• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge holt Moustafa Abbas

26.10.2018

Cloppenburg Bei den Ansetzungen des 13. Spieltages der Fußball-Kreisliga ist mit Langeweile wohl nicht zu rechnen. Bereits an diesem Freitag gastiert die Viktoria aus Elisabethfehn beim SV Cappeln. Interessant wird auch zu sehen sein, wie sich der Tabellenzweite FC Sedelsberg daheim gegen den SV Harkebrügge schlägt.

SV Cappeln - Viktoria Elisabethfehn. Die Cappelner sind in ihren Leistungen zu inkonstant. Wenn sie zurück in ruhiges Fahrwasser wollen, muss gegen die Viktoria ein Sieg her (Freitag, 20 Uhr).

BV Bühren - SV Bösel. Die Niederlage in Strücklingen dürfte den BVB nicht umhauen. Der Aufsteiger hat schließlich schon 22 Zähler auf dem Konto. Doch jetzt kommt mit dem SV Bösel eine ehrgeizige Truppe nach Bühren. Die Gäste reisen als Vierter an (Samstag, 14 Uhr).

FC Sedelsberg - SV Harkebrügge. Die Sedelsberger sind auf Tuchfühlung mit dem an diesem Wochenende spielfreien Spitzenreiter SV Molbergen. Ein Sieg am Sonntag und der FCS ist punktgleich mit dem Ersten. Derweil will der „kleine HSV“ einen Absturz ins untere Tabellenmittelfeld verhindern. Harkebrügges Teammanager Werner Schulte weiß zwar um die Schwere der Aufgabe, doch Bangemachen gilt nicht. Er bezeichnet das Duell mit den starken Sedelsbergern als eine Herkules-Aufgabe. „Der FC Sedelsberg spielt bisher eine Klasse-Saison und hat sich im Sommer vor allem in der Offensive richtig gut verstärkt“, meint Schulte.

Daher sei es für sein Team erstmal wichtig, hinten gut zu stehen. Obwohl es zuletzt gegen den SV Molbergen eine schmerzhafte 0:4-Heimniederlage gab, lobt Schulte die Auftritte der Harkebrügger. „Es mag sich zwar nach so einem Spiel komisch anhören, aber wir haben es nicht schlecht gemacht. Wir hatten die Spieldominanz“, erzählt Schulte. Leider habe im vordersten Drittel die Durchschlagskraft gefehlt, während der SV Molbergen aus fünf Chancen vier Tore gemacht habe.

Angesichts des langfristigen Ausfalls von Sascha Brunner (Kreuzbandriss) haben die Harkebrügger unterdessen auf dem Transfermarkt nachgelegt. Sie verpflichteten den Abwehrspieler Moustafa Abbas. Dies bestätigte Schulte unter der Woche im Gespräch mit der NWZ. „Hinten waren wir einfach personell zu dünn besetzt. Da mussten wir etwas machen.“ Abbas bringt aus seiner Zeit bei Kickers Wahnbek und dem TSV Oldenburg viel Erfahrung mit (Sonntag, 14.30 Uhr).

BV Essen II - SF Sevelten. Kellerduell im Hasestadion: Der BV Essen II ist Drittletzter, während die Sportfreunde Sevelten auf Rang 14 liegen. Wer diese Begegnung verliert, dem droht, den Anschluss nach oben zu verlieren (Sonntag, 14.30 Uhr).

SC Sternbusch - SV Gehlenberg. Die Sternbuscher gehen mit einem echten Handicap ins Rennen. Sie müssen ohne ihren Top-Torjäger Faris-Orhan Giebert auskommen. Dieser sah im Derby gegen die Sportfreunde Sevelten die gelb-rote Karte (Sonntag, 14.30 Uhr).  Im einzigen Spiel der Liga am vergangenen Mittwoch trennte sich der SV Strücklingen vom SV Emstek 1:1 (0:1). Für die Gäste traf Nils Niemöller (25.). Den Ausgleich markierte Frank Waden (74.). Schiedsrichter der Begegnung war Günter Frerichs (Sedelsberg). An der Seitenlinie assistierten Malte Frerichs und Gerald Furup.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.