• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gehlenberger Raketenstart wirft BVE II aus Bahn

05.11.2018

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der SV Strücklingen bereits am Freitagabend sein Heimspiel gegen den SV Cappeln 2:1 (0:0) gewonnen. Das mit Spannung erwartete Derby zwischen dem STV Barßel und dem SV Harkebrügge endete unterdessen 1:1.

SV Bösel - SV Emstek 0:0. Es war eine höhepunktarme Begegnung, in der allerdings zuerst Bösels Torhüter Florian Johanning sein Team rettete. Gleich zwei Emsteker Angriffe parierte er erfolgreich. Die kurioseste Szene des Spiels ereignete sich allerdings in der 75. Minute, als die Böseler innerhalb von zehn Sekunden den Ball sechsmal auf das Emsteker Tor abgefeuert hatten. Doch die Emsteker verhinderten mit vereinten Kräften einen Rückstand.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Kuhlmann (Galgenmoor); Sr.-A.: Biemann, Wübbelmann.

SV Gehlenberg - BV Essen II 6:2 (4:1). In den ersten 20 Minuten brannten die Gehlenberger ein Feuerwerk ab. Sie erzielten dabei vier Tore. In der 35. Minute rückte der Fußball in den Hintergrund, als der Gehlenberger Spieler Stefan Langliz nach einem Zusammenprall mit einem Essener Akteur nicht weiterspielen konnte. Langliz wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Partie wurde eine halbe Stunde unterbrochen. In der zweiten Halbzeit agierte Essen druckvoll, aber die Gehlenberger standen sicher.

Tore: 1:0 Pünter (3.), 2:0 Meyer (9., Foulelfmeter), 3:0 Pohlabeln (17.), 4:0 Langliz (19.), 4:1 Guri (25.), 5:1 Pünter (67.), 5:2 Kochanowski (72.), 6:2 Pünter (80.).

Sr.: Büscherhoff (Sternbusch); Sr.-A.: Pollex, Wynhofen.

SV Nikolausdorf - BV Bühren 2:3 (1:0). Im ersten Durchgang war der SVN spielbestimmend. Christian Timmerevers gelang die verdiente Führung (15.). Nach dem Seitenwechsel waren die Bührener stärker. Folgerichtig drehten sie dank der Tore von Torben Evers (47.) und Oliver Kock (60.) die Partie.

Zehn Minuten später flog Bührens Jonas Hüsing wegen eines groben Foulspiels vom Feld (70., rote Karte). Die Freude der Nikolausdorfer über ihr Ausgleichstor von Philipp Sander (75.) hielt unterdessen nur 120 Sekunden. Dann trat Alexander Lukassen in Erscheinung, der für die Gäste den 3:2-Siegtreffer markierte.

Tore: 1:0 Christian Timmerevers (15.), 1:1 Evers (47.), 1:2 Kock (60.), 2:2 Sander (75.), 2:3 Lukassen (77.).

Sr.: Quandt (Falkenberg); Sr.-A.: Oltmann, Holzmann.

SV Strücklingen - SV Cappeln 2:1 (0:0). Die Cappelner hatten zunächst mehr vom Spiel, weil die Saterländer sich schwer taten. Allerdings war ihr Torhüter Eike ter Veer auf Betriebstemperatur gewesen. Er machte gleich drei Chancen der Gäste zunichte.

In der zweiten Halbzeit verloren die Cappelner nach dem schnellen Gegentor durch Eike Hermes (50.) den Faden. Der SVS kämpfte verbissen weiter und kam durch Frank Salzmann nach Doppelpass mit Frank Waden zum 2:0 (89.). Waden hatte auch zum 1:0 die Vorarbeit gegeben. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Johann Sieverding den Anschlusstreffer.

Tore: 1:0 Hermes (50.), 2:0 Salzmann (89.), 2:1 Sieverding (90+2).

Sr.: Quandt (Falkenberg); Sr.-A.: Rolfes, Withake.

STV Barßel - SV Harkebrügge 1:1 (0:0). In einem fairen Derby vor gut 250 Zuschauern hatten die Gäste bereits nach zehn Minuten die Chance zur Führung gehabt. Aber Maxim Langletz vergab diese Möglichkeit. Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung.

Die zweite Halbzeit war gefühlt gerade angepfiffen worden, als Jannek Benkens den STV per Abstauber in Front brachte (51.). Benkens verpasste es anschließend. für sein Team zu erhöhen (70.). Der SV Harkebrügge drängte auf den Ausgleich, während der STV verteidigte. In der Nachspielzeit gelang den Gästen per Sonntagsschuss von Dirk Sibum der Ausgleich (90.+2).

Tore: 1:0 Benkens (51.), 1:1 Sibum (90.+2).

Sr.: Abeln (Strücklingen); Sr.-A.: Reiners, Beifus.

Viktoria Elisabethfehn - SC Sternbusch 1:3 (1:3). Die Fehntjer erzielten bereits nach sechs Minuten die Führung. Danach zogen sich die Hausherren weit zurück. Doch die Sternbuscher fanden ein Gegenmittel. Nach dem Ausgleich durch Faris-Orhan Giebert (22., Foulelfmeter) hatten sie das Geschehen im Griff gehabt. Miran Hamid (38.) und Jonas Ortmann (42.) legten nach. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie.

Tore: 1:0 (6.), 1:1 Giebert (22., Foulelfmeter), 1:2 Hamid (38.), 1:3 Ortmann ((42.).

Sr.: Steingrefer (Bethen); Sr.-A.: Michael Hoppe, Benedikt Hoppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.