• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit Schmackes und Mut gegen ausgebuffte Wunstorfer

05.04.2019

Cloppenburg Nach zuletzt drei Auswärtsspielen in Folge steht für die Oberliga-Fußballer des BV Cloppenburg am Sonntag ein Heimspiel auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainerin Imke Wübbenhorst spielt im Stadion an der Friesoyther Straße gegen den 1. FC Wunstorf. Die von Schiedsrichter Rene-Alexander Rose geleitete Partie beginnt um 15 Uhr.

Wenn die Cloppenburger genauso „brennen“ wie am vergangenen Freitag beim 3:3 in Spelle, ist für sie auch gegen die ausgebufften Wunstorfer etwas Zählbares drin. Beim Remis gegen den SC Spelle-Venhaus setzte Wübbenhorst auf ein 4-5-1-System. Doch diese taktische Formation sei nicht in Stein gemeißelt, sagt Wübbenhorst. „Wir werden wohl ein anderes System spielen“, sagt sie. Die Gäste aus Wunstorf sind eine kompakte Mannschaft, die seit Jahresbeginn jedoch mit Leistungsschwankungen zu kämpfen hat. So setzte es nach einem 5:0 gegen den MTV Gifhorn eine Woche später bei der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig eine 0:3-Niederlage. Wübbenhorst hat sich die Wunstorfer gegen Gifhorn angeschaut. „Ein Merkmal war, dass sie sich nicht aus der Ruhe haben bringen lassen“, so die 30-Jährige. Zudem spielten die Wunstorfer mit unterschiedlichen Systemen. In der ersten Halbzeit bevorzugte die Truppe von Coach Jens Ullmann ein 4-2-3-1-System, ehe nach dem Seitenwechsel ein 4-4-2 gespielt wurde.

Bekannte Akteure mit viel Erfahrung gibt es reichlich im Wunstorfer Kader. Einer der torgefährlichsten Akteure ist Tim Scheffler. Der Offensivspieler spielte unter anderem für die Reserve von Hertha BSC. Dort stand er auch mit dem jetzigen Hertha-Chefcoach Pal Dardai in einer Mannschaft. Auch Kultspieler Andreas „Zecke“ Neuendorf gehörte zu seinen damaligen Teamkollegen. Doch zurück ins BVC-Lager: Mit dem Auftritt ihrer Mannschaft in Spelle war Wübbenhorst absolut zufrieden. Klar, hätten es am Ende auch drei Punkte sein können, aber das Auftreten der Mannschaft sei top gewesen, sagt sie. Zu verbessern gebe es allerdings immer etwas, sagt sie auch. „Vor allem müssen wir versuchen, handlungsschneller zu werden“, fordert die Trainerin von ihrer Mannschaft, in Sachen Konzentration einen Tick zuzulegen.

Darüber hinaus fordert sie ihre Spieler weiter dazu auf, mutig zu spielen. Dass sie dieser Aufforderung gerne nachkommen, war bereits im Spiel gegen den SC Spelle-Venhaus zu sehen. Allen voran beim Wirbelwind Rami Kanjo, der zwei blitzsaubere Tore markierte.

Kanjo stand am vergangenen Mittwoch auch beim 2:1-Sieg der Cloppenburger A-Junioren im Derby gegen BW Lohne auf dem Platz. „Rami hat in Spelle stark und unbekümmert aufgespielt“, freut sich Wübbenhorst über die gute Entwicklung des jungen Kanjos. Mit dem Namen 1. FC Wunstorf verbinden die eingefleischten BVC-Fans zugleich Erinnerungen an eines der legendärsten Spiele in der Vereinshistorie. Ende Juni 1975 machte der BVC dank eines 3:0-Erfolges im Entscheidungsspiel in Verden gegen den 1. FC Wunstorf den Aufstieg in die Landesliga perfekt. Die Tore für den BVC markierten damals Tepe, Kuper und Eckholt. Letzterer traf per Foulelfmeter.

Für den BV Cloppenburg liefen damals auf: Malcherek - Polenik, Varnhorn, Grolius, Boning, Schlömer, Engling, Eckholt, Osterkamp, Kuper und Tepe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.