• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„König“ Arthur Janzen lässt VfL-Fans jubeln

04.11.2019

Cloppenburg Das war ein echtes Topspiel: In der Fußball-Kreisliga hat es am Samstag zwischen dem VfL Löningen und dem SV Harkebrügge ein Feuerwerk an Torchancen gegeben. Am Ende gewannen die Löninger mit sage und schreibe 6:4 (4:1).

VfL Löningen - SV Harkebrügge 6:4 (4:1). Bereits in der ersten Halbzeit gab es reichliche Tore zu sehen. Dabei erwischten die Löninger einen Traumstart. Zabiulla Yousefi (4.) und Enrico Zwirchmair (6., Schuss in den Winkel) sorgten mit ihren Toren für Jubelstimmung im VfL-Fanlager. In der 25. Minute gelang dem Gast durch Dennis Lang der Anschlusstreffer. Doch in der Folgezeit durften erst einmal nur die Löninger sich über Torerfolge freuen. „König“ Arthur Janzen schnürte einen schnellen Doppelpack (44., 45.).

In der 50. Minute erhöhte Jonas Schmitz auf 5:1. Die Begegnung schien gelaufen, doch dann mussten die Hausherren verletzungsbedingt wechseln. Dies sorgte für einen Bruch im Spiel des VfL. Harkebrügge kam stärker auf. Mateusz Kolodziejski (65.) und Lang (66., 80.) brachten die Gäste bis auf ein Tor heran. Der Ausgleich lag in der Luft, doch die Gäste nutzten ihre Chancen nicht. Im Gegenzug kassierte der „kleine HSV“ durch Janzen ein Kontertor zum 6:4-Endstand (90.+1).

Tore: 1:0 Yousefi (4.), 2:0 Zwirchmair (6.), 2:1 Lang (25.), 3:1, 4:1 Janzen (44., 45.), 5:1 Schmitz (50.), 5:2 Kolodziejski (65.), 5:3, 5:4 Lang (66., 80.), 6:4 Janzen (90.+1).

Sr.: Dirk Stender (Molbergen); Sr.-A.: Beifus, Wynhofen.

SV Peheim - SV Emstek 1:1 (0:0). Die Peheimer vermochten aus ihrer Überlegenheit zu Beginn des Spiels kein Kapital zu schlagen. Im Verlauf der ersten Halbzeit waren sie durch Standards gefährlich. Zum Ende des ersten Durchgangs gelang es den Gästen, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Nach der Pause In der hatten zunächst die Peheimer mehr vom Spiel. Allerdings ließen sie zwei Chancen aus. In der 69. Minute bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen, den Mario Olliges verschoss. Er hatte den Ball an die Latte gedonnert. Nur sieben Minuten später durften die Peheimer jubeln, weil Maxim Langletz das 1:0 erzielte. In der Schlussphase kam Spannung in die Bude. Die Emsteker schafften durch Sascha Middendorf den Ausgleich (88.). 120 Sekunden später hallte wiederum der Elfmeterpfiff durch das Peheimer Stadion. Erneut bot sich den Peheimern die Chance, vom Punkt aus in Führung zu gehen. Wieder hieß der Schütze Olliges und erneut scheiterte er. Emsteks Torhüter Björn Klausing hatte seinen Schuss pariert.

Tore: 1:0 Langletz (76.), 1:1 Middendorf (88.).

Sr.: Jansing (Walchum-Hasselbrock); Sr.-A.: Bartling, Kröger.

STV Barßel - SV Gehlenberg 0:2 (0:0). Die Barßeler bekamen bereits in der Anfangsphase mächtig Druck seitens der Gäste, weil sie bereits ab der zwölften Minute in Unterzahl spielen mussten. Maximilian Knopf sah wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte.

Trotz Unterzahl legte der STV einen couragierten Auftritt an den Tag. Einstellung und Willen stimmten bei den Hausherren, so dass die Gehlenberger im ersten Abschnitt, abgesehen von einem Lattentreffer, keine klaren Chancen zu verzeichnen hatten.

In der zweiten Halbzeit blieb Gehlenberg spielbestimmend. Dann aber Glück für die Gäste, als der Barßeler Henry Elsen allein auf das Gehlenberger Tor zumarschierte. Dabei legte er sich allerdings den Ball zu weit vor. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gehlenberger zu Chancen. In der 61. Minute setzte sich Gehlenbergs Dribbelkönig Matthias Lukas gegen zwei Mann durch und traf zur Führung. Das zweite Gehlenberger Tor markierte Stefan Langliz, der den gut aufgelegten Barßeler Torhüter Jonas Fricke bezwang (79.).

Tore: 0:1 Lukas (61.), 0:2 Langliz (79.).

Sr.: Günter Frerichs (Sedelsberg); Sr.-A.: Memering, Kamphaus.

BV Bühren - SV Strücklingen 1:3 (0:2). Im Gegensatz zum verdienten Heimsieg am vergangenen Dienstagabend gegen den SV Nikolausdorf (4:1) fanden die Bührener diesmal über die gesamte Spielzeit hinweg nicht in die Partie. Es entwickelte sich ein hartumkämpftes Match, in dem sich beide Teams in Zweikämpfen im Mittelfeld aufrieben.

Tore: 0:1 Schoon (34.), 0:2 Kruse (45+1), 1:2 Jakobi (69., Eigentor), 1:3 Geesen (85.).

Schiedsrichter: Dirk Büscherhoff (Sternbusch); Sr.-A.: Grünloh, Wynhofen.

FC Sedelsberg - BV Essen II 6:4 (2:2). „Tore satt“ hieß nicht nur das Motto in Löningen, sondern auch am Sonntag in Sedelsberg. Zwischenzeitlich hatten die Sedelsberger sogar eine 2:0-Führung verspielt. Es gab Chancen auf beiden Seiten mit dem besseren Ende für Sedelsberg. „Was für ein Spiel in Sedelsberg. Ein Genuss für den neutralen Zuschauer“, meinte NFV-Meldekopf Ralf Dreckmann im Bericht zum Spiel.

Tore: 1:0 Meemken (8.), 2:0 Thien (11.), 2:1 Stöhler (16.), 2:2 Eckelmann (20.), 2:3 Stöhler (46.), 3:3, 4:3 Michael Renken (65., Foulelfmeter, 77.), 4:4 Stöhler (82.), 5:4 Michael Renken (85.), 6:4 Bayraktarov (88.). Sr.: Felix Tiemann (Lastrup); Sr.-A.: Siemer, Tellmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.