• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tollkühner Endspurt bringt drei Punkte

12.09.2017

Cloppenburg Die Offensivreihen diverser Clubs in der Fußball-Kreisklasse sind am Wochenende zu großer Form aufgelaufen. Die Viktoria aus Elisabethfehn gewann ihr Heimspiel gegen den SV Höltinghausen II 7:0 (3:0). Der VfL Löningen feierte gegen den TuS Emstekerfeld II einen 6:3 (3:0)-Heimerfolg. Auch der BVN zeigte sich in Markhausen in Torlaune (5:3).

DJK Elsten - BV Kneheim 3:1 (0:0). Auf einem schwer bespielbaren Geläuf kämpften die Elstener verbissen um jeden Meter. Bei beiden Mannschaften war allerdings nicht nur Kampf Trumpf. Es gab auch Torchancen zu sehen. Für die DJK vergaben Bernd Lübbehüsen (15.) und Maximilian Timme (30.). Beim BVK ließen Steffen Hömmen (20., 35.) und Alexandru Enache (39.) die Chance zur Führung aus.

Nur drei Minuten nach Wiederbeginn nutzten die Elstener ihre erste Chance zur Führung. Als Torschütze durfte sich Bernd Lübbehüsen feiern lassen. In der Folgezeit ließen die Elstener allerdings die nötige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor vermissen. Die Kneheimer haderten derweil mit Fortuna, denn einer ihrer Torschüsse klatschte gegen die Latte (58.). Ein Elstener Doppelschlag durch die Tore von Lukas Nuxoll (75.) und Timme (79.) sorgte für Klarheit. Sieben Minuten vor dem Ende erzielte Michael Backhaus den nicht unverdienten Ehrentreffer für die Gäste.

Tore: 1:0 Bernd Lübbehüsen (48.), 2:0 Nuxoll (75.), 3:0 Timme (79.), 3:1 Backhaus (83.).

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen).

Viktoria Elisabethfehn - SV Höltinghausen II 7:0 (3:0). Die Gäste, die gut eine Woche zuvor noch der DJK Elsten einen Punkt abgeknöpft hatten, gingen im Fehntjer Wirbelsturm unter. Während sich die Viktoria Chance um Chance erspielte, kamen die Höltinghauser in jeder Halbzeit auf eine Chance. Der Sieg Elisabethfehns war auch in der Höhe in Ordnung.

Tore: 1:0 Heidt (6.), 2:0 Coskun (32.), 3:0 Heidt (44.), 4:0 Macke (58.), 5:0 Florian Metzger (68.), 6:0 Macke (83.), 7:0 Markus Metzger (90.).

Schiedsrichter: Badura (Friesoythe).

BV Bühren - BW Galgenmoor 2:2 (0:2). Die taktisch sehr diszipliniert agierenden Galgenmoorer ließen die Bührener nicht zur Entfaltung kommen. Bereits nach zehn Minuten hieß es 1:0 für Galgenmoor, weil Jan Themann einen Foulelfmeter verwandelte (10.). In der 32. Minute belohnten sich die Blau-Weißen erneut für ihren guten Auftritt. Diesmal trug sich Jan Wilken in die Torschützenliste ein. Es sah alles nach einem Sieg der Gäste aus. Doch mit den drei Punkten wurde es nichts. Marvin Meyer gelang mit einem fulminanten Freistoß der Anschlusstreffer (90.), ehe Christoph Nemann auf Vorlage von David Hüsing der glückliche Ausgleich gelang (90+2). Somit durfte sich der BV Bühren am Ende noch über einen Punkt freuen.

Tore: 0:1 Themann (10., Foulelfmeter), 0:2 Wilken (32.), 1:2 Marvin Meyer (90.), 2:2 Nemann (90+2).

Schiedsrichter: Hagen (Goldenstedt).

SV Bethen - SC Winkum 4:3 (1:1). Mit ihren kapitalen Schnitzern machten sich die Bether lange Zeit selbst das Leben schwer. Folgerichtig lagen die Hausherren nach einer Stunde 1:3 hinten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Felix Schewe (34.), Jan Niklas Strutz (50.) und Andre Lüdeke-Dalinghaus für Winkum getroffen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich Bethens markierte Torsten Wiemann (42., Foulelfmeter).

Aber mit Beginn der Schlussphase drehten die Bether auf wie ein Speedway-Fahrer in der Schlussrunde. Mit einer starken Schlussoffensive und den Toren von Philipp-Dustin Miegel (75.), Timo Lübbe (82.) und Tobias Luker (89.) gelang sogar noch die Wende.

Tore: 0:1 Schewe (34.), 1:1 Wiemann (42., Foulelfmeter), 1:2 Strutz (50.), 1:3 Lüdeke-Dalinghaus (60.), 2:3 Miegel (75.), 3:3 Lübbe (82.), 4:3 Luker (89.).

Schiedsrichter: Eggers (Großenkneten).

VfL Markhausen - BV Neuscharrel 3:5 (2:2). Der VfL lieferte seine bisher schlechteste Saisonleistung ab. Dabei war Markhausen in der ersten halben Stunde zweimal in Führung gegangen (12., 29.). Darüber hinaus vermochte die Thunert-Elf auch aus ihrer Überzahl, in der 37. Minute hatte Jens Hagen (BVN) wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte gesehen, kein Kapital zu schlagen. Mit zunehmender Spieldauer gaben die VfLer gegen kampfstarke Neuscharreler das Spiel aus der Hand. Selbst als in der 88. Minute mit Michael Theilmann ein zweiter Neuscharreler die Ampelkarte sah, gelang es nicht, noch einmal zurück ins Spiel zu finden. Für die Gäste traf Michael Meyer dreimal (24., 30., 67.).

Tore: 1:0 Patrick Hogertz (12.), 1:1 Meyer (24.), 2:1 Sebastian Bäker (29.), 2:2, 2:3 Meyer (30., 67.), 3:3 Richard Abeln (74.), 3:4 Meemken (77.), 3:5 Olaf Bock (90+1).

Schiedsrichter: Gerbig (Lindern).

VfL Löningen - TuS Emstekerfeld II 6:3 (3:0). Im ersten Abschnitt legten die Löninger einen flotten Kombinationsfußball an den Tag. Bereits zur Pause durften sich deshalb Enrico Zwirchmair (24.), Lars Reinert (32.) und Hannes Brundiers (43.) über einen Torerfolg freuen.

Nach dem Seitenwechsel schraubten Zwirchmair (52.) und Arthur Janzen (66., 71.) das Ergebnis auf 6:0. Im Anschluss ließen die Löninger allerdings die Zügel schleifen. So kamen die Gäste noch zu drei Toren (73., 82., 90.).

Toren: 1:0 Zwirchmair (24.), 2:0 Reinert (32.), 3:0 Brundiers (43.), 4:0 Zwirchmair (52.), 5:0, 6:0 Janzen (66., 71.), 6:1 Bahlmann (73.), 6:2 Polinski (82.), 6:3 Kroner (90.).

Schiedsrichter: Kuschek (Werpeloh).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.