• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kreisliga wird zum Torjäger-Paradies

02.08.2019

Cloppenburg Was die Fans der Fußball-Kreisliga in dieser Saison besonders erfreuen wird, ist wohl die Tatsache, dass sich zahlreiche starke Offensivspieler in der Liga tummeln. So besitzt der SV Höltinghausen mit Martin Habben sogar einen Spieler mit Regionalligaerfahrung in seinen Reihen. Auch Neuzugang Lucas Dettenbach, der in jungen Jahren schon für den SSV Jeddeloh in der Oberliga aktiv war, weiß, wo die gegnerische Kiste steht.

In Sachen Offensivabteilung hat auch der FC Sedelsberg allerhand starke Spieler im Aufgebot. Die Renken-Brüder und Dennis Reiners sind jederzeit in der Lage, ein gegnerisches Abwehrbollwerk zu „sprengen“. Der SV Gehlenberg ist auch gut aufgestellt. So war Stefan Langliz für die Gehlenberger in der vergangenen Saison 14-mal erfolgreich. Seine Mitspieler aus der „Fraktion Torgefahr“ wie unter anderem Jan Pohlabeln haben ihren Torriecher in der Vergangenheit auch schon unter Beweis gestellt.

Beim SV Bösel war Tim Bruns in der Saison 2018/2019 der erfolgreichste Goalgetter mit 16 „Hütten“. Bösels Tobias Böckmann traf neunmal. Beide werden auch in dieser Saison wieder mit Vollgas auf Torejagd gehen. Beim BV Bühren muss Trainer Christian Smitz nach dem Abgang von David Hüsing einen neuen Torjäger aus dem Hut zaubern.

Was „Ausgebufftheit“ und Torgefahr angeht, dürfte der SV Harkebrügge auch in dieser Saison eine gute Rolle spielen. Schließlich stehen mit Piotr Dziuba, Maxim Langletz und Mateusz Kolodziejski gleich drei Top-Angreifer im Kader. Beim SV Emstek sind es die Brüder Mathis und Johannes Lampe, die für viel Offensivwirbel auf dem Platz sorgen können.

Beim SV Strücklingen ist es indes ähnlich wie beim BVB. Der SVS verlor mit Frank Waden seinen Top-Angreifer. Nun wird sich zeigen, wer seine Nachfolge antreten wird. Der SC Sternbusch muss auch ohne seinen stärksten Angreifer Faris Giebert auskommen, der nach Peheim wechselte. Somit ist es nicht auszuschließen, dass ab und an der Spielertrainer Viktor Katron vorne spielen wird. Indes hat der BV Essen II in Person von Julian Kochanowski und Steffen Rump zwei erfahrene Angreifer. Auch ein Max Eckelmeier bringt viel Torgefahr mit. Beim STV Barßel verteilt sich das Toreschießen ebenfalls auf mehrere Schultern. Spieler wie Nfamara Sanneh und Oliver Nienaber bringen viel Talent mit. Der SV Cappeln hat mit Johann Sieverding ebenfalls einen Spieler in seinen Reihen, dem das Erzielen von Toren nicht fremd ist. Beim SV Nikolausdorf sorgte stets Christian Timmerevers in den vergangenen Spielzeiten für die nötigen Tore, während der SV Peheim mit Tobias Bruns und Faris Giebert gleich zwei starke Stürmer in seinen Reihen hat. Der VfL Löningen braucht sich vor der Konkurrenz auch nicht zu verstecken. Die VfL-Offensive um Lars Reinert, Arthur Janzen und Enrico Zwirchmair ist bärenstark. Die Partien des ersten Spieltages in der Übersicht: BV Bühren - SV Peheim (Freitag, 20 Uhr), STV Barßel - SV Harkebrügge, SV Höltinghausen - SV Emstek, VfL Löningen - SV Strücklingen (alle Sonntag, 15 Uhr) FC Sedelsberg - SV Gehlenberg (Sonntag, 16 Uhr), SV Nikolausdorf - SV Bösel (Sonntag, 16.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.