• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Himmelfahrtskommando endet in Northeim

17.05.2019

Cloppenburg Die Herrenmannschaft des BV Cloppenburg bestreitet am Samstag bei Eintracht Northeim (Anpfiff: 16 Uhr) ihr vorerst letztes Spiel in der Fußball-Oberliga. Der Verein wird als Tabellenletzter absteigen. In diesen Tagen wird so manch hartgesottener Fan des BVC Rotz und Wasser heulen, wenn er sich die Entwicklung des Clubs in den vergangenen Jahren genauer anschaut. Nach 27 Jahren im höherklassigen Bereich wird der finanziell angeschlagene BVC ab Sommer wieder in der Landesliga spielen.

Ein Abstieg sei immer eine bittere Sache, meint Cloppenburgs Trainerin Imke Wübbenhorst. „Wir hätten gerne die Liga gehalten“, sagt Wübbenhorst. Sie trat im Dezember 2018 ein echtes Himmelfahrtskommando an, als sie den auf vielen Ebenen ins Schlingern geratenen Club als Trainerin übernahm. Zumal es in der Winterpause keinen personellen Nachschlag gab. Im Gegenteil. Es wurden Spieler abgeben und dafür rückten Spieler aus der A-Jugend hoch.

Viele sogenannte Experten ordneten den BVC für die Rückrunde in die Kategorie „Kanonenfutter“ ein. Somit entwickelte sich die Mission als äußerst heikel. Doch Wübbenhorst krempelte die Ärmel hoch und marschierte vorneweg. Die Mannschaft folgte ihr. Das hat ihr imponiert: „Den Jungs gebührt ein Riesenkompliment, weil sie mit einer guten Einstellung an die Aufgabe herangegangen sind. Wir sind eine richtig gute Einheit geworden“, so Wübbenhorst. Die Cloppenburger hielten dagegen. Leistungsschwankungen inklusive, aber das ist bei einer jungen Mannschaft ganz normal. Es folgten viele gute Auftritte, und es sprang auch etwas Zählbares dabei heraus. Aber es fehlten die Siege am Stück, um den Sprung aus dem Tabellenkeller zu packen. Daran änderte auch der beherzte Auftritt der Elf im Heimspiel gegen Atlas Delmenhorst (3:2) nichts.

Die Messe ist gelesen, aber Wübbenhorst versucht in dieser Woche noch einmal alles, um einen Spannungsabfall zu vermeiden. „Dafür muss ich die richtigen Worte finden“, sagt Wübbenhorst, die sich mit ihrem Team mit einem vernünftigen Ergebnis aus der Liga verabschieden will. Geschenke von der Eintracht wird sie nicht erwarten. Die Northeimer können noch Meister werden. Nun überlegt Wübbenhorst, welche Formation sie am Samstag aufbieten wird. „Vielleicht versuchen wir es mit einem Fünfer-Mittelfeld“, sagt Wübbenhorst, die sich aber nicht in die Karten schauen lässt. Schnitzer in der Abwehr dürfen sich die Cloppenburger jedenfalls nicht erlauben. Sollte dies der Fall sein, reibt sich Northeims Stürmer Melvin Zimmermann schon jetzt die Hände. Er ist mit 13 Toren Northeims erfolgreichster Angreifer. Zudem hat er in der laufenden Saison bereits neun Torvorlagen auf seiner Visitenkarte stehen.

Zum BVC-Personal: Enes Muric fehlt gelbgesperrt. Nico Thoben (Adduktorenprobleme) kann auch nicht spielen. Rami Kanjo plagt sich mit Leistenproblemen herum. „Aber Rami will auf die Zähne beißen“, so Wübbenhorst. Der eine oder andere BVC-Fan dürfte die lange Reise nach Northeim auch noch mitmachen. Zumal Wübbenhorst beim harten Kern der Anhängerschaft hoch im Kurs stand. „Zu den Fans habe ich einen guten Draht gehabt“, so Wübbenhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.