• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Saterland-Kracher steigt in Sedelsberg

23.11.2018

Cloppenburg Fußball-Kreisligist SV Emstek ist seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Ihren guten Lauf wollen die Emsteker am Sonntag im Derby gegen den SV Cappeln fortsetzen. Derweil erwartet der STV Barßel die Sportfreunde Sevelten.

SV Cappeln - SV Emstek. Die Emsteker, die zu Saisonbeginn keine Bäume ausgerissen haben, sind derzeit obenauf. Sie holen eifrig Punkte und machen dadurch in der Tabelle reichlich Boden gut. Emsteks Trainer Jörg Roth freut sich verständlicherweise über den guten Lauf seiner Elf. Jedoch komme dieser Lauf nicht von ungefähr. „Während der schlechten Phasen hat in unseren Reihen ein intensiver Austausch stattgefunden. Später haben wir dann in der spielfreien Zeit den Resetknopf gedrückt und sind danach durchgestartet“, sagt Roth. Außerdem sei das Spielsystem leicht geändert worden.

Darüber hinaus finden sich die Spieler, die im Sommer aus der eigenen Jugend in den Kader wechselten, immer besser im Herrenbereich zurecht. Mit den Siegen stieg auch das Selbstbewusstsein an. Doch zugleich schlüpft Roth in die Rolle des Mahners: „Euphorie ist sicherlich gut, aber Überheblichkeit schlecht.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dementsprechend gehen sie mit Respekt an die schwere Aufgabe in Cappeln heran. „In der letzten Saison haben wir dort schlecht ausgesehen. Es wird ein interessantes und vor allem intensives Spiel“, meint Roth. Er und seine Mannen haben sich vorgenommen, in diesem Jahr kein Spiel mehr zu verlieren. Dieser Vorsatz gelte für Liga und Pokal.

Am Sonntag muss Roth auf Michel Bornhorst und Maik Tümkaya verzichten. Ansonsten stehen ihm alle Spieler zur Verfügung (Sonntag, 14 Uhr).

BV Bühren - SC Sternbusch. Die Bührener müssen gegenüber dem Cappeln-Spiel (1:0) wieder eine Schippe drauflegen, wenn sie auch diesmal die drei Punkte behalten wollen.

Gegen Cappeln hatten sie viel Glück, weil die Gäste eine Chance nach der anderen versemmelt hatten (Freitag, 19.30 Uhr).

BV Essen II - SV Nikolausdorf. Wenn die Essener ihrem Tabellennachbarn SV Nikolausdorf davonziehen wollen, müssen sie gewinnen. Aktuell hat der Elfte aus Essen nur drei Zähler mehr (Sonntag, 12.15 Uhr).

SV Molbergen - SV Bösel. Das wird kein Zuckerschlecken für den SV Bösel. Der SVM punktete in den vergangenen Monaten konstant. 35 Punkte aus 15 Ligaspielen sind ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt (Sonntag, 14 Uhr).

FC Sedelsberg - SV Strücklingen. Das Saterland wird beben, wenn der für dieses Derby angesetzte Schiedsrichter Xaver Scheibel die Partie anpfeift. Die Orte der Rivalen liegen nur einen Katzensprung weit voneinander entfernt (Sonntag, 14 Uhr).

SV Harkebrügge - Viktoria Elisabethfehn. Die Viktoria muss versuchen, so lange wie möglich die Null zu halten, wenn sie eine Chance im Waldstadion haben will. Doch das wird eine Herkulesaufgabe, denn auf der Gegenseite steht in Person von Piotr Dziuba der zurzeit gefährlichste Stürmer der Liga. Dziuba erzielte bereits 24 Tore (Sonntag, 14 Uhr).

STV Barßel - SF Sevelten. Die Sevelter sind Zweitletzter. Dennoch wollen sie versuchen, aus Barßel etwas Zählbares mitzunehmen. Aber der STV wird dies verhindern wollen. Schließlich wollen sich die Barßeler in ihrem letzten Spiel des Jahres mit einem Sieg von ihren treuen Fans verabschieden (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.