• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Wiemann-Elf tappt weiter im Dunkeln

12.08.2019

Cloppenburg Der SV Höltinghausen tappt in der Fußball-Kreisliga weiter im Dunkeln. Am Sonntag verspielte der Bezirksliga-Absteiger in Strücklingen eine zwischenzeitliche 2:0-Führung. Am Ende stand es 3:2 für Strücklingen. Für den SVH war es die zweite Niederlage im zweiten Punktspiel. Der SV Harkebrügge durfte dagegen jubeln. In Unterzahl gewann Harkebrügge im Waldstadion gegen den SV Nikolausdorf 3:0.

SV Harkebrügge - SV Nikolausdorf 3:0 (2:0). Die Harkebrügger blieben über die gesamte Spielzeit hinweg am Drücker. Bereits nach vier Minuten traf der ehemalige Spieler von Alemannia Aachen, Dennis Lang, zur Führung. Die Nikolausdorfer Offensivbemühungen ließen in dieser kampfbetonten Begegnung dagegen zu wünschen übrig. Daran konnte auch der Platzverweis von Harkebrügges Torhüter Ralf Potthoff nichts ändern. Der Altmeister hatte nach einem Handspiel außerhalb des eigenen Strafraumes die rote Karte gesehen (37.).

In Unterzahl erhöhte Saiem Suleiman kurz vor der Halbzeitpause auf 2:0 (45.). In der zweiten Halbzeit machten die Harkebrügger mit dem 3:0 durch Waldemar Eirich den Deckel drauf (50.). Eirich hatte bereits eine Woche zuvor im Derby gegen den STV Barßel ein Tor erzielt.

Tore: 1:0 Lang (4.), 2:0 Suleiman (45.), 3:0 Waldemar Eirich (50.).

Schiedsrichter: Stender (Molbergen); Sr.-A.: Pünter, Oltmann.

SV Strücklingen - SV Höltinghausen 3:2 (1:2). In den ersten 20 Minuten lief es wie geschmiert für die Gäste. Sie spielten stark auf und überrannten förmlich ihren Gegner. Dies zahlte sich auch in Toren aus. So sorgte Martin Habben mit zwei Treffern (3., 13.) für eine frühe 2:0-Führung. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn im Laufe des Spiels schlug das Pendel zugunsten des SV Strücklingen aus. Timo Geesen gelang per Doppelpack (15., 68.) der Ausgleich. Dies setzte beim Gastgeber weitere Kräfte frei. So sorgte Andre Sick mit seinem Treffer in der 73. Minute für den 3:2-Endstand.

Tore: 0:1, 0:2 Habben (3., 13.), 1:2, 2:2 Geesen (15., 68.), 3:2 Sick (73.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Sr.-A.: Memering, Bock.

SV Bösel - FC Sedelsberg 2:2 (1:1). Die Böseler gerieten zwar früh in Rückstand – der Bulgare Spas Bayraktarov traf für die Gäste in der achten Minute –, aber eine Antwort des Gastgebers ließ nicht lange auf sich warten. Robin Oltmann schaffte den Ausgleich (14.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich keines der Teams einen nennenswerten Vorteil erspielen. Dies änderte sich in der 51. Minute, als Johannes Cloppenburg (SV Bösel) wegen eines groben Foulspiels Rot sah und das Feld verlassen musste. Trotz Unterzahl hielt Bösel gut dagegen. Der Heimelf gelang es sogar, durch Tobias Böckmann das 2:1 zu markieren (67.). Kurz vor dem Abpfiff bekamen die Sedelsberger einen umstrittenen Handelfmeter zugesprochen. Bayraktarov ließ sich nicht zweimal bitten. Er versenkte den Ball zum 2:2 (89.).

Tore: 0:1 Bayraktarov (8.), 1:1 Robin Oltmann (14.), 2:1 Böckmann (67.), 2:2 Bayraktarov (89., Handelfmeter).

Schiedsrichter: Meyer (SV Nikolausdorf); Sr.-A.: Dieker, Menzel.

SV Peheim - VfL Löningen 0:5 (0:3). Die Peheimer besaßen die erste Chance des Spiels. Diese nutzten sie allerdings nicht. Im Gegenzug gerieten sie durch den Treffer des VfL-Spielers Enrico Zwirchmair ins Hintertreffen (2.). Peheim versuchte, den Ausgleich zu erzielen, ließ aber zwei Chancen aus. Die Löninger agierten effektiver. Arthur Janzen traf gleich zweimal (26., 36.).

Die Peheimer steckten die Köpfe aber nicht in den Sand. Sie machten in der zweiten Halbzeit Druck, kamen aber nicht durch Löningens sichere Abwehr durch. In der 68. Minute nutzten indes die Löninger in Person von Steffen Möller ein Abstimmungsproblem in der Peheimer Hintermannschaft zum 4:0 aus. Den Schlusspunkt setzte Janzen (70.). Die Löninger tüteten zwar die drei Punkte ein, verloren jedoch Lars Reinert. Der Offensivspieler flog wegen groben Foulspiels vom Platz (85.).

Tore: 0:1 Zwirchmair (2.), 0:2, 0:3 Janzen (26., 36.), 0:4 Möller (68.), 0:5 Janzen (70.).

Schiedsrichter: Christmann (Surwold); Sr.-A.: Ole Wessels, Fynn Wessels.

SV Emstek - STV Barßel 1:1 (0:1). Die Emsteker haderten mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, der bereits in der ersten Minute auf Handelfmeter für die Gäste entschied. Barßels Schütze Domenik Ott verwandelte zur Führung. In der Folgezeit war viel Hektik im Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff spielten die Emsteker nur noch in Unterzahl. Johannes Pleye hatte die rote Karte gesehen.

Die Emsteker hielten trotz Unterzahl dagegen und bestimmten das Spielgeschehen im zweiten Abschnitt. In der 75. Minute gelang Niklas Berndmeyer das 1:1.

Tore: 0:1 Ott (1., Handelfmeter), 1:1 Berndmeyer (75.).

Schiedsrichter: Niemeyer (Brockdorf); Schwerter, Rehe.

SV Gehlenberg - SV Cappeln 2:1 (1:0). Es war ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Cappelner nach fünf Minuten die dicke Chance zur Führung vergaben. Anschließend kamen auch die Gehlenberger gut ins Spiel. Allerdings blieb es eine chancenarme erste Halbzeit. Dennoch erzielte Gehlenbergs Marvin Pünter das 1:0 (34.).

Im zweiten Durchgang gaben erstmal die Gehlenberger den Ton an. Stefan Langliz traf nach 51 Minuten zum 2:0. Die Cappelner kämpften unverdrossen weiter. In der 65. Minute erzielte Toni Niemöller den Anschlusstreffer. Die Cappelner erarbeiteten sich im Anschluss Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Aber den Gehlenbergern gelang es, diese Angriffe abzuwehren.

Tore: 1:0 Pünter (34.), 2:0 Langliz (51.), 2:1 Niemöller (65.).

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Ideler, Rastedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.