• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Wiemann: „Mit der Ausbeute kann ich gut leben“

07.09.2018

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga empfängt der FC Sedelsberg am Sonntag den BV Bühren. Der SV Gehlenberg hat ebenfalls ein Heimspiel vor der Brust. Die Gehlenberger spielen gegen Viktoria Elisabethfehn.

SF Sevelten - SV Strücklingen. Angesichts eines großen personellen Umbruchs im Sommer stellten sich die Sevelter auf eine hammerharte Saison ein. Doch aktuell meistern sie die Klippen in der Liga hervorragend. „Wir haben bereits sieben Punkte auf dem Konto. Mit der Ausbeute kann ich sehr gut leben“, sagt Seveltens Cheftrainer Rainer Wiemann.

Auch die jüngste Punkteteilung in Elisabethfehn sei in Ordnung gewesen. Ärgerlich aus Sicht von Wiemann war allerdings die 2:3-Heimniederlage gegen den SV Gehlenberg gewesen. Die hätte nicht sein müssen, doch am Ende waren die Sevelter selbst schuld. „Wir waren fahrlässig in der Chancenverwertung und haben zudem nicht gut verteidigt“, ärgert sich Wiemann über die seinerzeit gezeigte Leistung der Sportfreunde.

Punktemäßig ist alles im Lot, aber personell liegt einiges im Argen. Torwartroutinier Marco Siemer fällt aus, genau wie Arthur Januschewski. Ihm macht seit drei Wochen eine Fußüberdehnung zu schaffen.

Matthias Steting, Pascal Bathke, Pascal Rechtien und Tim Böckmann sind auch verletzt. Oliver Kämmerer fehlt ebenfalls (Sonntag, 15 Uhr).

SV Molbergen - SV Emstek. Um beim Verteidigen der Tabellenspitze auf Nummer sicher zu gehen, braucht der SVM einen Sieg. Emstek muss auch punkten (Sonntag, 15 Uhr).

SV Gehlenberg - Viktoria Elisabethfehn. Nach dem Stotterstart sind die Gehlenberger nun eifrig am Punkten. Auch die Viktoria kommt langsam in die Gänge. Die Fehntjer feierten zuletzt gegen Sevelten (2:2) ihren ersten Saisonpunkt (Freitag, 19.30 Uhr).

STV Barßel - SC Sternbusch. Der von Fred Niederstraßer trainierte STV Barßel wartet seit über einem Monat auf einen Ligasieg. Zuletzt gab es vier sieglose Partien in Folge (Sonntag, 15 Uhr).

SV Harkebrügge - SV Nikolausdorf. Die Nikolausdorfer reisen als Außenseiter ins Waldstadion. Doch, dass sie mit dieser Außenseiterrolle gut umgehen können, haben sie in der Vergangenheit schon häufig genug bewiesen (Sonntag, 15 Uhr).

FC Sedelsberg - BV Bühren. Die Sedelsberger sind stark aus den Startlöchern gekommen. Jedoch wird es am Sonntag schwer. Der BV Bühren ist keine Laufkundschaft (Sonntag, 15 Uhr).

BV Essen II - SV Cappeln. Die Essener schrammten am vergangenen Wochenende in Emstek (3:3) nur knapp an einem Sieg vorbei. Nun soll gegen den SV Cappeln der Befreiungsschlag gelingen (Sonntag, 15 Uhr).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.