• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Anfangs schläfrige Wiemann-Elf wacht rechtzeitig auf

14.09.2020

Cloppenburg Sechs Tore, zwei Platzverweise und ein Unentschieden: In der Fußball-Kreisliga hat es bereits im ersten Spiel des zweiten Spieltages ordentlich gescheppert. Am Ende trennten sich der Gastgeber FC Sedelsberg und der SV Bösel 3:3 (0:0).

Partien abgesetzt

In der Fußball-Kreisliga sind am vergangenen Wochenende folgende Begegnungen abgesetzt worden: SV Harkebrügge - VfL Löningen und SV Cappeln - BW Ramsloh.

FC Sedelsberg - SV Bösel 3:3 (0:0). In der Anfangsphase waren die Sedelsberger besser. Zudem hatten sie Pech mit einem Kopfball, der nur an die Latte ging (2.). Im Anschluss entwickelte sich eine zerfahrene Partie, in der jedoch beide Abwehrreihen gekonnt die Schotten dichtmachten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kassierte der Sedelsberger Dennis Reiners die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (45.+1).

starke Aufholjagd

In der zweiten Halbzeit fielen reichlich Tore. Dabei führten die Gäste sogar bis zwei Minuten vor Schluss mit 3:1. Aber die Sedelsberger mobilisierten alle Kräfte und sicherten sich noch ein Unentschieden. Und dies in doppelter Unterzahl. Denn in der Nachspielzeit hatte auch Mathis Thoben die Ampelkarte wegen eines wiederholten Foulspiels gesehen (90.+3).

Tore: 1:0 Thien (55.), 1:1 Brünemeyer (63.), 1:2, 1:3 Höffmann (80., 83.), 2:3 Bayraktarov (88., Foulelfmeter), 3:3 Focken (89.).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sr.-A.: Dumstorff, Müller.

Sick trifft für SVS

SV Höltinghausen - SV Strücklingen 2:1 (1:1). Der SV Höltinghausen verpennte die Anfangsphase. Für diese Schläfrigkeit kassierte die Wiemann-Elf nach elf Minuten die Quittung in Form des Strücklinger Führungstreffers durch Andre Sick. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Hausherren besser in die Gänge. Leon Tholen erzielte den Ausgleich (20.). In der zweiten Halbzeit hatte der SVH das Spiel im Griff. Leon Schürmann gelang der 2:1-Siegtreffer (58.).

Tore: 0:1 Sick (11.), 1:1 Tholen (20.), 2:1 Schürmann (58.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sr.-A.: Geidel, Bin.

SV Gehlenberg - SV Peheim 1:5 (0:2). Bereits im ersten Abschnitt erarbeiteten sich beide Teams Möglichkeiten. Doch während die Gehlenberger ihre Chancen vergeigten, zeigte sich der SVP eiskalt vor dem Tor. Tobias Bruns (19.) und Christoph Schrand trafen (22.). Nach dem Seitenwechsel markierten die Gehlenberger durch Lucas Meyer den Anschlusstreffer (62.). Aber nach dem dritten Peheimer Gegentor ließ der Gastgeber den Kopf hängen und fing sich noch zwei weitere Gegentore ein.

Tore: 0:1 Bruns (19.), 0:2 Schrand (22.), 1:2 L. Meyer (62.), 1:3 Bruns (75.), 1:4 Schrand (80.), 1:5 Bruns (82.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Böhmann, Rastedt.

SV Nikolausdorf - STV Barßel 0:3 (0:1). Die Nikolausdorfer hatten zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Derweil strahlte Barßels Abwehrrecke Nils Büscherhoff mit der Septembersonne um die Wette. Schließlich gab er nach fast zweijähriger, verletzungsbedingter Pause sein Comeback im STV-Dress. Die Fans des SVN haderten indes mit der Chancenverwertung ihrer Mannschaft. Beim STV lief es besser. Oliver Nienaber markierte nach sieben Minuten das 1:0.

Nienaber war es auch, der mit einem traumhaften Fallrückzieher für das 2:0 seiner Elf sorgte (77.). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste bereits über eine halbe Stunde in Unterzahl gespielt. Parfait Coffy Yobouet war mit der gelb-roten Karte vom Feld verwiesen worden (44.). Elf Minuten vor Feierabend unterlief SVN-Akteur Kevin Beifus ein Eigentor. Danach war die Messe gelesen.

Tore: 0:1, 0:2 Nienaber (7., 77.), 0:3 Beifus (79., Eigentor).

Sr.: M. Brünemeyer (Kamperfehn); Sr.-A.: J. Brünemeyer, Goerken.

BVB mit Chancenplus

SV Petersdorf - BV Bühren 3:1 (1:1). In der ersten halben Stunde war der SV Petersdorf die bessere Mannschaft. Samir El-Faid gelang die Führung (24.). Doch der BVB krempelte die Ärmel hoch und machte Dampf. Alexander Lukassen erzielte folgerichtig das 1:1 (35.). In der zweiten Halbzeit erspielte sich Bühren ein Chancenplus, bekam aber den Ball nicht ins Tor. Das blieb nicht folgenlos: Der SV Petersdorf traf zweimal (70., 90.+2).

Tore: 1:0 El-Faid (24.), 1:1 Lukassen (35.), 2:1 Nowak (70.), 3:1 El-Faid (90.+2).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Memering, Furup.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.