• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Petersdorf gerät ins Schlingern

16.10.2018

Cloppenburg Der SV Petersdorf ist in der Fußball-Kreisklasse ins Schlingern geraten. Die Petersdorfer verloren am Wochenende ihr Heimspiel gegen den VfL Markhausen 2:4 (0:1). Eine Niederlage setzte es auch für den BV Neuscharrel (2:4 in Lindern).

SV Peheim - SC Winkum 2:1 (1:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer wenig prickelnde Torraumszenen zu sehen. Dementsprechend glücklich war die Führung aus der Sicht der Peheimer nach 42 Minuten. Christoph Schrand hatte den Ball über die Torlinie gedrückt.

In der zweiten Halbzeit kamen die Winkumer erstmal besser in die Gänge. Tim Ahrens erzielte den verdienten Ausgleich (64., Fernschuss). Im Anschluss hatten die Peheimer um Chefcoach Thorsten Engelberg den Papst in der Tasche gehabt. Gleich mehrfach scheiterten die Winkumer an Peheims Torhüter Johannes Schrand. In der Schlussphase wagten sich die Hausherren nach vorne. Dabei markierte Christoph Schrand aus dem Gewühl heraus den 2:1-Siegtreffer (86.).

Tore: 1:0 Christoph Schrand (42.), 1:1 Ahrens (64.), 2:1 Christoph Schrand (86.).

Sr.: Lennard Gerdes (Varrelbusch).

SV Evenkamp - SV Altenoythe II 7:1 (2:1). Die Evenkamper erwischten einen Traumstart. Bereits in der ersten Minute brachte Daniel Koop den SVE in Front. Doch es blieb erstmal bei der knappen Führung, ehe Dennis Wieborg nach einer Einzelleistung der Ausgleich gelang (19.). Die Evenkamper taten aber mehr für das Spiel. Sie erspielten sich einige Möglichkeiten. Marvin Brandewie köpfte zur erneuten Führung ein (29.). Mehr Tore gab es im ersten Durchgang nicht zu bestaunen.

Die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit war fest in der Hand der Gäste. Doch zwingende Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Im weiteren Spielverlauf setzten allerdings die Evenkamper die spielerischen Akzente, und schossen fünf Tore. Kurz vor Schluss war für Pascal Hochartz die Partie beendet. Altenoythes Torhüter sah wegen Meckerns die gelb-rote Karte (90.).

Tore: 1:0 Koop (1.), 1:1 Wieborg (19.), 2:1 Brandewie (29.), 3:1 Hegger (60.), 4:1, 5:1 Schnieders (73., 75.), 6:1 Ostermann (78.), 7:1 Hegger (80.).

Sr.: Tiemann (Lastrup).

SW Lindern - VfL Löningen 1:0 (1:0). In einer kampfbetonten Begegnung agierten die Linderner druckvoll. Lohn der Mühen war die Führung durch Faisal Suleiman Quasem (9.). Nach dem Führungstor von Lindern entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Ein weiteres Tor sollte den Protagonisten beider Lager aber nicht gelingen.

Tor: 1:0 Quasem (9.).

Sr.: Stukenborg (Oythe).

SV Petersdorf - VfL Markhausen 2:4 (0:1). SVP-Trainer Thorben Geerken hatte im Vorfeld der Partie vor den starken Gästen gewarnt. Und die Gäste waren es auch, die im ersten Abschnitt den Ton angaben. Richard Abeln erzielte die Führung für den VfL Markhausen (11.). Der VfL blieb durch Konter brandgefährlich, während sich der SV Petersdorf leichte, optische Vorteile erspielte.

Auch in der zweiten Halbzeit gab Markhausen Vollgas. Louis Diekmann markierte per Lupfer das 2:0 für den VfL (52.). Nach dem Anschlusstreffer von Samir El-Faid (63., Freistoß) keimte beim Gastgeber leichte Hoffnung auf, aber nur eine Viertelstunde später hatte Markhausen durch Sebastian Thunert ein drittes Mal getroffen.

Der SV Petersdorf warf in der Schlussphase alles nach vorne. Bartosz Bzdrega gelang es, zu verkürzen (82.), doch per Kontertor von Richard Abeln in der Nachspielzeit hatte Markhausen den Petersdorfern schlussendlich den Zahn gezogen (90.+1).

Tore: 0:1 Richard Abeln (11.), 0:2 Diekmann (52.), 1:2 El-Faid (63.), 1:3 Sebastian Thunert (78.), 2:3 Bzdrega (82.), 2:4 Richard Abeln (90.+1).

Sr.: Tiemann (Lastrup).

SW Lindern - BV Neuscharrel 4:2 (1:1). Die Linderner erspielten sich in der ersten Halbzeit ein Chancenplus. Allerdings konnten sie den zwischenzeitlichen Rückstand durch das Tor von Olaf Bock nicht verhindern (12.). In der 25. Minute glich Lindern aus. Niclas Gehlenborg hatte für sein Team per Foulelfmeter getroffen.

In der zweiten Halbzeit waren die Linderner feldüberlegen. Nach dem 2:1 durch Marvin Göhrs nahmen sie das Zepter komplett in die Hand.

Tore: 0:1 Olaf Bock (12.), 1:1 Gehlenborg (25., Foulelfmeter), 2:1 Göhrs (50.), 3:1 Dralle (58.), 4:1 Quasem (70.), 4:2 Alexander Bock (87.).

Sr.: Schwarz (Fresenburg).

SV Bethen - BW Galgenmoor 1:1 (0:1). Beiden Teams war anzumerken, dass es bei ihnen in der letzten Zeit im Ligabetrieb nicht rund lief. Es entwickelte sich ein nervöser Beginn mit wenig Torchancen und vielen Mittelfeldduellen. Eine dieser wenigen Möglichkeiten nutzte Galgenmoors Oldie Thomas Wunderlich zur Führung (39.). Es war die erste Torchance der Blau-Weißen in dieser Partie gewesen.

In der zweiten Halbzeit bauten die Bether mehr Druck auf, während die Galgenmoorer tief standen. In der 72. Minute markierte Bethens Timo Lübbe das 1:1. Am Ende war es ein leistungsgerechtes Remis.

Tore: 0:1 Wunderlich (39.), 1:1 Lübbe (72.).

Sr.: Tress (Harkebrügge).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.