• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Fahrzeug steht in Baustelle – Kilometerlanger Stau auf A28
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Zwischen Neuenkruge Und Oldenburg
Fahrzeug steht in Baustelle – Kilometerlanger Stau auf A28

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Viktoria Elisabethfehn besiegt daheim SV Cappeln

13.05.2019

Cloppenburg Ohne ihren Torjäger Faris-Orhan Giebert erlitten die Kreisliga-Fußballer des SC Sternbusch am Sonntag in Gehlenberg Schiffbruch. Sie verloren 0:5. Zur Halbzeitpause hatten sie nur 0:1 hinten gelegen. Der SV Emstek trennte sich bereits am Samstag im Stadion an der Ostlandstraße vom SV Strücklingen 2:2. Im Tabellenkeller hat der Vorletzte Viktoria Elisabethfehn daheim den SV Cappeln 2:1 geschlagen. Schlusslicht SF Sevelten verlor gegen den BV Essen II 0:3.

SV Emstek - SV Strücklingen 2:2 (1:1). Die Zuschauer sahen eine intensive Begegnung, in der die Emsteker allerdings fahrlässig mit ihren Chancen umgingen. Die Gäste waren derweil über Standards gefährlich. Ihre beiden Tore durch Eike Hermes markierten sie jeweils nach einem ruhenden Ball (40., 60.). Die Emsteker drückten in der zweiten Halbzeit auf den Siegtreffer, vergaben jedoch durch Johannes Lampe zwei Möglichkeiten. Zuvor hatte Lampe jedoch den 2:2-Ausgleichstreffer erzielt (61.).

Tore: 1:0 Koch (27.), 1:1, 1:2 Hermes (40., 60.), 2:2 Johannes Lampe (61.).

Schiedsrichter: Kösters (Thüle); Sr.-A.: Brünemeyer, Rastedt.

SV Harkebrügge - FC Sedelsberg 1:2 (1:2). In einer ersten Halbzeit, die von vielen Nickligkeiten geprägt war, besaßen die Sedelsberger die besseren Chancen. Zwei davon nutzten sie durch Michael Renken (13.) und Jens Thien (35.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Harkebrügge hatte Piotr Dziuba erzielt (20.). Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Harkebrügger gute Gelegenheiten. Selbst in Unterzahl, Wojciech Bil sah wegen einer Unsportlichkeit die Ampelkarte (75.), blieben die Harkebrügger torgefährlich. Aber etwas Zählbares holten sie trotzdem nicht.

Tore: 0:1 Michael Renken (13.), 1:1 Dziuba (20.), 1:2 Thien (35.).

Schiedsrichter: Kleen (Holtland); Sr.-A.: Ehrgang, Fecht.

STV Barßel - SV Nikolausdorf 2:1 (1:0). Die Barßeler rehabilitierten sich für ihren schwachen Auftritt in Sedelsberg (1:7). Allerdings bekamen sie es nicht gut hin, ihr Pressing umzusetzen. Dennoch gelang ihnen durch Fynn-Ole Lüken das 1:0 (31.). In der 45. Minute kassierte der STV allerdings einen Platzverweis. Nach einem wiederholten Foulspiel hatte es Kevin Gawlitza erwischt. Er sah die gelb-rote Karte. Im zweiten Durchgang besaßen die Nikolausdorfer mehr Spielanteile. Zwangsläufig erzielten sie durch Manuel Timmerevers das 1:1 (76.). Die Barßeler blieben in Sachen Offensivbemühungen aber auch nicht untätig. In der fünften Minute der Nachspielzeit traf Daniel Rotärmel zum 2:1 für Barßel.

Tore: 1:0 Lüken (31.), 1:1 Manuel Timmerevers (76.), 2:1 Rotärmel (90.+5).

Schiedsrichter: Steingrefer (Bethen); Sr.-A.: Miller, Ostendorf.

SV Bösel - BV Bühren 2:0 (0:0). Die Böseler erspielten sich im ersten Abschnitt ein Chancenplus. Insgesamt plätscherte aber die Partie nur vor sich hin. In der zweiten Halbzeit kam mehr Schwung in das Duell. Bösels Andreas Fennen hatte Pech, als er einen Kopfball nur gegen die Latte des Tores setzte (48.). Im weiteren Verlauf der Begegnung sollte es auf Böseler Seite mit der Torejagd besser klappen, denn Tim Bruns schnürte einen Doppelpack (67., 80.).

Tore: 1:0, 2:0 Bruns (67., 80.).

Schiedsrichter: Lennard Gerdes (Varrelbusch); Sr.-A.: Dröge, Hoppe.

SV Gehlenberg - SC Sternbusch 5:0 (1:0). Gegen tiefstehende Sternbuscher waren die Gehlenberger feldüberlegen. Dies bescherte ihnen allerdings erst einmal nur ein frühes Tor durch Jan Pohlabeln (1.). Weitere Treffer wären möglich gewesen, wenn die Gehlenberger im Abschluss die nötige Konsequenz gezeigt hätten.

In der zweiten Halbzeit agierten sie konzentrierter vor dem gegnerischen Tor. Zudem präsentierten sie sich ein wenig spielstärker als vor dem Pausentee. Elias Langliz erhöhte auf 2:0 (53.). In der Folgezeit schraubten Patrick Janssen (59.), Stefan Langliz (67.) und Rene Meemken (73.) das Ergebnis noch auf 5:0.

Tore: 1:0 Pohlabeln (1.), 2:0 Elias Langliz (53.), 3:0 Janssen (59.), 4:0 Stefan Langliz (67.), 5:0 Meemken (73.).

Schiedsrichter: Bojer (Ahlen-Steinbild); Sr.-A.: Reisige, Uhlenberg.

Sportfreunde Sevelten - BV Essen II 0:3 (0:0). Im ersten Abschnitt bekamen beide Mannschaften nicht viel auf die Kette. Dementsprechend ereignisarm verlief auch dieser Abschnitt. Bitter für die Sportfreunde: Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff war für den A-Junior Jaques Wilhelm die Begegnung bereits beendet. Er musste mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch verletzt ausgewechselt werden.

Dies bedeutete eine Schwächung für die Sevelter, zumal Wilhelm im Derby gegen den SC Sternbusch (4:2) als zweifacher Torschütze in Erscheinung getreten war.

In der zweiten Halbzeit nutzten die Gäste ihre erste Chance zur Führung durch Pascal Otten. Er traf per Freistoßtor aus 20 Metern (54.). Im Anschluss machten die Sevelter auf und kassierten weitere Gegentore. In der 88. Minute „versenkte“ Robin Winkler einen Essener Konter, ehe Jan Kaarz nach einem erneuten Gegenzug das 3:0 für die Gäste schoss (90.+4).

Tore: 0:1 Pascal Otten (54.), 0:2 Winkler (88.), 0:3 Kaarz (90.+4).

Schiedsrichter: Tiemann (Lastrup); Sr.-A.: Beckmann, Nienaber.

Viktoria Elisabethfehn - SV Cappeln 2:1 (0:1). Eine bittere Niederlage für die Cappelner, die nun wieder um den Klassenerhalt zittern müssen. Ihr Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt nur magere drei Punkte.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff waren die Cappelner in Führung gegangen. Der Fehntjer Marcel August hatte ein Eigentor fabriziert (45.). Die Viktoria schaffte in der Schlussphase die Wende. Dabei profitierten die Elisabethfehner auch von einem Eigentor. Cappelns Spielertrainer Markus Bohmann bugsierte den Ball ins eigene Netz. In der Nachspielzeit kam es knüppeldick für die Gäste, als Samito Nuves das 2:1 für die Heimelf erzielt (90.+3).

Tore: 0:1 August (45., Eigentor), 1:1 Bohmann (81., Eigentor), 2:1 Nuves (90.+3).

Schiedsrichter: Hettwer (Bethen); Sr.-A.: Lückmann, Nellißen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.