• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: VfL Markhausen neuer Spitzenreiter

24.10.2017

Cloppenburg Der VfL Markhausen ist neuer Spitzenreiter in der Fußball-Kreisklasse. Die Thunert-Elf setzte sich am Sonntag bei SW Lindern mit 3:1 (1:0) durch. Die Kneheimer verloren den Platz an der Sonne, da sie im Heimspiel am Samstag gegen den SC Winkum nicht über ein 3:3 hinauskamen.

BV Kneheim - SC Winkum 3:3 (1:1). Auch in dieser Heimpartie legten die Kneheimer einen starken Start hin. Neun Minuten waren vorüber, als Dirk Hömmen zur Führung traf. Alexandru Enache hätte erhöhen können, scheiterte aber zunächst am Torhüter (14.), dann jagte er vier Minuten später den Ball an das Aluminium.

Danach verflachte die Begegnung. Sechs Minuten vor der Pause glich Peter Triphaus per verwandeltem Foulelfmeter aus. In der 53. Minute stellte Dirk Hömmen einmal mehr seinen guten Schuss eindrucksvoll unter Beweis. Aus einer Entfernung von gut und gerne 45 Metern schlug der Ball im Winkumer Kasten ein. Danach kippte die Partie, weil Winkum ein Doppelschlag gelang. Zuerst glich Triphaus aus (54.), ehe Felix Schewe nachlegte (74.).

Die Schlussoffensive brachte den Kneheimern einen Punkt. Enache schaffte in der Nachspielzeit das 3:3. Kurz zuvor war der Winkumer Triphaus nach einer Tätlichkeit vom Platz geflogen (90.). Er hatte die gelb-rot Karte gesehen.

Tore: 1:0 Dirk Hömmen (9.), 1:1 Triphaus (39., Foulelfmeter), 2:1 Dirk Hömmen (53.), 2:2 Triphaus (54.), 2:3 Schewe (74.), 3:3 Enache (90+3).

Sr.: Gerdes (Varrelbusch).

SW Lindern - VfL Markhausen 1:3 (0:1). Die Linderner attestierten den spielbestimmenden Gästen eine clevere Spielweise. Sie selbst dagegen, fanden zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg des VfL, der bis auf das Gegentor (83.) fast nichts zuließ.

Tore: 0:1 Richard Abeln (25.), 0:2 Tepe (58.), 0:3 Sebastian Bäker (60.), 1:3 Drees (83.).

Sr.: Moorkamp (Bunnen).

SV Höltinghausen II - SV Peheim 0:5 (0:2). Beide Mannschaften kamen im ersten Abschnitt zu Chancen. Die Peheimer nutzten zwei davon, während die SVH-Reserve im gegnerischen Strafraum im Dunkeln tappte. Christoph Schrand (12.) und Daniel Plaggenborg (23.) schickten die Peheimer mit ihren Toren auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit bekamen die Gäste Oberwasser. In den Schlussminuten brach der SV Höltinghausen II zusammen wie ein Kartenhaus im Wind. Christoph Schrand (82.), Tobias Bruns (85.) und Lukas Einhaus (86.) schossen einen 5:0-Kantersieg für Peheim heraus.

Tore: 0:1 Christoph Schrand (12.), 0:2 Plaggenborg (23.), 0:3 Christoph Schrand (82.), 0:4 Bruns (85.), 0:5 Einhaus (86.).

Sr.: Hagen (Goldenstedt).

BV Bühren - SV Bethen 1:2 (1:1). Laut den Hausherren war ihr Team über 90 Minuten feldüberlegen. Die Feldüberlegenheit brachte aber nichts Zählbares ein, weil der BVB seine Chancen nicht nutzte. Es lag auch an Bethens Torhüter Henrik „Harry“ Bahlmann, der das Bührener Spielfeld zu seinem Königreich erklärte. Auch dank seines Sahneauftrittes landete Bethen am Ende einen Erfolg.

Seine Meisterprüfung legte er in der 48. Minute ab, als er einen getretenen Foulelfmeter von Christoph Nemann hielt. Zudem legten die Gäste eine gnadenlose Effektivität an den Tag.

Aus drei Chancen zauberten sie zwei Tore, die Lars Hoppmann (9.) und Mirco Dittrich erzielten (70.). Bührens zwischenzeitlichen Führungstreffer hatte Nemann bereits nach fünf Minuten markiert.

Tore: 1:0 Nemann (5.), 1:1 Hoppmann (9.), 1:2 Dittrich (70.).

Sr.: Gerdes (Varrelbusch).

Viktoria Elisabethfehn - BV Neuscharrel 1:3 (0:1). Die Viktoria besaß optische Vorteile, während der BVN auf seine Konterstärke setzte. Die Kontertaktik klappte hervorragend. Daniel Olliges (37.) und Olaf Bock (46.) brachten die Gäste mit zwei Toren in Front. Die Fehntjer agierten zwar spielstark, doch am Neuscharreler Sechzehner angekommen, waren sie mit ihrem Latein am Ende.

In der zweiten Halbzeit hatte die Viktoria mehr Ballbesitz und musste erneut aufpassen, nicht in einen dieser brandgefährlichen BVN-Konter zu laufen. Eine Viertelstunde vor Schluss keimte beim Gastgeber Hoffnung auf, denn Alexander Heidt erzielte den Anschlusstreffer, als er mit einem Elfmeter erfolgreich war. In der letzten Minute des Spiels machte Neuscharrel allerdings durch ein Kontertor von Alexander Bock den Deckel drauf.

Tore: 0:1 Olliges (37.), 0:2 Olaf Bock (46.), 1:2 Heidt (75., Foulelfmeter), 1:3 Alexander Bock (90.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

VfL Löningen - Hansa Friesoythe II 4:2 (2:0). Die druckvoll agierenden Löninger hatten sich bereits nach 48 Minuten eine verdiente 3:0-Führung herausgeschossen. Lars Reinert (8., Foulelfmeter), Tim Diekmann (18.) und Patrick Stindt (48.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Danach zog ein Hauch Überheblichkeit durch das Lager des VfL. Die dadurch resultierenden Nachlässigkeiten brachten die Friesoyther zurück in die Spur.

Leo Richter (51.) und Eike Kohake (58., Foulelfmeter) trafen für die immer offensiver werdenden Gäste. Die Löninger fielen aber nicht um. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang Arthur Janzen das Tor zum 4:2-Endstand.

Tore: 1:0 Reinert (8., Foulelfmeter), 2:0 Diekmann (18.), 3:0 Stindt (48.), 3:1 Richter (51.), 3:2 Kohake (58., Foulelfmeter), 4:2 Janzen (90+1).

Sr.: Hülskamp (Bevern).

DJK Elsten - BW Galgenmoor 1:3 (1:0). Die Pausenführung der DJK, die Bernd Lübbehüsen erzielte (20.), war glücklich. Schließlich versemmelten die Blau-Weißen in den ersten 45 Minuten drei dicke Möglichkeiten. Jeweils scheiterten sie an Elstens Keeper Michael Lamping.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Galgenmoor den Druck. Innerhalb kürzester Zeit machten sie durch die Tore von Piotr Stefanski (49., 52.) sowie Gian-Luca Göttken (53.) den 3:1-Erfolg perfekt.

Tore: 1:0 Bernd Lübbehüsen (20.), 1:1, 1:2 Stefanski (49., 52.), 1:3 Gian-Luca Göttken (53.).

Sr.: Möller (Bethen).

SV Altenoythe II - TuS Emstekerfeld II 0:5 (0:3). Die Emstekerfelder kamen auch dank eines Blitzstartes zu diesem Auswärtssieg. Niels Kroner (9.) und Tim Wiechert (10.) erzielten frühe Tore. Als Kroner vor dem Seitenwechsel auf 3:0 erhöhte (43.), steckten die Hohefelder die Köpfe in den Sand.

In der zweiten Halbzeit taten die Emstekerfelder etwas für ihr Torverhältnis. Daniel Wiechert (65.) und David Polinski (78.) legten die TuS-Treffer Nummer vier und Nummer fünf nach.

Tore: 0:1 Kroner (9.), 0:2 Tim Wiechert (10.), 0:3 Kroner (43.), 0:4 Daniel Wiechert (65.), 0:5 Polinski (78.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.