• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: SV Petersdorf entführt drei Punkte aus Sedelsberg

04.09.2017

Cloppenburg Die Kreisliga-Fußballer des SV Harkebrügge sind ihre weiße Weste los. Bereits am Freitagabend verloren sie ihr Auswärtsspiel beim SV Molbergen 0:1 (0:0). BW Ramsloh versäumte es ebenfalls, einen Dreier einzufahren. Die favorisierten Saterländer spielten beim BV Essen II 1:1 (0:0). Die Spieler des SV Emstek standen am Ende des Spieltages mit leeren Händen da. Sie verloren beim SV Bösel 0:3 (0:1). Erleichterung pur dagegen beim SV Petersdorf. Die Petersdorfer fuhren am Sonntag ihren ersten Sieg in der Liga ein. Sie gewannen in Sedelsberg 4:1 (1:0). Der SVN, wie sollte es auch anders sein, spielte mal wieder unentschieden. Es gab gegen die BVC-Reserve ein 1:1 (0:0).

SV Molbergen - SV Harkebrügge 1:0 (0:0). Vor rund 200 Zuschauern präsentierten sich die Gäste wie erwartet spielstark. Die Molberger verstärkten die Defensive und lauerten auf Konter. In der flotten Partie kamen beide Mannschaften zu Chancen. Johannes Bruns und Rudolf Wilzer vergaben für Molbergen, auf der Gegenseite scheiterten die Gäste am überragenden SVM-Torhüter German Brozmann. Zudem trafen sie zweimal die Latte.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn gelang Johannes Bruns das 1:0 für Molbergen. Er hatte einen Steilpass aufgenommen, ein Solo gestartet, und „die Murmel“ an Harkebrügges Torhüter vorbeigeschoben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Harkebrügger bauten anschließend viel Druck auf. Ein Remis wäre verdient gewesen, aber die Hausherren zeigten eine ganz starke Teamleistung. Darüber hinaus war Brozmann nicht zu bezwingen gewesen. Beim SV Harkebrügge hatte Stürmer Łukasz Jarosiewicz unterdessen gegen seinen aufmerksamen Bewacher Jürgen Stjopkin einen schweren Stand gehabt.

Tor: 1:0 Bruns (52.).

Schiedsrichter: Bojer (Ahlen-Steinbild); Sr.-A.: Monastyrski, Schrand.

BV Essen II - BW Ramsloh 1:1 (0:0). Die Essener hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Sie münzten ihre optischen Vorteile jedoch nicht in Torchancen um. In der zweiten Halbzeit ging es phasenweise turbulent zu. In der 59. Minute ließ Niklas Gerullis (BVE II) die Riesenchance zur Führung aus. Vier Minute später beförderte der Ramsloher Stefan Dannebaum den Ball nur an die Latte. Eine Minute später parierte Ramslohs Torhüter Jan Hellmers einen gegnerischen Angriff.

Per Foulelfmeter markierten die Ramsloher ihre Führung (69.). Tobias Böhmann hieß der erfolgreiche Torschütze. Danach verpasste es BW Ramsloh, den Sack zuzumachen, obwohl Möglichkeiten da waren. Die Essener steckten nicht auf. Für ihre Schlussoffensive belohnten sie sich in Form des Ausgleichstreffers durch Robin Winkler (90+3).

Tore: 0:1 Böhmann (69., Foulelfmeter), 1:1 Winkler (90+3).

Schiedsrichter: Kösters (Thüle); Sr.-A.: Tiemann, Oltmann.

SV Cappeln - SC Sternbusch 3:1 (0:0). In der ersten Halbzeit brachten beide Mannschaften nicht viel auf die Kette. Das Spiel wirkte sehr zerfahren. Auch nach dem 1:0 des SV Cappeln, die von einem Eigentor eines Sternbuschers profitiert hatten (60.), blieb die Partie zerfahren.

Nach dem 2:0 durch Markus Bohmann (81.) schien die Partie gelaufen zu sein. Aber der SCS-Anschlusstreffer, den Max Kitow erzielte, sorgte noch einmal für Spannung (86.). Klarheit über den Ausgang der Partie brachte die letzte Spielminute, als der Cappelner Fabian Ostendorf einen Handelfmeter zum 3:1-Endstand verwandelte.

Tore: 1:0 Eigentor (60.), 2:0 Bohmann (81.), 2:1 Kitow (86.), 3:1 Ostendorf (90.).

Schiedsrichter: Müller (Oythe); Sr.-A.: Freke, Gujo.

SV Bösel - SV Emstek 3:0 (1:0). In einer ausgeglichenen und chancenarmen ersten Halbzeit spielte sich die Partie erstmal nur zwischen den beiden Strafräumen ab. In der 35. Minute gelang den Böselern allerdings die glückliche Pausenführung. Tim Bruns hatte gegen Emsteks Torhüter Björn Klausing die Oberhand behalten.

In der zweiten Halbzeit kamen die Emsteker druckvoll aus der Kabine. Sie waren auch nah dran am Ausgleich. Aber ein Tor wollte ihnen nicht gelingen. Dafür legten die Böseler nach. Florian Drees (53.) und Anatoli Root (90+3) erhöhten auf 3:0.

Tore: 1:0 Bruns (35.), 2:0 Drees (53.), 3:0 Root (90+3).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Fresenborg, Schmidt.

SV Nikolausdorf - BV Cloppenburg U-23 1:1 (0:0). In der ersten Halbzeit betrieben beide Mannschaften keine Werbung für König Fußball. Die Kontrahenten spielten schwach und erarbeiteten sich null Torchancen.

Im zweiten Abschnitt war die Heimelf überlegen. Doch alle Überlegenheit half erstmal wenig, denn Cloppenburgs Dennis Rudenko brachte sein Team 20 Minuten vor Schluss in Führung. Aber die Nikolausdorfer haben mit Christian Timmerevers einen Torjäger in ihren Reihen, der scheinbar auf Knopfdruck funktioniert. Fünf Minuten vor Spielende gelang ihm der Ausgleich.

Tore: 0:1 Rudenko (70.), 1:1 Christian Timmerevers (85.).

Sr.: Eilers (Wüsting); Sr.-A.: Nehls, Arlinghaus.

FC Sedelsberg - SV Petersdorf 1:4 (0:1). Den Grundstein für ihren Erfolg legten die Petersdorfer im ersten Abschnitt. Bereits nach drei Minuten bewahrte der Sedelsberger Fänger Jan Hüninghake sein Team vor einem Rückstand. Auf der Gegenseite parierte SVP-Keeper Stephan Steinmetzger einen Kopfball von Dennis Reiners. In der 34. Minute besorgte Tim Schlarmann den Petersdorfer Führungstreffer.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Sedelsberger, bekamen allerdings mitten in ihre Drangphase das zweite Gegentor (Sascha Redemann, 75.). Der Anschlusstreffer von Sven Janssen sorgte für Hoffnung im FCS-Lager (77.). Die währte nur kurz, denn Maurice Gatzke (88.) und Ahmed Hassoun (90.) machten mit ihren Toren den Petersdorfer 4:1-Erfolg perfekt.

Tore: 0:1 Tim Schlarmann (34.), 0:2 Sascha Redemann (75.), 1:2 Janssen (77.), 1:3 Gatzke (88.), 1:4 Hassoun (90.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Diener, Beifus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.