• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger Reserve taumelt Abstieg entgegen

14.05.2018

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der SV Gehlenberg am Wochenende sein neuntes Heimspiel in der laufenden Saison gewonnen. Der Aufsteiger besiegte den SV Nikolausdorf klar mit 6:1. Bereits zur Pause hieß es 2:0 für das Delgado-Team. Die abstiegsbedrohte Reserve des BV Cloppenburg verlor indes beim SV Molbergen 0:1 (0:1). Die Cloppenburger haben zwar noch drei Partien zu absolvieren, aber ihr Rückstand auf das rettende Ufer beträgt satte sechs Punkte. Für den SV Petersdorf wird es auch langsam zappenduster. Der Vorletzte hat bei noch zwei ausstehenden Begegnungen fünf Punkte Rückstand.

SV Gehlenberg - SV Nikolausdorf 6:1 (2:0). Die Nikolausdorfer hielten in der ersten Halbzeit gut mit, aber gegen die Überlegenheit der Gehlenberger kamen sie nicht an.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der SV Gehlenberg ein deutliches Chancenplus. Dementsprechend hoch fiel am Ende der Sieg der Mannschaft von Spielertrainer Marco Delgado aus.

Tore: 1:0 Pohlabeln (13.), 2:0 Thomas Steenken (32.), 3:0 Frerichs (51.), 4:0 Pohlabeln (60.), 4:1 Sander (76.), 5:1 Hannes Steenken (78.), 6:1 Pünter (88.).

Schiedsrichter: Buß (Dörpen). Sr.-A.: Schrand, Högemann.

SV Molbergen - BV Cloppenburg U-23 1:0 (1:0). Die mit argen Personalnöten zu kämpfenden Cloppenburger hatten einige A-Jugendspieler aufgeboten. Diese machten ihre Aufgabe sehr gut, denn den schwach agierenden Molbergen fiel nicht viel ein. Vor allem im Mittelfeld leisteten sich die Waldeck-Buben zahlreiche Ballverluste.

In der 25. Minute gelang den Molbergern aber die Führung durch Robin Budde. Am Ende mussten die Molberger allerdings noch froh über den knappen Sieg sein. Denn die Gäste besaßen eine Minute vor Schluss die Minute vor Schluss die Chance auf den Ausgleich. Doch Molbergens Fänger Germann Brozmann entschärfte den erfolgversprechenden Angriff per Glanzparade.

Tor: 1:0 Budde (25.).

Schiedsrichter: Stukenborg (Oythe). Sr.-A.: Freke, Hanke.

SV Cappeln - SV Emstek 3:0 (2:0). Die Cappelner waren feldüberlegen. Zudem erspielten sie sich viele Chancen. Allerdings ließen sie auch mehrere Möglichkeiten ungenutzt. Die Emsteker kamen dagegen über die gesamte Spielzeit hinweg kaum einmal gefährlich vor das Cappelner Gehäuse. Stefan Baitler markierte den Cappelner Führungstreffer (19.). Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Alin-Ionut Nae auf 2:0. Das dritte Tor des SV Cappeln markierte Simon Sieverding (80.). Der Sieg der Cappelner war verdient und hätte höher ausfallen können.

Tore: 1:0 Baitler (19.), 2:0 Nae (40.), 3:0 Simon Sieverding (80.).

Schiedsrichter: Steingrefer (Bethen); Sr.-A.: Hoppe, Dröge.

SV Strücklingen - SV Bösel 2:2 (1:2). In der Anfangsphase der Partie ging es so turbulent zu, wie in der Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf. Bereits nach zwei Minuten traf Lars Niehaus zur Strücklinger Führung. Doch kurze Zeit später überlisteten die Gäste die Strücklinger Abwehr und es hieß 1:1. Tim Bruns hatte per Lupfer getroffen.

In der 16. Minute entpuppte sich SVS-Torhüter Eike ter Veer als echter Teufelskerl, als er gleich mehrfach gegen einschussbereite Böseler rettete.

In der Folgezeit entwickelte sich eine zerfahrene erste Halbzeit, in der die Gäste optisch überlegen waren. In der 38. Minute erzielte Moritz Westerhoff die Gästeführung.

Nach Wiederbeginn gelang Strücklingen der Ausgleich durch Daniel Olling (65.). 180 Sekunden später vergab Niehaus die Chance sein Team in Führung zu bringen. Jetzt war der SV Strücklingen am Zug, während der SV Bösel versuchte, über Konter zu gefährlich zu sein. Ein Treffer gelang jedoch keinem der beiden Clubs mehr.

Für Statistikfreunde: Drei Minuten vor Schluss flog Strücklingens Hannes Einhaus wegen wiederholten Foulspiels vom Platz.

Tore: 1:0 Niehaus (2.), 1:1 Bruns (10.), 1:2 Westerhoff (38.), 2:2 Olling (65.).

Schiedsrichter: Hettwer (Bethen); Sr.-A.: Reiners, Olliges.

SV Petersdorf - BW Ramsloh 1:4 (1:1). Zu Beginn des Spiels agierten die Petersdorfer nervös. Davon profitierten die Ramsloher in Person ihres ersten Torschützen Hani Hassan. Dieser hatte nach einem individuellen Aussetzer des Gastgebers den Ball in die Petersdorfer Maschen bugsiert (3.).

Im weiteren Spielverlauf fingen sich jedoch die Petersdorfer wieder. Rodrigue Traore erzielte das 1:1 (19.). In der 54. Minute schnupperte die Heimelf sogar am zwischenzeitlichen Führungstreffer. Aber Ahmed Hassoun traf bei seinem Versuch nur die Latte (54.). Nach 72 Minuten lief die SVP-Crew in einen folgenschweren Konter, den Tobias Böhmann zur Ramsloher Führung abschloss. Vier Minuten später schwächte sich der SV Petersdorf selbst. Jonathan Feruzi sah wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte. Laut den Hausherren soll der Platzverweis sehr zweifelhaft gewesen sein. In Überzahl kamen die Ramsloher zu zwei weiteren Toren durch Hassan (89, 90+5).

Tore: 0:1 Hassan (3.), 1:1 Traore (19.), 1:2 Böhmann (72.), 1:3, 1:4 Hassan (89., 90+5).

Schiedsrichter: Hülskamp (Bevern); Sr.-A.: Schirmer, Tiemann.

SC Sternbusch - BV Essen II 3:4 (2:2). Die dank ihrer starken Serie nur so vor Selbstbewusstsein strotzenden Sternbuscher schlugen sich selbst. Eine Niederlage, die verwunderte, zumal die Sternbuscher dreimal in Führung lagen.

Doch mit dicken Schnitzern, brachten sie die Essener stets ins Spiel zurück. Die Gäste nahmen die Fehler des SCS gerne an. Am Ende siegten sie auch verdient, weil beim SC Sternbusch die Fehlerquote zu hoch war. Für die Sternbuscher war es eine ganz bittere Pleite. Bei einem Sieg wären sie bis auf Rang fünf geklettert.

Tore: 1:0 Ortmann (3.), 1:1 Kochanowski (10.), 2:1 Ortmann (14.), 2:2 Kochanowski (29.), 3:2 Giebert (69., Foulelfmeter), 3:3 Hamann (77.), 3:4 Winkler (83.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Rastedt, Bock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.