag den gastgebenden BW Galgenmoor 1:0 (1:0). Der SV Petersdorf feierte indes gegen den SV Evenkamp einen 8:4-Heimsieg, dabei hatten die Evenkamper zur Pause noch in Führung gelegen.

BW Galgenmoor - SV Altenoythe II 0:1 (0:1). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Höhepunkte. Nach 25 Minuten allerdings schafften die Altenoyther durch Holger Brünemeyer den Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel fuhren die Gäste einige blitzgescheite Konter, vermochten diese aber nicht im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Genauso wenig wie einen Foulelfmeter in der 75. Minute, denn den pfefferte der Gast neben das Tor.

Tor: 0:1 Holger Brünemeyer (25.).

Schiedsrichter: Möller (Ermke).

SV Bethen - VfL Löningen 3:3 (1:1). Die Zuschauer sahen eine Partie, in der beide Teams offensiv zu Werke gingen. Dementsprechend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Löningens Führungstor durch Carsten Wienken (9.) drehten die Hausherren dank der Treffer von Maik Büscherhoff (27.) und Thorben Heitmann (53.) in eine 2:1-Führung um. Diese hielt bis 13 Minuten vor Feierabend. Dann glich Arthur Janzen für den VfL aus. Auch in der Nachspielzeit blieb es turbulent. Zuerst gelang Bethen durch Büscherhoff die erneute Führung (90+1), aber 180 Sekunden später traf „König Arthur“ Janzen zum 3:3-Endstand.

Tore: 0:1 Wienken (9.), 1:1 Büscherhoff (27.), 2:1 Heitmann (53.), 2:2 Janzen (77.), 3:2 Büscherhoff (90+1), 3:3 Janzen (90+4).

Schiedsrichter: Petermann (Wildeshausen).

SW Lindern - DJK Elsten 6:2 (2:0). Nur ein paar Tage nach ihrem starken Pokalauftritt gegen den Kreisligisten SV Bösel (3:1) erlebten die Elstener in Lindern ihr blaues Wunder. Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, wenn die Gäste direkt nach dem zweiten Gegentor den Ball nicht an die Latte gehämmert hätten – doch hätte, hätte, Fahrradkette. Am Ende fuhren die Linderner einen verdienten Sieg ein.

Tore: 1:0 Göhrs (32.), 2:0, 3:0, 4:0 Quasem (42., 57., 58.), 4:1 Bernd Lübbehüsen (60., Foulelfmeter), 5:1 Gerdes (61.), 5:2 Bernd Lübbehüsen (69.), 6:2 Surray (78., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen).

SV Petersdorf - SV Evenkamp 8:4 (3:4). Die Beobachter dieser Partie sahen nicht nur zwölf Tore, sondern auch zwei grundverschiedene Halbzeiten. Zwar ging der SV Petersdorf bereits nach drei Minuten durch Waldemar Kowalczyk in Führung, doch danach gab Bruder Leichtfuß den Ton beim SV Petersdorf an. Evenkamp stiefelte mit einer 4:3-Pausenführung in die Kabine. Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine Partie auf ein Tor – nämlich auf das der Evenkamper. Die Petersdorfer erzielten im zweiten Durchgang fünf Tore und drehten so das Spiel.

Tore: 1:0 Kowalczyk (3.), 1:1, 1:2 Hegger (29., 31.), 2:2 Aktas (42.), 2:3 Hegger (44.), 2:4 Wille (45.), 3:4 Bastek (47.), 4:4 Kowalczyk (51.), 5:4 Bastek (52.), 6:4 El-Faid (69.), 7:4 Kowalczyk (71.), 8:4 Bartel (90.).

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf).

VfL Markhausen - BV Kneheim 1:1 (1:0). Die Heimelf war im ersten Durchgang optisch überlegen. Jedoch fehlten die zwingenden Chancen. Für einen Führungstreffer reichte es trotzdem. Johannes Abeln traf zur zwischenzeitlichen Führung (19.). In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung. Auch der VfL ließ stark nach. Folgerichtig glich der BV Kneheim durch Philipp Rüwe aus (65.). Zwei Minuten vor Schluss vergab Markhausen per Kopfball die Chance zum Sieg.

Tore: 1:0 Johannes Abeln (19.), 1:1 Rüwe (65.).

Schiedsrichter: Kuhlmann (Galgenmoor).

SV Peheim- SV Harkebrügge II 3:1 (2:0). Es war keine gute Begegnung, aber ein Spiel, in dem sich die Peheimer ein Chancenplus erarbeiteten. Lohn der Mühen: Tobias Bruns traf zweimal (15., 35.). In der 60. Minute leisteten sich die Peheimer einen individuellen Fehler mit Folgen. Harkebrügges Offensivspezialist Waldemar Eirich brachte sein Team auf ein Tor heran. Neun Minuten vor dem Spielende hatte das Peheimer Zittern ein Ende. Jan Eckholt ließ mit seinem Tor zum 3:1 keinen Zweifel mehr am Sieg des SVP aufkommen.

Tore: 1:0, 2:0 Bruns (15., 35.), 2:1 Waldemar Eirich (60.), 3:1 Eckholt (81.).

Schiedsrichter: Steingrefer (Bethen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.