• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FCS-Kampfgeist erwacht in Hälfte zwei

25.09.2017

Cloppenburg Das Heimspiel in der Fußball-Kreisliga des FC Sedelsberg gegen den SV Cappeln hat keinen Sieger gefunden. Am Ende trennten sich beide Mannschaften nach einer heiß umkämpften Begegnung 3:3. Zur Pause hatten die Sedelsberger noch 0:2 hinten gelegen.

FC Sedelsberg - SV Cappeln 3:3 (0:2). In einer chancenarmen ersten Halbzeit glänzten die Gäste mit gefährlichen Standardsituationen. Bereits nach drei Minuten köpfte Alexander Döpke zur Cappelner Führung ein. Die Mannschaft von Trainer Ralf Ewen legte nach. In der 19. Minute markierte Johann Sieverding nach einem Freistoß von Fabian Ostendorf das 2:0. Als Stefan Baitler für die Gäste auf 3:0 erhöhte (49.), schien die Partie gelaufen zu sein. Aber die Sedelsberger zeigten Moral und Kampfgeist. Dennis Höhe verkürzte per Foulelfmeter auf 1:3 (53.). Der FCS erarbeitete sich gute Chancen. Sven Janssens Kopfballtreffer brachte die Hausherren auf ein Tor heran (63.). Dank eines starken Schlussspurts gelang durch Dennis Höhne, der per Abstauber traf, der Ausgleich (83.). In der letzten Minute erzielten die Sedelsberger sogar noch ein Tor, welches jedoch vom Referee wegen eines Foulspiels nicht anerkannt worden war.

Tore: 0:1 Döpke (3.), 0:2 Sieverding (19.), 0:3 Baitler (49.), 1:3 Höhne (53., Foulelfmeter), 2:3 Janssen (63.), 3:3 Höhne (83.).

Gelb-Rote Karte: Patrick Greten (90+1, SVC, wegen Meckerns).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Stuckenberg, Schmidt.

BV Essen II - Sportfreunde Sevelten 2:0 (1:0). Die Zuschauer bekamen eine schwache Partie zu sehen. Den Essener Fans dürfte es allerdings egal gewesen sein. Denn mit dem 2:0-Erfolg holte ihr Team den dritten Sieg in Folge und blieb zugleich im dritten Spiel ohne Gegentor.

Tim Stöhler schoss die Essener nach 37 Minuten in Führung. In der Folgezeit gab es viel Mittelfeldgeplänkel zu sehen. In der 67. Minute flog Seveltens Andreas Reimche mit der gelb-roten Karte vom Platz. In Unterzahl verkauften sich die Gäste allerdings gut. Dennoch mussten sie ein zweites Gegentor durch Julian Kochanowski hinnehmen (80.).

Tore: 1:0 Stöhler (37.), 2:0 Kochanowski (80.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Memering, Fresenborg.

SV Petersdorf - BV Cloppenburg U-23 3:9 (2:3). Gleich mit ihrem ersten Angriff erzielten die Cloppenburger ihr Führungstor. In der Folgezeit blieben die Cloppenburger in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit die effektivere Mannschaft. Mit zunehmendem Spielverlauf verloren die Petersdorfer den Faden. So trafen die BVC-Angreifer Maik Nirwing (4., 21., 75.) und Luca Albrecht (18., 58., 84., 86.) mehrfach.

Tore: 0:1 Nirwing (4.), 1:1 Thore Schlarmann (14.), 1:2 Albrecht (18.), 1:3 Nirwing (21.), 2:3 Bastek (43.), 2:4 Albrecht (58.), 2:5 Jammah (76.), 3:5 Dimbenzi-Kazadi (71.), 3:6 Nguyen (72.), 3:7 Nirwing (75.), 3:8, 3:9 Albrecht (84., 86.).

Sr.: Kulawiak (Stenum); Sr.-A.: Müller, Tönjes.

SV Harkebrügge - SV Gehlenberg 4:0 (1:0). Die Harkebrügger nahmen von Beginn an, das Heft in die Hand. Bereits nach sechs Minuten führten sie dank des Tores von Łukasz Jarosiewicz mit 1:0. Dann kam Farbe ins Spiel. In der 15. Minute kassierte Dirk Sibum (SV Harkebrügge) die rote Karte aufgrund einer Tätlichkeit. In der gleichen Minute war auch für den Gehlenberger Stefan Langliz die Schicht zu Ende. Er sah ebenfalls die rote Karte, da er sich mit seinem Gegenspieler ein Gerangel geleistet hatte. Nach dem Seitenwechsel zielten die Harkebrügger genauer. Łukasz Jarosiewicz markierte das 2:0 (69.), ehe Waldemar Kowalczyk (70.) und Dennis Lang (83.) nachlegten.

Tore: 1:0, 2:0 Łukasz Jarosiewicz (6., 69.), 3:0 Kowalczyk (70.), 4:0 Lang (83.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Diener, Beifus.

SC Sternbusch - SV Nikolausdorf 3:3 (1:1). Laut dem Sternbuscher Trainer Viktor Katron sei sein Team klar überlegen gewesen. Aber die Sternbuscher versäumten es, ihre Chancen zu nutzen. Demzufolge ging es nur mit einem 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit führte der SCS zwar zwischenzeitlich mit 3:2 (75.), aber die Nikolausdorfer kamen sechs Minuten vor Schluss durch einen umstrittenen Treffer noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Thorsten Timmerevers (16.), 1:1, 2:1 Ortmann (36., 53.), 2:2 Bley (65.), 3:2 Gaak (75.), 3:3 Manuel Timmerevers (84.).

Sr.: Wessels (Dinklage); Sr.-A.: Kaiser, Straube.

BW Ramsloh - SV Molbergen 2:0 (1:0). Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. In der 45. Minute gelang Ramslohs Tobias Böhmann per Foulelfmeter die Führung. In der zweiten Halbzeit, kamen beide Mannschaften erstmal jeweils zu einer dicken Chance, die aber vergeben wurden. Kurz vor Schluss fiel die Entscheidung. Erneut war es Böhmann. Diesmal versenkte er einen Freistoß (82.). BWR-Coach Kai Pankow nach Spielende: „Das war bisher unsere stärkste Saisonleistung.“

Tore: 1:0, 2:0 Böhmann (45., Foulelfmeter, 82.).

Sr.: Einhaus (Thüle); Sr.-A.: Rolfes, Abeln.

SV Emstek - SV Strücklingen 2:4 (2:3). Am Sieg der Strücklinger gab es nichts zu rütteln. Die Gäste verließen als verdienter Sieger das Stadion an der Ostlandstraße. Nur zu Beginn des Spiels waren die Emsteker gut drauf, als Moritz Bornhorst das Führungstor gelang (6.). Im weiteren Spielverlauf verloren die Emsteker allerdings die Kontrolle über das Spiel.

Tore: 1:0 Moritz Bornhorst (6.), 1:1 Waden (16.), 1:2 Niehaus (23.), 1:3 Schulte (29., Foulelfmeter), 2:3 Mathis Lampe (40.), 2:4 Niehaus (71.).

Sr.: Kösters (Thüle); Sr.-A.: Müller, Janßen.