• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Starke Emsteker geben sich daheim keine Blöße

11.09.2017

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat es am Wochenende zwei Spielausfälle gegeben. Ausgefallen sind die Partien SV Petersdorf gegen den SV Strücklingen und SC Sternbusch gegen den SV Molbergen. Gespielt wurde dagegen in Emstek und auf der Anlage des FC Sedelsberg. Die Emsteker setzten sich gegen den SV Nikolausdorf klar mit 4:0 (2:0) durch. Für den FC Sedelsberg gab es dagegen eine erneute Niederlage. Der einstige Amateurligist verlor zu Hause gegen den BV Essen II 0:1 (0:1).

SV Emstek - SV Nikolausdorf 4:0 (3:0). Die Emsteker gaben sich gegen den Außenseiter keine Blöße. Sie agierten spielfreudig und zeigten in der Defensive keine Schwächen. Einziges Manko war die Chancenverwertung, die nicht gut war. „Dennoch sind wir mit dem 4:0 natürlich zufrieden“, sagte Emsteks Trainer Jörg Roth nach Spielende. Schließlich hatte er einen guten Auftritt seiner Mannschaft gesehen.

Den Emsteker Torreigen eröffnete Sascha Middendorf (35.). Noch vor dem Pausenpfiff legten die Emsteker nach. In der 38. Minute markierte Marcel Westerhoff das 2:0. Nur 180 Sekunden später erhöhte Middendorf auf 3:0.

Den Schlusspunkt für die Emsteker, die sich gegenüber den Vorwochen stark verbessert zeigten, setzte Mathis Lampe. Der Offensivspieler erzielte eine Viertelstunde vor Schluss den 4:0-Endstand.

Tore: 1:0 Middendorf (35.), 2:0 Westerhoff (38.), 3:0 Middendorf (41.), 4:0 Mathis Lampe (75.).

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen); Sr.-A.: Gravenhorst, Engelke.

FC Sedelsberg - BV Essen II 0:1 (0:1). In der ersten halben Stunde gab es drei Aufreger. Zuerst bekamen die Sedelsberger einen Foulelfmeter zugesprochen. Aber Dirk Meemken scheiterte an Essens Torhüter Jannis Uhlenkamp (18.). Zwölf Minuten später gelang Niklas Gerullis die Gästeführung. In der 33. Minute ertönte erneut der Elfmeterpfiff über die Sedelsberger Anlage. Diesmal hatten die Hausherren einen gegnerischen Spieler regelwidrig zu Fall gebracht. Für die Essener trat Alexander Fries an. Er fand in dem Sedelsberger Schlussmann Jan Hüninghake seinen Meister.

In der zweiten Halbzeit blieb es eine chancenarme Begegnung. Zwar agierten die Sedelsberger optisch besser, aber sie erspielten sich keine zwingende Tormöglichkeit. Irgendwie scheint bei den Saterländern der Wurm drin zu sein. Auch den Gästen gelang es nicht, nach dem Seitenwechsel ein Tor zu erzielen. Obwohl sie Möglichkeiten hatten, das Resultat zu verbessern. Aber Florian Engelberg und Daniel Palmer setzten den Ball nur an das Aluminium. Schlussendlich war es eine knappe, aber nicht unverdiente Niederlage für den FC Sedelsberg. Damit verpassten es die Gastgeber, sich mit einem Sieg von den Abstiegsrängen zu entfernen. Sedelsberg ist Tabellenletzter.

Tor: 0:1 Gerullis (30.).

Schiedsrichter: Plate (Galgenmoor). Sr.-A.: Bärlein, Moss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.