• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Marcel Wolff fühlt sich im Hasetal pudelwohl

16.11.2018

Cloppenburg Das kommt selten vor: In der Fußball-Kreisliga werden fast alle Partien am Sonntag angepfiffen. Die einzige Ausnahme ist das Heimspiel des SV Bösel gegen den BV Essen II. Die Partie steigt an diesem Samstag um 18 Uhr.

SV Bösel - BV Essen II. Marcel Wolff ist erst vor Kurzem als Trainer bei der Essener Reserve eingestiegen, aber seine ersten Eindrücke sind positiv: „Das sind alles tolle Jungs, die richtig Gas geben.“ Vollgas gibt auch Wolff, der auf die Aufgabe im Hasetal richtig Lust bekommen hat. „Ich habe Bock mit den Jungs zu arbeiten.“ Im Schnitt habe er 15 Mann beim Training. Damit ließe sich sehr gut arbeiten.

Auch die Unterstützung aus der ersten Mannschaft sei gut, lobt Wolff das Zusammenspiel mit der Landesliga-Garde. Zudem laufe der Austausch mit dem Vorstand sehr gut.

Zwar habe er zuletzt mit seinem Team gegen Viktoria Elisabethfehn einen verdienten 3:0-Heimsieg eingefahren, doch die kommenden Aufgaben werden keine Selbstläufer, betont er. „Ich bin kein Zauberer, und der SV Bösel ist eine echte Hausnummer“, sagt Wolff.

Dennoch wollen er und seine Mannen versuchen, aus den Spielen bis zur Winterpause die optimale Punktzahl zu holen. In Bösel muss er allerdings auf Kai Hamann und Tim Stöhler verzichten. Hamann werde aufgrund einer Knöchelverletzung ausfallen, berichtete Wolff.

Stöhler hindere eine Gelbsperre an einem Einsatz. Ansonsten stünden ihm alle Spieler zur Verfügung. Im Dezember wird sich unterdessen entscheiden, ob Wolff den BV Essen II auch in der Rückserie coachen wird. „Dann setze ich mich mit dem Vorstand zusammen, und dann kommen alle Fakten auf den Tisch“, so Wolff (Samstag, 18 Uhr).

SV Emstek - STV Barßel. Die Emsteker sind weiter dabei, sich zu stabilisieren. Nach dem Kantersieg gegen den SV Nikolausdorf wollen sie gegen den STV ebenfalls die anvisierten drei Punkte im Stadion an der Ostlandstraße behalten (Sonntag, 14 Uhr).

SV Gehlenberg - SV Harkebrügge. Die Gehlenberger können mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Sie sind Neunter. Für eine höhere Platzierung lassen sie derzeit die Konstanz in ihren Leistungen vermissen. Ihre bisherige Bilanz: Sechs Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen (Sonntag, 14 Uhr).

Viktoria Elisabethfehn - FC Sedelsberg. Da dürfte es vor dem Anpfiff keine zwei Meinungen geben. Die auf dem letzten Platz liegende Viktoria ist krasser Außenseiter gegen den Tabellendritten. Doch es wäre nicht das erste Mal, dass ein Underdog über sich hinauswächst (Sonntag, 14 Uhr).

SV Strücklingen - SV Molbergen. Das wird spannend. Die Molberger sind Erster und die Strücklinger Fünfter. Der Druck liegt bei den Gästen, die gewinnen müssen, wenn sie bei der Verteidigung von Platz eins auf Nummer sicher gehen wollen (Sonntag, 14 Uhr).

SV Nikolausdorf - SC Sternbusch. Entspannt zurücklehnen dürfen sich die Akteure in dieser Partie auf keinen Fall. Der SVN braucht jeden Punkt, um sich weiter von den Kellerkindern zu entfernen. Die Sternbuscher müssen punkten, um ihre gute Ausgangslage zu halten. Aktuell sind sie Sechster (Sonntag, 14 Uhr).

BV Bühren - SV Cappeln. Dieses Derby dürfte für ein volles Stadion sorgen. Schließlich ist es schon eine ganze Weile her, dass der BV Bühren und die Cappelner in einer gemeinsamen Liga um Punkte und Tore kämpften (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.