• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ein Spiel ohne Druck für den BVC

11.05.2018

Cloppenburg Ein Spiel ohne jeglichen Druck für die Hausherren: Der bereits gerettete Fußball-Oberligist BV Cloppenburg bekommt es an diesem Samstag ab 16 Uhr im Stadion an der Friesoyther Straße mit dem 1, FC Wunstorf zu tun. Der Druck, gewinnen zu müssen, liegt bei den Gästen. Sie wollen schließlich noch auf den Zug in Richtung Regionalliga aufspringen. Beim BVC wird der Defensivspieler Marius Krumland fehlen. Ihn zwingt eine Gelbsperre zum Zuschauen. Wer seinen Platz in der Abwehrreihe einnehmen wird, steht noch nicht fest. Ein Kandidat wäre laut Torsten Bünger vom Trainerteam des BVC der junge Jan Huslage: „Ihn könnten wir reinwerfen als Belohnung für seinen Trainingseifer.“

Derweil ist die Lage bei den Cloppenburgern um einiges entspannter. Sie haben am vergangenen Sonntag den Klassenerhalt perfektgemacht. Dementsprechend ersparen sie sich an den letzten beiden Spieltagen eine Endspielsituation im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Ligaerhalt ist gesichert, zudem gab es unlängst grünes Licht aus der Zentrale des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV). Der Verband erteilte dem BVC Anfang der Woche ohne Auflagen die Lizenz für die Saison 2018/2019. Am Dienstagabend schlossen die Verantwortlichen des Clubs dann eine weitere Baustelle. Die Zusammenarbeit mit dem Trainerteam Olaf Blancke/Torsten Bünger sowie dem sportlichen Berater Michael Scheibel wurde um eine weitere Spielzeit verlängert (die NWZ berichtete). „Wir sind froh und erleichtert, dass beide Trainer auch in der nächsten Saison bei uns an Bord bleiben“, sagte BVC-Notvorstand Yilmaz Mutlu. Er hatte zusammen mit Udo Anfang und Daniel Plate die Verhandlungen geführt.

Höchsterfreut zeigte er sich auch darüber, dass Scheibel ebenfalls zugesagt hat. „Michael bringt viel Know-How mit. Zudem ist er von uns mit einer hundertprozentigen sportlichen Handlungsvollmacht ausgestattet“, hält Mutlu große Stücke auf den einstigen Klasse-Keeper.

Auch in der neuen Saison werde der Verein auf Akteure aus dem eigenen Juniorenleistungsbereich setzen. Am Dienstag teilte die sportliche Leitung mit, dass die A-Jugendlichen Matthis Hennig, Kevin Grammel, Nico Thoben, Michael Litau sowie Lazar Aydin ihre mündliche Zusage gegeben haben. Sie werden somit ab Sommer zum Kader der ersten Mannschaft stoßen. Hennig und Grammel kamen in der laufenden Saison bereits zu Einsätzen in der Oberliga. Blancke sagte allerdings auch, dass es nicht nur mit jungen Spielern gehe. „Ich hoffe, dass wir ein, zwei Eckpfeiler dazubekommen“, sagte er.

Welche Spieler aus dem aktuellen Kader auch in der neuen Saison für den BVC auflaufen werden, vermochten sowohl Scheibel, Blancke als auch Bünger nicht zu sagen. Die Gespräche laufen auf Hochtouren, betonten sie. Die Verantwortlichen müssen Vollgas geben, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Schon seit Wochen werden BVC-Spieler mit diversen Clubs in Verbindung gebracht. Und der eine oder andere Akteur wird dem Werben der Konkurrenz nach NWZ-Informationen auch nachgeben. „Uns lief bis jetzt die Zeit davon“, sagte Bünger am Dienstag.

Der BVC sei aber auch aufgrund seiner Ligenzugehörigkeit immer noch ein Zugpferd. „Und Oberliga zu spielen, ist für viele junge und ambitionierte Spieler immer noch ein Anreiz“, sieht Bünger den Verein in einer guten Verhandlungsposition. „Nun wird sich zeigen, was passiert“, so Bünger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.