• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Teams erhalten Spannungsbogen aufrecht

07.05.2019

Cloppenburg Der Spannungsbogen in der Fußball-Kreisklasse ist auch nach dem Wochenende keineswegs abgerissen. An der Spitze könnte alles auf einen echten Thriller hinauslaufen. Zwar thronen die Peheimer auf Platz eins, aber der frischgebackene Pokalhalbfinalist verlor unlängst das Spitzenspiel gegen den SV Petersdorf 1:3. Der Vorsprung auf den Zweiten VfL Löningen beträgt nur vier Punkte, auf den Dritten aus Petersdorf sind es fünf Zähler. Im Kampf um den Klassenerhalt verpassten es indes die Galgenmoorer, sich entscheidend von Schlusslicht SV Harkebrügge II abzusetzen. Die Galgenmoorer verloren in Lindern 1:4 (0:2).

SV Petersdorf - SV Peheim 3:1 (3:1). Die Petersdorfer rannten erstmal einem Rückstand hinterher. Andre Ringkamp traf für die Gäste per Freistoß nach elf Minuten. Der frühe Rückstand warf die Petersdorfer nicht aus der Bahn. Im Handumdrehen hatten sie das Blatt gewendet. Nihat Tekce (17., 19.) und Altmeister Waldemar Kowalczyk (36.) untermauerten mit ihren Toren die Überlegenheit des SV Petersdorf.

In der zweiten Halbzeit waren allerdings die Gäste am Drücker. Aber der Heimelf gelang es, ihren Vorsprung zu verteidigen.

Tore: 0:1 Ringkamp (11.), 1:1, 2:1 Tekce (17., 19.), 3:1 Kowalczyk (36.).

Schiedsrichter: Badura (Friesoythe).

SW Lindern - BW Galgenmoor 4:1 (2:0). Die Linderner waren klar überlegen. Steffen Lübbers (12.) und Norbert Westermann (32.), Michael Blome (56.) sowie Holger Lampe (67.) schossen eine 4:0-Führung heraus. Als die Linderner einen Gang zurückschalteten, erzielte der Tabellenvorletzte BW Galgenmoor den Anschlusstreffer durch Alexander Gerst (75.).

Tore: 1:0 Lübbers (12.), 2:0 Westermann (32.), 3:0 Blome (56.), 4:0 Lampe (67.), 4:1 Alexander Gerst (75.).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen).

SV Bethen - VfL Markhausen 1:1 (1:1). Beide Clubs erarbeiteten sich wenige Chancen. Eine davon nutzte Andreas Büscherhoff zum Führungstor für den SV Bethen (16.). Nur eine Minute später hieß es 1:1. Tobias Thunert ließ den VfL-Anhang jubeln, als er einen Foulelfmeter im Bether Tor unterbrachte.

In der 28. Minute versuchte Bethens Daniel Middendorf per Kopfball sein Glück. Aber ein VfL-Akteur klärte auf der Torlinie. In der zweiten Halbzeit wurde das Niveau der Partie etwas besser, aber die Kontrahenten hatten Mühe, den „letzten“ Pass zu spielen. So sahen die Zuschauer in der Schlussphase viele Ballverluste und über das gesamte Spiel hinweg ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Tore: 1:0 Andreas Büscherhoff (16.), 1:1 Tobias Thunert (17., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Peters (Delmenhorst).

DJK Elsten - BV Neuscharrel 3:1 (1:0). Die Elstener legten gut los. Nach fünf Minuten hatte DJK-Spielertrainer Bernd Lübbehüsen sein Team in Führung gebracht. Elsten behielt das Zepter in der Hand, aber fand in schöner Regelmäßigkeit in Neuscharrels Fänger Niklas Olliges seinen Meister. Er war der beste Gästeakteur an jenem Nachmittag.

Nach dem Seitenwechsel wurde Elstens Chancenverwertung ein wenig besser. Maximilian Timme (50.) und Dennis Heckmann (58.) erhöhten auf 3:0. Die Neuscharreler verließen die Elstener Sportanlage aber nicht, ohne einmal „geknipst“ zu haben. Torschütze war Olaf Bock (76.), der als er vor vielen Jahren noch für den SV Thüle stürmte, der DJK des Öfteren das eine oder andere Gegentor einschenkte.

Tore: 1:0 Lübbehüsen (5.), 2:0 Timme (50.), 3:0 Heckmann (58.), 3:1 Olaf Bock (76.).

Schiedsrichter: Möller (Kneheim).

BV Kneheim - SC Winkum 1:1 (1:1). Die Kneheimer begannen offensiv. Das sollte sich auszahlen. Nachdem Philipp Rüve seine erste Chance ausließ (7.), machte er es nach Vorlage von Andreas Nordmann im zweiten Anlauf besser (18.). Mit dem Rückstand schienen aber zugleich die Lebensgeister der Gäste geweckt worden zu sein. Sie wurden munterer. Dementsprechend ließ der Ausgleichstreffer nicht lange auf sich warten. Vor der Halbzeitpause markierte Erik Kroner das 1:1 (35.).

In der zweiten Halbzeit wagten sich zuerst die Kneheimer nach vorne. Simon Meyer prüfte Gästekeeper Lars Brundiers per 30-Meter-Freistoß (55.). Zwei Minuten später bewies Kneheims Schlussmann Lukas Burrichter seine Klasse gegen Erik Kroner. Gegen Ende des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der den Rivalen aber keine Tore mehr einbrachte.

Tore: 1:0 Rüve (18.), 1:1 Erik Kroner (35.).

Schiedsrichter: Steingrefer (Bethen).

SV Evenkamp - SW Lindern 0:1 (0:0). In einer fairen und guten Begegnung geizten die Evenkamper und Linderner mit Toren. In der zweiten Halbzeit trafen die Gäste nach einem Konter durch Steffen Lübbers zur Führung (61.). In der 75. Minute waren die Evenkamper startklar für die Wende im Spiel. Aber Frederik Schnieders setzte einen Foulelfmeter nur an den Pfosten. Dennoch steckten die Evenkamper nicht auf. Sie erspielten sich reichlich Möglichkeiten. Aber im Abschluss hatten sie Pech. Zweimal trafen sie nur die Latte, und einmal klatschte der Ball gegen den Pfosten. Angesichts der vergebenen Chancen wäre somit für den SV Evenkamp etwas Zählbares locker drin gewesen.

Tor: 0:1 Lübbers (61.).

Schiedsrichter: Büscherhoff (Sternbusch).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.