• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Petersdorfer kassieren heftige Klatsche

02.10.2017

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der SV Petersdorf erneut eine heftige Klatsche kassiert. Nur eine Woche nach der 3:9-Niederlage gegen den BVC II gingen die Petersdorfer in Sevelten 1:6 (0:2) unter. Der SV Harkebrügge bleibt weiter in der Erfolgsspur. Bereits am Freitagabend gelang dem „kleinen HSV“ in Strücklingen ein 3:0 (1:0)-Sieg.

Sportfreunde Sevelten - SV Petersdorf 6:1 (2:0). Die ersten 20 Minuten verliefen ausgeglichen. Die Gäste besaßen sogar Chancen, in Führung zu gehen, aber Seveltens Torhüter Jonas Wienholt hielt stark. Nach dem Sevelter Doppelschlag durch Sebastian Welzer (19., 22.) war es mit der Petersdorfer Herrlichkeit allerdings abrupt vorbei.

In der zweiten Halbzeit waren die Sevelter spielbestimmend. Ihren starken Auftritt garnierten sie auch mit weiteren Torerfolgen durch Fatih-Devrim Uzunhasanoglu (55., 77.), Benjamin Kretzschmar (71.) und Welzer (88.). Den Ehrentreffer der Gäste steuerte Enrico Oertel (90.) bei.

Tore: 1:0, 2:0 Welzer (19, 22.), 3:0 Uzunhasanoglu (55.), 4:0 Kretzschmar (71.), 5:0 Uzunhasanoglu (77.), 6:0 Welzer (88.), 6:1 Oertel (90.).

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen); Sr.-A.: Dröge, Wenner.

SV Strücklingen - SV Harkebrügge 0:3 (0:1). Die Harkebrügger bestimmten das Spiel im ersten Abschnitt, erspielten sich allerdings gegen defensivstarke Strücklinger nicht viele Chancen. Doch die Gäste fanden in der 20. Minute ein Loch im gegnerischen Beton. Krystian Tomaszewski schlüpfte hindurch und markierte die Führung.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Saterländer offensiver. Die Gäste blieben ebenfalls gefährlich. Die Strücklinger Andre Sick, Frank Waden, Lars Niehaus sowie Schulte hatten Pech im Abschluss. Derweil hatte Harkebrügges Tomaszewski in der 72. Minute erneut den richtigen Riecher gehabt. Per Abstauber erhöhte er auf 2:0. In der Nachspielzeit gab es zwei Aufreger: Zuerst flog Henry Lukaßen (SV Strücklingen) wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz. Sechs Minuten danach markierte Honorat Terczynski für Harkebrügge ein drittes Tor.

Tore: 0:1, 0:2 Tomaszewski (20., 72.), 0:3 Terczynski (90+7).

Besonderes Vorkommnis: In der 62. Minute musste der Strücklinger Spieler Dennis Widder verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Partie musste für zehn Minuten unterbrochen werden.

Schiedsrichter: Kuhlmann (Galgenmoor); Sr.-A.: Lückmann, Geidel.

SV Cappeln - BV Essen II 3:1 (1:1). Die offensiv eingestellten Essener dominierten zunächst die Partie. Umso glücklicher war der Führungstreffer für die Cappelner durch Stefan Baitler (7.). Aber nur 180 Sekunden später glich Tim Stöhler aus. Nach einer halben Stunde sahen die Zuschauer viele Mittelfeldduelle.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gewannen die Cappelner mehr Zweikämpfe. Ein Doppelschlag von Alexander Döpke (57., 59.) katapultierte den SVC mit 3:1 nach vorne. In der Schlussviertelstunde starteten die Essener ein Power-Play, welches am Ende jedoch unbelohnt blieb.

Tore: 1:0 Baitler (7.), 1:1 Stöhler (10.), 2:1, 3:1 Döpke (57., 59.).

Schiedsrichter: Dedden (Friesoythe); Sr.-A.: El-Arab, Oltmann.

SV Bösel - BW Ramsloh 0:1 (0:0). Die erste Halbzeit verlief ohne nennenswerte Chancen. Die Gäste waren durch Standards gefährlich, während die Böseler zwar optische Vorteile hatten, aber wenig Torgefahr ausstrahlten. In der zweiten Halbzeit war es eine offene Begegnung. Die Böseler entfachten viel Druck, agierten jedoch in der Chancenverwertung mangelhaft. Dann der Schock für die Hausherren: In der 90. Minute „stocherte“ Ramslohs Lando Matantu den Ball nach einem Freistoß über die Torlinie.

Tor: 0:1 Matantu (90.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Memerin, Schmidt.

SV Molbergen - FC Sedelsberg 5:1 (1:1). Die tiefstehenden Sedelsberger machten den Molbergern in der ersten Halbzeit das Leben schwer. Dennoch kam der SVM in der 28. Minute durch Robin Budde zum verdienten Führungstreffer. Nur sieben Minuten später schlossen die Saterländer aber einen Konter zum 1:1 ab. Dirk Meemken hatte den Gegenzug erfolgreich abgeschlossen.

In der zweiten Halbzeit waren die Molberger allerdings klar spielbestimmend. Folgerichtig schossen Paul Ruhl (56.) und Michael Stjopkin (58.) eine schnelle 3:1-Führung für den SVM heraus. Nach einer Stunde hätte Henrik Debbeler nachlegen können, aber sein Foulelfmeter wurde eine Beute von Sedelsbergs Schlussmann Jan Hüninghake. Danach erarbeiteten sich die Molberger weitere Möglichkeiten. Johannes Bruns erhöhte mit seinen zwei Treffern (63., 67.) auf 5:1.

An diesem Dienstag sind die Molberger gleich wieder gefordert. Es steht das Auswärtsspiel beim SC Sternbusch auf dem Programm. Die Partie beginnt um 15 Uhr.

Tore: 1:0 Budde (28.), 1:1 Meemken (35.), 2:1 Ruhl (56.), 3:1 Michael Stjopkin (58.), 4:1, 5:1 Bruns (63., 67.).

Schiedsrichter: Evers (Bakum); Sr.-A.: Ashiagbor, Braun.