• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger feilen am Torabschluss

27.09.2019

Cloppenburg Die Landesliga-Fußballer des BV Cloppenburg und ihr Trainer Wolfgang Steinbach zeigen sich hochmotiviert vor dem Heimspiel an diesem Freitag gegen den VfL Oythe (Anpfiff: 19.30 Uhr). Das hängt sicherlich auch mit dem guten Lauf der Cloppenburger zusammen, die seit sechs Begegnungen in der Liga kein Spiel verloren haben. Die letzte Niederlage in der Landesliga setzte es am 9. August in Papenburg (1:3).

Unlängst in Leer wäre vielleicht auch mehr möglich gewesen als ein Unentschieden, wenn die BVCer ihre Chancen genutzt hätten. „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen. Leider haben wir vor dem gegnerischen Tor die nötige Konsequenz vermissen lassen“, so Steinbach, der vor kurzem 65 Jahre alt geworden ist. Schlussendlich sei das 0:0 eine gerechte Punkteteilung gewesen, sagte er.

Damit die BVCer demnächst im gegnerischen Strafraum auf Torejagd so gefährlich wie eine Klapperschlange agieren, ließ Steinbach im Training viel am Torabschluss üben. Steinbach selbst weiß aus eigener Erfahrung als Spieler noch gut, wo die gegnerische Kiste steht. Videosequenzen seiner Tore auf nationaler und internationaler Ebene für den 1. FC Magdeburg werden im Internet nicht nur von Fußball-Nostalgikern gerne angeschaut. So zum Beispiel sein unvergessener Dreierpack in der DDR-Oberligasaison 1982/1983 gegen Dynamo Dresden. Dieser wurde auf dem Videoportal YouTube schon über zehntausend Mal angeklickt.

Doch zurück in die Gegenwart: Für das Spiel gegen den VfL Oythe stehen Steinbach bis auf die Defensivspieler Hannes Tiemann und Luka Luniku soweit alle Mann zur Verfügung. Experimente geht er dennoch nicht ein: „Fakt ist, dass nur Leute auflaufen werden, die zu 100 Prozent fit sind.“

Steinbach rechnet unterdessen mit einem spielstarken Gegner. Derzeit befindet sich der VfL Oythe zwar auf dem neunten Tabellenplatz. „Aber Oythe gehört für mich in die obere Tabellenregion“, geht Steinbach davon aus, dass die Mannschaft von Trainer Raphael Dornieden in der Tabelle Boden gutmachen wird. Über die nötige Qualität dazu verfügt die Oyther Mannschaft, die in der vergangenen Spielzeit gemeinsam mit dem BV Cloppenburg in der Oberliga aktiv war, allemal.

Der VfL Oythe visiert als Saisonziel die „Top 5“ an. Im Kader des VfL befindet sich auch Sturm-Routinier Tim Wernke, der im Sommer aus Lohne nach Oythe wechselte. Wernke war bereits von 2009 bis 2012 für den VfL Oythe am Ball gewesen. Der 33-Jährige spielte auch schon für den BV Cloppenburg, genau wie Oythes Mittelfeldspieler Dustin Beer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.