• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kapitän Westerveld zurück an Bord

17.08.2018

Cloppenburg Der Fußball-Oberligist hat an diesem Samstag, 16 Uhr, den ebenfalls gut in die Saison gestarteten MTV Wolfenbüttel zu Gast. Während die Cloppenburger am ersten Spieltag einen viel beachteten 3:1-Sieg in Oythe feierten, schlug der MTV die Drittliga-Reserve von Eintracht Braunschweig 1:0. Eine Woche zuvor hatte Wolfenbüttel durch ein 3:2 beim SSV Kästorf den Einzug ins Viertelfinale des Niedersachsenpokals perfekt gemacht.

„Der MTV lebt als Aufsteiger sicher auch von seiner Euphorie. Entsprechend stellen wir uns auf einen starken Gegner ein“, so Cloppenburgs Co-Trainer Torsten Bünger. Doch die BVCer sind auch gut drauf. Der Sieg in Oythe gibt Rückenwind. Allerdings war auch eine Menge Glück dabei, denn Oythe erspielte sich viele Möglichkeiten. „Deshalb ist es wichtig, dass wir es hinbekommen, nicht nur eine Halbzeit gut zu spielen, sondern zwei Halbzeiten“, sagt Bünger. Im Oyther Stadion an der Hasenweide fehlte Kapitän Kristian Westerveld aus beruflichen Gründen. Der Niederländer ist am Samstag wieder dabei und bekam am Dienstagabend beim Test in Sevelten (3:1) seine Einsatzzeit (die NWZ berichtete). Kristian sei für die junge Mannschaft unersetzlich, so Bünger. In Sevelten mischte auch der Ivorer Joseph Ahua als Gastspieler mit. Er habe einen positiven Eindruck hinterlassen, sagte Bünger.

Ob der 27-Jährige noch einmal mittrainieren werde, vermochte Bünger nicht zu sagen. Somit steht auch in den Sternen, ob sich ein Transfer des technisch beschlagenen Spielers angesichts des kleinen BVC-Geldbeutels realisieren lässt.

Der Oythe-Erfolg dient jedenfalls als wichtige Anschubhilfe für das Wolfenbüttel-Heimspiel. Die Stimmung in der Truppe ist jedenfalls bestens. Davon konnten sich die Zuschauer beim Spiel in Sevelten ein Bild machen. „Für die Truppe war der Sieg eminent wichtig. Denn die Spieler haben gemerkt, dass sie in der Liga mithalten und vor großer Kulisse bestehen können“, sagte BVC-Coach Olaf Blancke bereits am Dienstagabend im Gespräch mit der NWZ.

Zum Cloppenburger Personal: Alexander Dreher kann aufgrund seiner Adduktorenprobleme noch nicht wieder spielen. Leon Walles fällt weiter verletzt aus. Leon Neldner, der sich gegen Oythe eine Gehirnerschütterung zuzog, wollte laut Bünger am Donnerstagabend ins Training einsteigen. „Doch auch bei Leon werden wir kein Risiko eingehen. Mit so einer Geschichte ist schließlich nicht zu spaßen“, betonte Bünger.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.