• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge erlebt sein Waterloo

30.04.2018

Cloppenburg Fußball-Kreisligist BV Essen II hat am Sonntag sein Heimspiel gegen den SV Gehlenberg 1:2 verloren. Dabei verspielten die Essener eine 1:0-Pausenführung. Die Gäste aus Gehlenberg waren bereits am Freitagabend (0:3-Heimniederlage gegen den SV Harkebrügge) im Einsatz gewesen.

SV Gehlenberg - SV Harkebrügge 0:3 (0:1). Die Gehlenberger hielten in der ersten Halbzeit gut mit. Dennoch kassierten sie ein Gegentor durch den Harkebrügger Stürmer Piotr Dziuba (42.). In der zweiten Halbzeit waren die Gäste besser im Spiel, während bei den Gehlenbergern langsam aber sicher die Kräfte nachließen. Zwangsläufig kamen die Harkebrügger zu weiteren Toren. Torben Claassen (53.) und Dziuba (73.) „knipsten“ für den „kleinen HSV“.

Tore: 0:1 Dziuba (42.), 0:2 Claassen (53.), 0:3 Dziuba (73.).

Schiedsrichter: Ludewig (Esterwegen); Sr.: Blömer, Düvel.

BV Essen II - SV Gehlenberg 1:2 (1:0). Im ersten Abschnitt war der BV Essen II klar besser. Somit kam der Führungstreffer von Fabian Renner auch nicht von ungefähr (19.). Das einzige Manko der Essener war ihre schwache Chancenverwertung.

Die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Tor rächte sich nach dem Seitenwechsel. In der 46. Minute erzielte Gehlenbergs Spielertrainer Marco Delgado per Freistoß den Ausgleich. Nur fünf Minuten später gelang den Gästen ein zweites Tor. Diesmal hieß Rene Meemken der Torschütze. Der BV Essen II verlor danach komplett den Faden und hatte Glück, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Denn vier Minuten vor Schluss verschossen die Gehlenberger in Person von Jan Pohlabeln sogar einen Foulelfmeter. Er hatte den Ball an den Pfosten geschossen.

Tore: 1:0 Renner (19.), 1:1 Delgado (46.), 1:2 Meemken (51.).

Schiedsrichter: kleine Kruthaup (Damme); Sr.-A.: Heyden, Beckmann.

SV Petersdorf - SV Molbergen 1:3 (0:0). Die Petersdorfer waren zunächst tonangebend, hatten jedoch Pech bei zwei Aluminiumtreffern. Auf der Gegenseite verhinderte SVP-Torhüter Kevin Gründing einen Rückstand seiner Elf.

In der zweiten Halbzeit kamen die Petersdorfer nicht mehr so richtig auf Touren. Die Gäste übernahmen die Regie und gingen durch Jerome Varga (62., 88.) mit zwei Toren in Führung. In der Schlussphase markierte Traore den Anschlusstreffer (90.). Doch für eine Wende reichte es nicht mehr, weil die Gäste durch Johannes Bruns (90+1., Foulelfmeter) das 3:1 markierten.

Tore: 0:1, 0:2 Varga (62., 88.), 1:2 Traore (90.), 1:3 Bruns (90+1., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Eickelmann (Elisabethfehn); Sr.-A.: Plamitzer, Bracht.

SV Cappeln - SV Bösel 3:2 (2:1). In der Anfangsviertelstunde agierten die Cappelner druckvoll, aber daraus schlugen sie kein Kapital. Die Böseler nutzten gleich ihre erste Chance durch Tim Bruns zur Führung (19.). Es entwickelte sich eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Hausherren drehten das Spiel noch vor der Pause, dank der Tore von Alin-Ionut Nae (30.) und Markus Bohmann (36.).

In der zweiten Halbzeit waren allerdings die Böseler feldüberlegen. Die Cappelner zogen sich zurück und lauerten auf Konter. Allerdings mussten sie in der 65. Minute ein zweites Gegentor durch Tim Runden hinnehmen (65.). Zwei Minuten vor Schluss fuhr der SV Cappeln einen Konter, den Stefan Baitler zum 3:2-Endstand abschloss.

Tore: 0:1 Bruns (19.), 1:1 Nae (30.), 2:1 Bohmann (36.), 2:2 Runden (65.), 3:2 Baitler (88.).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Ungefug, Schmidt.

SC Sternbusch - SV Harkebrügge 5:1 (3:0). Das Ergebnis sprach Bände. Es war eine eindeutige Angelegenheit zugunsten der Sternbuscher, die bereits zur Pause 3:0 führten. Dabei sorgte einmal mehr ihr Torjäger Faris Giebert für die Entscheidung. Sein Dreierpack (20, 25., 32.) legte den Grundstein für den späteren Heimerfolg des SCS.

Mit dem 4:0 durch Niklas Thoben (55.), gab es nichts mehr zu rütteln am Heimsieg des Außenseiters. Zwar kamen die Gäste durch Torben Claassen noch zum zwischenzeitlich Anschlusstreffer (68.), aber mehr war nicht drin. Nur eine Minute später machte Max Kitow mit seinem Treffer den 5:1-Sieg der Sternbuscher perfekt.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Giebert (20., 25., 32.), 4:0 Thoben (55.), 4:1 Claassen (68.), 5:1 Kitow (69.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Nimr, Beifus.

Sportfreunde Sevelten - SV Nikolausdorf 1:2 (1:2). Die Sevelter legten einen guten Start hin. Folgerichtig gelang Matthias Steting das 1:0 (20.). Im Anschluss glänzten jedoch die Nikolausdorfer mit einer eiskalten Chancenverwertung. Christian Timmerevers überwand Seveltens Torhüter gleich zweimal (35., 44.).

Nachdem Seitenwechsel kamen die Sevelter druckvoll aus der Kabine. Aber der Offensivgeist brachte nichts ein, weil sie zu ungenau zielten. Unter anderem gab es zwei Aluminiumtreffer. Zudem hatte Oliver Kämmerer Pech im Abschluss. Seinen Versuch entschärfte der Gästekeeper. Die Nikolausdorfer standen derweil sehr tief, und versuchten über Konter erfolgreich zu sein. Doch auch die Elf von Trainer Heinz Thienel kam zu keinem Torerfolg mehr. Für die Sevelter war es eine unglückliche Niederlage, da angesichts der Vielzahl an Möglichkeiten ein Punktgewinn locker drin gewesen wäre.

Tore: 1:0 Steting (20.), 1:1, 1:2 Christian Timmerevers (35., 44.).

Rote Karte: Marcel Bley (90+6., SV Nikolausdorf wegen Nachtretens).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Fresenborg, Menzel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.