• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Renkens richtiger Riecher beschert Auswärtserfolg

17.09.2018

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der Tabellenletzte Viktoria Elisabethfehn seinen zweiten Punkt erbeutet. Der Aufsteiger trennte sich bereits am vergangenen Samstag vom STV Barßel 1:1. Unterdessen feierte der FC Sedelsberg beim SV Emstek einen 4:1 (1:1)-Sieg.

SV Emstek - FC Sedelsberg 1:4 (1:1). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte es zur Pause auch 3:3 stehen können. Doch die Zuschauer sahen erstmal nur zwei Tore. Für den FCS traf Michael Renken (11.), während für den SV Emstek Nils Niemöller „knipste“ (32.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten die Gäste eine Emsteker Tiefschlafphase eiskalt aus. Michael Renken ließ die Sedelsberger Anhänger gleich zweimal (48., 53.) jubeln. Mit der komfortablen Zwei-Tore-Führung im Rücken ließen die Saterländer nichts mehr anbrennen. Zudem gelang ihnen durch Dennis Reiners ein viertes Tor (80.).

Tore: 0:1 Michael Renken (11.), 1:1 Niemöller (32.), 1:2, 1:3 Michael Renken (48., 53.), 1:4 Reiners (80.).

Schiedsrichter: Wessels (Dinklage); Sr.-A.: Thedieck, Brüning.

SV Bösel - Sportfreunde Sevelten 3:1 (1:0). Die Böseler lieferten eine gute Leistung ab. In der 36. Minute erzielte Tobias Böckmann die Führung. Vier Minuten vor der Pause leistete sich der bereits verwarnte Sevelter Fabian Bakenhus ein wiederholtes Foulspiel. Dafür sah er die gelb-rote Karte. In Überzahl erspielten sich die Böseler Chancen ohne Ende. Aber sie versäumten es dabei, auf 2:0 zu erhöhen. So kam ein alter Klassiker zu Tage. Wer vorne die Dinger nicht macht, darf sich nicht wundern, wenn er hinten ein Tor kassiert. Marco Soares schaffte den Sevelter Ausgleich (70.). Jetzt wackelten die Böseler ein wenig. Aber spätestens mit dem erneuten Führungstor von Tim Bruns (79.), standen sie wieder wie eine Eins. Bruns war es auch, der in der Nachspielzeit auf 3:1 erhöhte (90.+1).

Tore: 1:0 Böckmann (36.), 1:1 Soares (70.), 2:1, 3:1 Bruns (79., 90.+1).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Fresenborg, Furup.

SC Sternbusch - BV Essen II 3:2 (1:0). Die Essener spielten sehr defensiv. Dennoch erzielte der SC Sternbusch durch seinen Torjäger Faris-Orhan Giebert einen Treffer (41., Foulelfmeter). In der zweiten Halbzeit zogen die Sternbuscher dank der Tore von Timo Frings (55.) und Johannes Ortmann (78.) auf 3:0 davon. Die Partie schien gelaufen, aber zehn Minuten vor Schluss dribbelte beim SCS der Schlendrian mit. So kamen die Gäste durch Tim Stöhler (81.) und Jonas Eckelmann (86.) bis auf ein Tor heran.

Tore: 1:0 Giebert (41., Foulelfmeter), 2:0 Frings (55.), 3:0 Ortmann (78.), 3:1 Stöhler (81.), 3:2 Eckelmann (86.).

Schiedsrichter: Kock (Rethorn); Sr.-A.: Ahrens, Bakenhus.

Viktoria Elisabethfehn - STV Barßel 1:1 (0:0). Vor rund 200 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an eine heiß umkämpfte Begegnung. Gegen die langen Bälle der Barßeler zeigte sich die Fehntjer Abwehr jedoch im ersten Abschnitt gut gerüstet.

In der zweiten Halbzeit bekam die Viktoria eine eiskalte Dusche. In der 49. Minute gelang Sönke Hanneken die Führung für den STV. Im weiteren Spielverlauf setzte die Viktoria alles auf eine Karte. Sie agierte mit drei Spitzen. Doch es schien das Glück zu fehlen. Zehn Minuten vor Schluss durften die Hausherren dann aber jubeln. Björn Bullermann hatte den Ausgleich erzielt.

Tore: 0:1 Sönke Hanneken (49.), 1:1 Bullermann (80.).

Schiedsrichter: Schwab (Ihrhove); Sr.-A.: Seidlitz, Münkewarf.

SV Cappeln - SV Molbergen 3:3 (1:1). Die Cappelner begannen stark. Sie nutzten gleich ihre erste Chance durch Johann Sieverding zur Führung (15.). Dann kam der SVM stärker auf, scheiterte aber an Cappelns Torhüter Rene Dressler. Der SVC schien mit einer knappen Führung in die Pause zu gehen, ehe Molbergens Matthias Abornik diese Hoffnung mit seinem Ausgleichstreffer zerstörte (45.).

In der zweiten Halbzeit entpuppten sich die Cappelner erneut als Schnellstarter. Markus Bohmann markierte das 2:1 (48., Foulelfmeter). Die Molberger drückten wiederum auf den Ausgleich, aber auf der Gegenseite traf Sieverding per Konter (71.). In der Folgezeit initiierten die Gäste eine starke Schlussoffensive. Matthias Abornik (76.) und Michael Stjopkin (90.) sorgten für das 3:3.

Tore: 1:0 Sieverding (15.), 1:1 Matthias Abornik (45.), 2:1 Bohmann (48., Foulelfmeter), 3:1 Johann Sieverding (71.), 3:2 Matthias Abornik (76.), 3:3 Jürgen Stjopkin (90.).

Schiedsrichter: Möller (Bethen); Sr.-A.: Lamping, Lückmann.

BV Bühren - SV Harkebrügge 3:1 (2:0). Eine verrückte Partie: Die Harkebrügger waren in allen Belangen die bessere Mannschaft. Sie erspielten sich eine Vielzahl an Chancen. So traf Piotr Dziuba nach 20 Minuten die Latte. Doch die Bührener waren in dem Spiel einfach effektiver. Der Sieg seiner Elf sei ganz schmeichelhaft gewesen, meinte Bührens Trainer Christian Smitz nach Spielende.

Tore: 1:0 David Hüsing (19.), 2:0 Lukassen (39.), 2:1 Dziuba (70.), 3:1 Marvin Meyer (81.).

Besonderes Vorkommnis: In der 86. Minute verletzt sich Harkebrügges Abwehrspieler Marius Szyszka so schwer im Nacken- und Rückenbereich, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Schiedsrichter: Bührmann (Bakum); Sr.-A.: Eveslage, Meyer.

SV Strücklingen - SV Gehlenberg 4:0 (1:0). Die Strücklinger Pausenführung durch den Treffer von Jan-Philipp Prins in der 38. Minute war glücklich. Denn die Gehlenberger hatten zuvor mehr Zug zum gegnerischen Tor entwickelt. Doch die Strücklinger Feldspieler durften sich bei ihrem Torhüter Maximilian Kinast bedanken, der unter anderem einen Elfmeter parierte (16.).

In der zweiten Halbzeit waren die Strücklinger die bessere Mannschaft. Sie gaben den Ton an und waren auch Zweikampfstärker.

Tore: 1:0 Prins (38.), 2:0 Sick (58.), 3:0 Prins (72.), 4:0 Fugel (78.).

Gelb-Rote Karte: Thomas Steenken (82., SVG, wiederholtes Foulspiel.

Schiedsrichter: Yasin (Garrel); Sr.-A.: Müller, Rolfes.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.