• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: BV Essen will „neuen BVC“ alt aussehen lassen

13.03.2020

Cloppenburg Mit Wut im Bauch und Punktehunger ins Derby: Fußball-Landesligist BV Essen will an diesem Sonntag ab 15 Uhr unbedingt sein Heimspiel gegen den BV Cloppenburg bestreiten. Die unglückliche Niederlage des BVE im Hinspiel und das „Wechseltheater“ in der Winterpause motivieren die Essener zusätzlich zur gefährlichen Tabellensituation mit nur einem Punkt Abstand zur Abstiegszone. Der SV Bevern erwartet derweil den FC Schüttorf, einen Tabellennachbarn der Essener (Sonntag, 15 Uhr).

BV Essen - BV Cloppenburg. Schlechtes Wetter hin, schlechtes Wetter her, Cloppenburgs Trainer Wolfgang Steinbach bereitet sein Team so vor, als ob auf jeden Fall gespielt werden könne. „Es muss jetzt auch einfach endlich mal losgehen“, findet der ehemalige Spieler des VfB Oldenburg. Die Personallage sei gut, sagt Steinbach. Auch Mittelstürmer Roman Mivekannin hat seine Oberschenkelverletzung auskuriert und steht wieder zur Verfügung. Der BV Essen verfüge über eine starke Mannschaft, so Cloppenburgs Coach.

Am vergangenen Sonntag absolvierten die Cloppenburger ein Testspiel gegen den Bezirksligisten TuS Emstekerfeld (1:1). „Zu verbessern gibt es immer etwas. Vor allem mit der Torausbeute war ich nicht zufrieden. Wir haben zu viele Chancen liegengelassen“, ärgert sich Steinbach. Zufrieden zeigt er sich mit dem gezeigten Einsatz der Spieler in den vergangenen Wochen. „Die Truppe zieht sehr gut mit. Jetzt bin ich gespannt darauf, wie wir unser Vorhaben in den Pflichtspielen umsetzen“, so Steinbach.

„Wir wollen alles dafür tun, dass wir spielen können“, sagt Mohammad Nasari, Trainer des BV Essen. Dabei wisse er nicht, was auf sein Team zukomme. „Das ist ja eine ganz andere Mannschaft als in der Hinrunde, in der wir unglücklich 1:2 verloren haben.“

Spiele sein Team wie am zurückliegenden Sonntag in der ersten Halbzeit bei Tabellenführer BW Lohne (0:5), habe es in jedem Duell eine Chance. Trete seine Elf allerdings auf wie in der zweiten Hälfte in Lohne, könne sie höchstens gegen einen Kreisligisten bestehen. Allerdings habe der Auftritt in der zweiten Hälfte viel mit der, nach Nasaris Meinung falschen, Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters zu tun gehabt. „Die hat uns völlig aus dem Konzept gebracht.“

Für das Derby steht Nasari der komplette Kader zur Verfügung. Neugierig sei er derweil auf den Gegner: „Ich bin gespannt, wie man bei ,Internationale Cloppenburg’ untereinander kommuniziert.“

SV Bevern - FC Schüttorf. „Acht Wochen Vorbereitung, kaum Testspiele und die nur auf Kunstrasen – es wird Zeit, endlich wieder im Wettkampf um Punkte zu spielen“, sagt Beverns Trainer Matthias Risse, dem die überlange Pause – zuletzt am 1. Dezember spielte Bevern und siegte 7:2 bei Falke Steinfeld – mächtig nervt. Sollte bis Sonntag der Himmel seine Schleusen nicht mehr öffnen, kann gespielt werden, wie Risse betont.

Mit dem FC Schüttorf kommt eine Mannschaft, die mit dem Rücken zur Wand steht, sagt Risse, der einen hochmotivierten Gegner erwartet. Die Gäste haben 19 Spiele und damit drei Partien mehr als Bevern absolviert, 21 Punkte auf dem Konto, Bevern als Tabellensechster schon 27. Noch belegt Schüttorf als Elfter den ersten Nichtabstiegsplatz, allerdings hat die Konkurrenz dahinter bis zu vier (!) Spiele weniger bestritten.

Beverns Perspektiven sind anders, wäre mit einer Wiederholung des 3:1-Hinspielsieges, als Sebastian Sander alle Treffer markierte, der Anschluss an die Spitzengruppe, die vier Punktspiele mehr absolviert hat, erreicht worden. Bis auf Christian Düker und Henning große Macke sind alle an Bord, stehen Leon Neldner und Enes Muris vor ihrem ersten Einsatz für den SV Bevern.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.