• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter SV Harkebrügge kennt kein Erbarmen

09.04.2018

Cloppenburg Der SV Harkebrügge hat am Sonntag in der Fußball-Kreisliga die zweite Mannschaft des BV Cloppenburg mit 7:0 auseinandergenommen. Damit behaupteten die Harkebrügger ihre Tabellenführung. Der ärgste Verfolger BW Ramsloh feierte in Nikolausdorf einen glanzlosen 2:0 (1:0)-Erfolg.

SV Strücklingen - SC Sternbusch 0:0. Die Gäste erwischten den besseren Start, vergaben allerdings in der achten Minute eine dicke Möglichkeit. Ab der 20. Minute war die Heimelf besser im Spiel, und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie.

In der zweiten Halbzeit war nur in der Anfangsphase Feuer drin. Zuerst ließ der SVS eine Großchance aus (47.), ehe die Gäste ihre Möglichkeit zum Führungstor versemmelten (50.). Im Anschluss verflachte das Spiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf); Sr.-A.: Ferneding, Dieker.

BV Cloppenburg U-23 - SV Harkebrügge 0:7 (0:2). In der ersten Halbzeit hielten die Cloppenburger noch gut mit. Aber nach einem Harkebrügger Zwischenspurt in der zweiten Halbzeit war es mit der Cloppenburger Herrlichkeit vorbei. Einmal mehr gab die „Polen-Power“ den Ausschlag für die Gäste. Alle sieben Tore gingen auf das Konto der Landsmänner des Münchner Torjägers Robert Lewandowski.

Tore: 0:1 Tomaszewski (2.), 0:2 Bukowski (43.), 0:3 Dziuba (49.), 0:4 Kowalczyk (50.), 0:5, 0:6 Dziuba (54., 87.), 0:7 Bukowski (89., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Niemeyer (Brockdorf); Sr.-A.: Braje.

SV Molbergen - BV Essen II 4:0 (2:0). Über die gesamte Spielzeit hinweg war es eine Partie auf das Essener Tor. Die Gäste fanden keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler. Zudem war die Molberger Abwehr einfach nicht zu knacken gewesen. Die ersten drei Tore des SV Molbergen markierte Johannes Bruns (36., 44., 59.). In der 63. Minute erhöhte Michael Stjopkin auf 4:0.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Bruns (36., 44., 59.), 4:0 Michael Stjopkin (63.).

Schiedsrichter: Christmann (Surwold); Sr.-A.: Liesen, Bröring.

SV Cappeln - Sportfreunde Sevelten 2:2 (1:0). In der ersten Halbzeit waren die Cappelner klar besser. Sie belohnten sich auch für ihre gute Leistung mit der Pausenführung durch Janis Niemöller (11.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren allerdings die Sevelter am Drücker. Doch das zweite Tor des Spiels schossen überraschend die Cappelner. Stefan Baitler legte nach (47.). Die Sevelter machten nun hinten auf. Die riskante Spielweise zahlte sich aus. Fatih-Devrim Uzunhasanoglu gelang der Anschlusstreffer (54.). In der vierten Minute der Nachspielzeit schlugen die Gäste ein zweites Mal zu. SFS-Urgestein Steffen Niehaus markierte den Ausgleich.

Tore: 1:0 Janis Niemöller (11.), 2:0 Baitler (47.), 2:1 Uzunhasanoglu (54.), 2:2 Niehaus (90+4).

Schiedsrichter: Lennard Gerdes (Varrelbusch); Sr.-A.: Nellißen, Rolfes.

SV Emstek - SV Petersdorf 1:0 (0:0). Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen. Danach verlief das Spiel erstmal ausgeglichen. Auch von den Chancen her gelang es keiner Mannschaft, sich ein Übergewicht zu erspielen.

In der zweiten Halbzeit waren die Emsteker spielbestimmend. Aber sie brachten den Ball nicht am erstklassigen Petersdorfer Fänger vorbei. Erst in der 75. Minute überwand Emsteks Daniel Richter den gegnerischen Torhüter zum 1:0. In der Folgezeit präsentierten sich die Hausherren aufgrund einer verletzungsbedingten Auswechslung ein wenig unsortiert. Aber die Petersdorfer konnten daraus kein Kapital schlagen.

Tor: 1:0 Richter (75.).

Schiedsrichter: Plate(Galgenmoor); Sr.-A.: Bärlein, Moss.

SV Nikolausdorf - BW Ramsloh 0:2 (0:1). Die Ramsloher waren im ersten Abschnitt einen kleinen Tick besser. Die ersatzgeschwächten Nikolausdorfer verkauften sich gut. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff führten die Gäste durch ein Freistoßtor von Tobias Böhmann.

Auch in der zweiten Halbzeit überzeugten die Saterländer nicht. Doch bekanntlich ist Fußball ein Ergebnissport, und somit hatten sie am Ende alles richtig gemacht. Zwanzig Minuten vor Schluss gelang Kevin Binner ein zweites Tor für die Gäste. Damit war der Kuchen gegessen.

Tore: 0:1 Böhmann (43.), 0:2 Binner (70.).

Schiedsrichter: Kuhlmann (Galgenmoor); Sr.-A.: Lückmann, Schuhmacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.