• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BW Ramsloh verteidigt Tabellenführung

23.10.2017

Cloppenburg Thorsten Engelberg ist am Samstag als Trainer des Fußball-Kreisligisten BV Essen II entlassen worden. Ohne ihren Chefcoach und mit dem Interimstrainer-Trio bestehend aus Markus Breiler, Julian Kochanowski und Nils Kolker gewannen die Essener ihr Heimspiel gegen den Vorjahres-Aufsteiger SV Nikolausdorf 4:0 (3:0).

BW Ramsloh - SV Strücklingen 4:0 (2:0). Derby hin, Derby her: Beide Mannschaften spielten einen fairen Fußball, und der Schiedsrichter Luca Kalvelage (Bunnen) hatte die Partie im Griff. Im Griff hatten die Gäste zuerst auch ihre Gegenspieler. Dennoch kamen die Ramsloher zu Torerfolgen. David Penchev (14.) und Lars Diemer (20., 38., Freistoß) sorgten für die 2:0-Führung. Hani Hassan (41.) und Sören Schiller (44.) hätten für BWR erhöhen können, brachten den Ball allerdings nicht im Strücklinger Tor unter.

In der zweiten Halbzeit erwischten die Strücklinger direkt nach Beginn gute 15 Minuten. Sie waren besser, kassierten jedoch durch Diemel ein drittes Gegentor (58.). Der Fisch war geputzt, die Partie verflachte, und Ramsloh verwaltete seinen Vorsprung. In der 70. Minute traf Hassan nach Doppelpass mit Diemel zum 4:0-Endstand.

Tore: 1:0 Penchev (14.), 2:0, 3:0 Diemel (38., 58.), 4:0 Hassan (70.).

Schiedsrichter: Kalvelage (Bunnen); Sr.-A.: Kessen, Pille.

FC Sedelsberg - SV Gehlenberg 4:5 (2:2). In der ersten halben Stunde waren die Gehlenberger klar besser. Sie ließen Ball und Gegner gut laufen. Danach drehten die Sedelsberger auf und erarbeiteten sich eine zwischenzeitliche 3:2-Führung (53.). Bis zum Platzverweis von Jakupi (75.) war die Partie ausgeglichen. In Überzahl waren die Gäste spielbestimmend, dennoch wäre ein Remis am Ende gerechter gewesen.

Tore: 0:1 Delgado (2., Foulelfmeter), 0:2 Thomas Steenken (13.), 1:2, 2:2, 3:2 Reiners (34., 38., 53.), 3:3 Heidt (64.), 4:3 Höhne (71.), 4:4 Pohlabeln (89., Foulelfmeter), 4:5 Meemken (90+3).

Gelb-Rote Karte: Enis Jakupi (75., FC Sedelsberg, wdh. Foulspiel).

Besonderes Vorkommnis: Der Sedelsberger Torhüter Adrian Bürkle hält einen Foulelfmeter des Gehlenberger Spielertrainers Marco Delgado (60.).

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen); Sr.-A.: Gravenhorst, Engelke.

SV Petersdorf - SV Harkebrügge 1:3 (1:1). Die Gäste traten ersatzgeschwächt an. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit brachte Hisham Abdallah Said Awadh die Harkebrügger nach 24 Minuten in Führung. In der 33. Minute glichen die Petersdorfer durch einen 25-Meter-Fernschuss von Tim Schlarmann aus. Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Möglichkeit für den SV Petersdorf. Doch Mathias Bastek scheiterte an Harkebrügges Torhüter Raffael Koschmieder.

In der 65. Minute markierte Łukasz Jarosiewicz das Führungstor für Harkebrügge. Er hatte einen Elfmeter verwandelt. Die Chance zum Ausgleich vergab Thore Schlarmann. Für das dritte Tor der Gäste sorgte der Pole Piotr Dziuba (70.). Im Anschluss erarbeiteten sich die Petersdorfer noch zwei Gelegenheiten, die Koschmieder vereitelte.

Tore: 0:1 Awadh (24.), 1:1 Tim Schlarmann (33.), 1:2 Jarosiewicz (65., Foulelfmeter), 1:3 Dziuba (70.).

Schiedsrichter: Dedden (Friesoythe); Sr.-A.: El-Arab, Krüger.

SV Cappeln - SV Molbergen 2:4 (0:4). Die Molberger brauchten eine gute Viertelstunde, um auf Touren zu kommen. Dann brannten sie jedoch ein Feuerwerk ab, weil ihre Cappelner Gegenspieler nicht so richtig in die Zweikämpfe kamen. Johannes Bruns (18., 21., 36.) und Rudolf Wilzer (21.) schossen für die Gäste eine 4:0-Pausenführung heraus.

Die Halbzeitansprache von Trainer Ralf Ewen hatte den Cappelnern dann ordentlich Beine gemacht. Sie agierten wie ausgewechselt, waren vor allem viel bissiger in den Zweikämpfen. Folgerichtig verkürzte Stefan Baitler auf 1:4 (50.). Zwar legte Baitler einen zweiten Treffer nach (72.), aber zu mehr reichte es für den SV Cappeln nicht mehr. Fazit: ein verdienter Sieg des SV Molbergen.

Tore: 0:1 Bruns (18.), 0:2 Wilzer (21.), 0:3, 0:4 Bruns (30., 36.), 1:4, 2:4 Baitler (50., 72.).

Schiedsrichterin: Zielke (Friesoythe); Sr.-A.: Malte Frerichs, Fresenborg.

BV Essen II - SV Nikolausdorf 4:0 (3:0). Die ohne Christian und Manuel Timmerevers angetretenen Nikolausdorfer kassierten eine verdiente Niederlage. Nach acht Minuten traf Florian Engelberg für die Essener zur Führung. In der Folgezeit ließen die Essener viele Chancen aus. Erst vier Minuten vor der Halbzeitpause erhöhte Niklas Gerullis auf 2:0, ehe Julian Kochanowski das 3:0 beisteuerte (43.). Das vierte Essener Tor besorgte Kai Hamann (65.).

Tore: 1:0 Florian Engelberg (8.), 2:0 Gerullis (41.), 3:0 Kochanowski (43.), 4:0 Hamann (65.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Heydt, Wynhofen.

Sportfreunde Sevelten - SV Bösel 2:1 (0:1). Die Anfangsviertelstunde verpennten die Sportfreunde total. Bereits nach drei Minuten erzielten die Böseler durch Tim Bruns die Führung. Erst nach 20 Minuten kamen die Sevelter ins Spiel, während der SV Bösel über Konter sein Glück versuchte.

Nach einer Ecke gelang Matthias Steting per Kopf der Ausgleich (68.). Nur drei Minuten später drehte Seveltens Fatih-Devrim Uzunhasanoglu auf. Er umkurvte seine Gegenspieler wie Fahnenstangen und jagte anschließend den Ball zum 2:1 in den Winkel. Danach gab es für die Zuschauer kaum noch Höhepunkte zu sehen.

Tore: 0:1 Bruns (3.), 1:1 Steting (68.), 2:1 Uzunhasanoglu (71.).

Schiedsrichter: Günter Frerichs (Sedelsberg); Sr.-A.: Tiemann, Brünemeyer.

 Engelberg entlassen

Thorsten Engelberg ist am Samstagmittag als Trainer des BV Essen II entlassen worden. Der Grund soll nach NWZ-Informationen sein Platzverweis am 11. Spieltag gegen den SV Bösel (1:2) gewesen sein. Die Entscheidung wurde Engelberg im Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern Paul Kolker, Oliver Winkeler und Frank Bruns mitgeteilt.

Eine schwer nachvollziehbare Entscheidung für Kenner der Liga, da Engelberg die Mannschaft vor einigen Jahren aus dem Dornröschenschlaf weckte und die Essener Reserve aus der dritten Kreisklasse in die Kreisliga hievte. Engelberg, der schon in der Jugend für den BVE, genau wie seine legendären Brüder, die Stiefel schnürte, war bereits im sechsten Jahr als Trainer des BV Essen II aktiv.

Er war auch im Sommer dieses Jahres maßgeblich, zusammen mit seinem engagierten Co-Trainer Markus Breiler, an der Zusammenstellung des Kaders beteiligt. Neben seiner Arbeit als Trainer im Herrenbereich coachte Engelberg noch die F-Jugend und stand im Trainerteam der D-Junioren. Von beiden Ämtern ist Engelberg nach NWZ-Informationen nach Bekanntgabe der Entlassung zurückgetreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.