• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Wolfgang Steinbach zeigt sich irritiert

29.11.2019

Cloppenburg Das für diesen Freitag angesetzte Heimspiel des Fußball-Landesligisten BV Cloppenburg gegen Papenburg fällt aus. Dies teilte BVC-Pressesprecher Niklas Jost-Enneking am Donnerstag mit. Richtige Vorfreude auf die Partie wäre in den Reihen des BVC wohl eh nicht aufgekommen. Zu groß ist der Frust und die Enttäuschung der Cloppenburger Spieler und ihres Trainers Wolfgang Steinbach darüber, dass der Verein seit Monaten mit den Gehaltszahlungen im Rückstand ist. Zudem halten sich die Gerüchte über eine bevorstehende Insolvenz des BVC in der Stadt hartnäckig. Am Donnerstag hatte der BVC-Notvorstand beim zuständigen Amtsgericht Cloppenburg aber noch keinen Insolvenzantrag gestellt. Dies sagte Marlies Wichmann von der Insolvenzabteilung des Cloppenburger Amtsgerichts am Donnerstag auf NWZ-Nachfrage.

Der BVC-Coach Wolfgang Steinbach wundert sich indes seit geraumer Zeit eigentlich über gar nichts mehr, was im Verein passiert. Ihn beschleicht das Gefühl, dass seine Spieler hingehalten werden. „Das wird so kommen, dass die Jungs vergrault werden. Dass sich zudem der Notvorstand und der neue Manager nicht blicken lassen, ist irritierend. Ich weiß gar nicht, ob die noch da oder schon ausgewandert sind“, so Steinbach am Donnerstag. Ob er auch im neuen Jahr noch als Trainer des BVC tätig sein wird, ließ er offen: „Ich mache mir keine Gedanken darüber, wie es mit mir weitergeht.“

Die restlichen zwei Vertreter des Landkreises Cloppenburg in der Fußball-Landesliga sind laut Spielplan an diesem Wochenende gefordert – doch auch bei ihnen ist es ungewiss, ob sie tatsächlich spielen werden. Reichlich Regen hat die Plätze schwer mitgenommen.

BV Essen - SC Melle. Dass die Essener gerne spielen würden, ist kein Wunder. Müsste Melle doch geschwächt antreten: Yakub Akbayram (9 Tore) und Christopher Leonhardt sind gelbgesperrt, zudem war Amir Redzic zuletzt wegen einer Verletzung Bankdrücker. Gegen ein ungemein auswärtsstarkes Team wie Melle, das nur eines von neun Spielen auf fremdem Platz verloren hat (in Bevern), stünden die Chancen am Sonntag wahrscheinlich besser als im nächsten Jahr.

Zumal ein schwer bespielbarer Platz den Essenern, denen durch die Rückkehr von Johannes Wielspütz nur noch Bakary Bojang (noch zwei Spiele gesperrt) fehlt, entgegenkommen dürfte. Allerdings sind für die Essener inklusive des Melle-Spiels noch drei Partien in diesem Jahr angesetzt. Das spricht wiederum dagegen, dem angeschlagenen Platz „nun den Rest zu geben“.

Und gegen Melle wird es so oder so schwer: „Die Meller machen ihre Sache in dieser Saison extrem gut. Sie spielen mutig und belohnen sich dafür“, sagt BVE-Trainer Mohammad Nasari.

Falke Steinfeld - SV Bevern. „Gut, dass wir schon am Mittwochmorgen über den Spielausfall in Leer informiert wurden. So konnten wir umdisponieren und trainieren, wenngleich unter schweren Bedingungen“, sagt Trainer Matthias Risse. Ob beim Neuling, der das Hinspiel 1:4 verlor, gespielt wird, sieht Risse skeptisch. „Wir sind gut vorbereitet, zumal sich personell gegenüber dem ausgefallenen Spiel in Leer nichts ändern wird“, sagt Risse, der bis auf Sascha Thale (Gelb-Sperre) alles an Bord hat. Risse warnt vor dem Stürmerfuchs Paul Kosenkow, der zweimal, und vor Christian Bußmann, der zuletzt dreimal beim 5:1 der Falken in Schüttorf getroffen hat (beide Sonntag, 14 Uhr).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.