• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Olaf Blancke und die Wundertüte namens BVC

20.05.2019

Cloppenburg Wäre der Ballspielverein Cloppenburg von 1919 eine Wundertüte, so hätte dieser „Artikel“ das Zeug zu einem absoluten Verkaufsschlager. So ist der BVC stets für eine Überraschung gut. Sowohl im negativen wie im positiven Sinne. Anfang April dieses Jahres stellten die Macher des Clubs den ehemaligen Bundesligaprofi Ralf Ewen als Trainer der Herrenmannschaft für die neue Saison 2019/2020 vor. Somit schien eine wichtige Baustelle nach der Trennung von Trainerin Imke Wübbenhorst zum Ende dieser Spielzeit geschlossen zu sein. Zumal sich die Verantwortlichen des Clubs unbedingt einen Mann mit BVC-Vergangenheit auf der Trainerbank gewünscht hatten. Bei Ewen passte dies. Schließlich schnürte er für den BVC auch die Stiefel.

Doch nun folgt im Wundertüten-Stil die nächste faustdicke Überraschung. Der BVC kontaktierte unlängst Olaf „Hotte“ Blancke, um ihm eine Rückkehr als Trainer zum BV Cloppenburg schmackhaft zu machen. Dies klingt wie ein schlechter Witz, doch bestätigte Blancke am Sonntag auf Nachfrage der NWZ, eine Anfrage des BVC erhalten zu haben. „Da gibt es nichts zu verheimlichen. Das stimmt“, so Blancke. Doch schlussendlich erteilte er dem Werben seines ehemaligen Clubs eine Absage. Blancke wäre auf dem Markt gewesen. Zuletzt trainierte er den Cloppenburger Ligakonkurrenten Atlas Delmenhorst. Mit den Delmenhorstern schaffte er den Sprung ins Niedersachsenpokal-Finale der Amateure. Vor Kurzem gaben die Delmenhorster dann die Trennung von Blancke mit sofortiger Wirkung bekannt.

Derweil gilt nach NWZ-Informationen der Routinier Kristian Westerveld als ein heißer Kandidat auf den Co-Trainer-Posten beim BVC. Westerveld spielt seit fast zehn Jahren in Cloppenburg. In Sachen Spielergehälter gibt es auch etwas Neues. So soll Anfang Mai das Februar-Gehalt überwiesen worden sein.

Unterdessen bestritt der BV Cloppenburg am vergangenen Samstag beim Tabellenzweiten Eintracht Northeim sein letztes Saisonspiel. Dabei verabschiedete sich das Schlusslicht mit einer 1:3 (0:1)-Niederlage aus der Oberliga. Die Northeimer waren das abgezocktere Team. Das einzige BVC-Tor markierte der niederländische Schlussmann Diederik „Didi“ Bangma sieben Minuten vor Spielende per Foulelfmeter.

Tore: 1:0 Freyberg (19.), 2:0 Wiederhold (49.), 2:1 Bangma (83., Foulelfmeter), 3:1 Wiederhold (88.).

BV Cloppenburg: Bangma (88. Litau) - Koop, Neldner, Westerveld, Dreher, Hennig, Ostendorf (64. Luniku), Lohe, Demaj, Kanjo, Ampofo.

Schiedsrichter: Julian Lüddecke (Wolfenbüttel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.