• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Gehlenberg stockt Punktekonto auf

08.04.2019

Cloppenburg Die in der Kreisliga spielenden Fußballer des SV Gehlenberg haben ihr Punktekonto aufgestockt. Am Sonntag gewann die Mannschaft von Spielertrainer Marco Delgado auf eigenem Platz gegen den SV Nikolausdorf 4:1 (3:1). Für den SV Harkebrügge setzte es dagegen eine bittere Niederlage. Die Harkebrügger verloren zu Hause gegen den SV Cappeln 1:2. Katzenjammer herrschte auch bei den Sportfreunden Sevelten. Das Schlusslicht kassierte gegen den BV Bühren eine 0:4-Pleite.

SV Gehlenberg - SV Nikolausdorf 4:1 (3:1). Die Gehlenberger legten gut los. Bereits nach neun Minuten führten sie dank der Treffer von Jan Pohlabeln (1.) und Hendrik Thien 2:0 (9.). Danach schalteten sie keineswegs einen Gang runter. Sie hielten das Tempo hoch. Das sollte sich auszahlen. Thien erhöhte in der 19. Minute auf 3:0.

Vor der Pause verkürzte Kevin Beifuß für die Gäste (34.), aber im Anschluss agierten sie nicht zwingend genug. Der SV Gehlenberg beschränkte sich größtenteils darauf, das Ergebnis zu verwalten. In der 68. Minute legte die Heimelf in Person Marvin Pünters aber nach.

Tore: 1:0 Pohlabeln (1.), 2:0, 3:0 Thien (9., 19.), 3:1 Beifuß (34.), 4:1 Pünter (68.).

Schiedsrichter: Hermes (Lathen); Sr.-A.: Hagemann, Bartling.

STV Barßel - SV Strücklingen 0:0. Die Barßeler setzten auf eine kompakte Defensive. Die Gäste mussten das Spiel machen und taten sich schwer damit. Es entwickelte sich eine chancenarme Begegnung. In der zweiten Halbzeit besaßen die Barßeler die Chance, in Führung zu gehen. Aber ihr Freistoß von der Sechzehner-Grenze brachte nichts Zählbares ein (60.). Zehn Minuten später gab es eine dicke Chance für die Gäste, die einen Kopfball aus zwei Metern neben das Tor setzten. In der Schlussphase gab es zwei Aufreger: Zuerst sah Strücklingens Eike Hermes wegen Foulspiels/Meckerns die Ampelkarte (80.), ehe Barßels Sönke Hanneken eine Großchance für den STV versemmelte.

Schiedsrichter: Biermann (Bunnen); Sr.-A.: Gravenhorst, Engelke.

SV Molbergen - BV Essen II 6:0 (3:0). Die Molberger suchten lange Zeit nach dem passenden Dosenöffner für die Partie. Diesen fanden sie erst gegen Ende der ersten Halbzeit. In jener Phase machten sie allerdings Nägel mit Köpfen. Johannes Bruns (42., 43.) und Robin Budde (45.) sorgten für die 3:0-Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel auf ein Tor in die nächste Runde. Dabei sprangen für den SVM weitere Treffer heraus. Bruns (48., 68.) und Michael Stjopkin schraubten das Ergebnis auf 6:0.

Tore: 1:0, 2:0 Bruns (42., 43.), 3:0 Budde (45.), 4:0 Bruns (48.), 5:0 Michael Stjopkin (55.), 6:0 Bruns (68.).

Schiedsrichter: Nellißen (Stapelfeld); Sr.-A.: Geidel, Holzmann.

Viktoria Elisabethfehn - SV Bösel 1:1 (0:0). Nach einer ersten Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte verlief die zweite Halbzeit spannender. Die Viktoria übernahm den Taktstock. Pierre Macke markierte die Führung (63.). Der SV Bösel versuchte, über Konter zum Ausgleich zu gelangen. Acht Minuten vor Schluss bekamen die Fehntjer allerdings einen Foulelfmeter zugesprochen. Alexander Heidt fand jedoch in Bösels Torhüter Maik Nordenbrock seinen Meister. Kurze Zeit später gab es den nächsten Nackenschlag für den Gastgeber, als Bösels Tim Bruns den Ausgleich erzielte.

Tore: 1:0 Macke (63.), 1:1 Bruns (86.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Fabisiak, Bock.

FC Sedelsberg - SC Sternbusch 3:3 (2:2). Bereits in der Anfangsphase ging die Post ab. Es gab wechselnde Führungen. Zuerst jubelten die Sternbuscher, als Max Kitow die Führung erzielte (5.). Aber innerhalb von zwei Minuten hatten die Sedelsberger durch Michael (6.) und Stefan Renken (8.) die Partie gedreht.

Aber die Sternbuscher kamen zurück ins Spiel. In der 25. Minute verwandelte Jonas Ortmann einen Foulelfmeter zum Ausgleich.

Trotz des zweiten Gegentores hatten die Sedelsberger mehr vom Spiel. Sie machten Druck, scheiterten aber am Sternbuscher Torhüter Johann Kalwa. In der 66. Minute gelang den Gästen sogar die Führung. Eine Minute zuvor war Sebastian Brundel vom FCS vom Platz geflogen. Er hatte sich ein wiederholtes Foulspiel geleistet. In Überzahl kamen die Sedelsberger durch Michael Renken noch zum 3:3 (85.).

Tore: 0:1 Kitow (5.), 1:1 Michael Renken (6.), 2:1 Stefan Renken (8.), 2:2 Ortmann (25., Foulelfmeter), 2:3 Tuschinski (66.), 3:3 Michael Renken (85.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Fresenborg, Beifuss.

Sportfreunde Sevelten  BV Bühren 0:4 (0:1). Die Sevelter ließen über weite Strecken der ersten Halbzeit nichts anbrennen. Nur zu Beginn kamen die Gäste gefährlich vor das Sevelter Tor, aber David Hüsing scheiterte an Seveltens Schlussmann Jonas Wiese (7.).

Die beste Chance der Sevelter vergab Tobias Kollmann in der 26. Minute. In der ersten Minute der Nachspielzeit in Hälfte eins gerieten die Sevelter in Rückstand. Für Bühren hatte David Hüsing getroffen. Nach Meinung der Hausherren ist der Treffer aber aus einer stark abseitsverdächtigen Position heraus erzielt worden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wäre Sevelten fast der Ausgleich gelungen. Aber Kollmann ließ diese Gelegenheit aus (48.). Praktisch im Gegenzug erhöhte der BVB auf 2:0. Wiederum hieß der Torschütze David Hüsing (49.). Die Sevelter ließen im weiteren Spielverlauf die Köpfe hängen. Der BVB legten dagegen nach. David Hüsing (55.) und Alexander Lukassen (74.) machten den 4:0-Endstand perfekt. Für den BV Bühren war es der erste Pflichtspielsieg in diesem Jahr.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 David Hüsing (45+1, 49., 55.), 0:4 Lukassen (74.).

Schiedsrichter: Hettwer (Bethen); Sr.-A.: Lückmann, Nellißen.

SV Harkebrügge - SV Cappeln 1:2 (0:1). Die Harkebrügger agierten über die gesamte Spielzeit hinweg fahrlässig. Dies sollte sich rächen. Die Cappelner agierten aus einer starken Abwehr heraus. Zudem legte ihr Torhüter Lasse Tegenkamp einen starken Auftritt hin. Die Cappelner, die in der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung gut verwalteten, profitierten auch von einer desolaten Chancenverwertung der Hausherren.

Tore: 0:1 Sieverding (29.), 0:2 Greten (47.), 1:2 Manaa (71.).

Schiedsrichter: Einhaus (Thüle); Sr.-A.: Müller, Ideler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.