• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC-Vorstand steht vor vielen Baustellen

31.01.2019

Cloppenburg Der Rechtsanwalt Dr. Jürgen Vortmann ist zwar erst seit Montagabend Vorsitzender des ins Schlingern geratenden Fußball-Oberligisten BV Cloppenburg, doch nach seinen ersten Eindrücken gibt es viele Baustellen zu bearbeiten. Dabei nehmen die „Moneten“ die größte Rolle ein, und der Club steht vor einem finanziellen Kraftakt sondergleichen. Wie berichtet, benötigt der Club bis zu 280 000 Euro, um den Spielbetrieb bis Ende Juni zu sichern. Es muss auch schnelles Geld her, um unter anderem die Gehälter, Versicherungen und die Berufsgenossenschaft zu bezahlen. „So müssen wir bis Ende Februar 40 000 Euro aufbringen“, sagt Vortmann.

„Alleine an die Berufsgenossenschaft müssen wir jeden Monat 5000 Euro zahlen“, berichtet Vortmann. Der Präsident und seine Vorstandskollegen Daniel Plate, Dirk Meyer sowie Laurenz Rake sind mit Feuereifer dabei, dem Club wieder auf die Beine zu helfen. Es ist angesichts der finanziellen Schieflage ein Ritt auf einer Rasierklinge.

Sponsorentreffen

Aber Vortmann packt an. Pläne und Ideen hat das Vorstandsteam bereits im Kopf. So soll es in Kürze ein Sponsorentreffen geben. Gerne hätte Vortmann auch den einstigen Klassekeeper Michael Scheibel für die sportliche Leitung gewonnen. Aber dieser gab dem intensiven Werben nicht nach. „Schade, dass es nicht geklappt hat“, bedauert Vortmann die Absage Scheibels. Den Posten mit jemandem von auswärts zu besetzen, sei kein Thema. Es werde wohl auf eine vereinsinterne Lösung hinauslaufen, so Vortmann.

Gestern gab es eine Unterhaltung mit der ersten Herrenmannschaft. Es sei ein gutes Gespräch gewesen. „Ich habe ihnen gesagt, dass alle die Chance haben zu bleiben, und sie sollen sich nicht abwerben lassen. Sondern erstmal gucken, wie sich die Sache bei uns entwickelt“, so Vortmann.

Klar, sei es eine tolle Sache, wenn die Mannschaft in der Oberliga den Klassenerhalt packe. Aber bei einem möglichen Abstieg müsse man halt sehen, in der Landesliga eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen. Zudem hätte die Landesliga auch einen positiven Nebeneffekt, meint Vortmann. „Die Liga ist alleine schon von den Derbys und den damit verbundenen Zuschauerzahlen her attraktiver“, sagt Vortmann.

Bei dem Gespräch hatte Vortmann den Eindruck gewonnen, dass die Truppe den Kurs mitträgt. „Das sind gute Jungs, die Lust haben, für den BVC zu spielen“, zeigt sich Vortmann voll des Lobes über die blutjunge Mannschaft, die zum großen Teil aus der Region kommt.

Vortmanns Eindruck

Der Weg, auf die eigene Jugend zu setzen, ist auch alternativlos für den BV Cloppenburg. Zumal es an finanziellen Mitteln fehlt, die Mannschaft personell aufzupeppen. Vorbei sind die Zeiten, in denen aus aller Herren Länder für Unsummen Spieler verpflichtet wurden. Die Jugendabteilung ist nun die Zukunft des Clubs. Dementsprechend wird dort auch nicht der Rotstift angesetzt. Zumal es ja auch den im vergangenen Jahr gegründeten Jugendförderverein gibt, der neben den engagierten Trainern ein wichtiger Eckpfeiler in der Jugendarbeit des BV Cloppenburg ist.

Für viele BVC-Mitglieder ist Vortmann eine Art Hoffnungsträger. Dies ist ihm nicht verborgen geblieben. „Diesen Erwartungsdruck hatte ich schon im Vorfeld der Versammlung gespürt“, sagt er. Mit diesem Druck könne er umgehen, sagt er. Seine Tage sind eng getaktet. Tagsüber arbeitet er als Rechtsanwalt und abends kümmert er sich mit seinen Mitstreitern um die Belange des Clubs.

Ob Gegenwart oder Zukunft, das Vorstandsteam des BVC hat viel zu tun. „Auch nach dem Eindruck der ersten Tage bleibe ich dabei: Das ist eine Herkulesaufgabe“, sagt Vortmann. Auf die Frage, was er dem BV Cloppenburg zum 100. Geburtstag wünschen würde, antwortet er schlagfertig: „Den 101. Geburtstag. Wenn wir dies schaffen können, hätten wir schon viel erreicht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.