• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Trügerische Ruhe vor dem Sturm

24.01.2019

Cloppenburg Der Countdown läuft und auf den Zielgeraden herrscht eine trügerische Ruhe, die Kenner der Szene vom Ballspielverein Cloppenburg gar nicht gewohnt sind. Doch wahrscheinlich ist es nur eine trügerische Ruhe vor dem Sturm. Denn am Montag, 28. Januar, müssen auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des BVC im Hotel Taphorn ab 19 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen heruntergelassen werden.

Schließlich steht einmal mehr die Zukunft des Vereins auf dem Spiel, der im Jahr 1919 im Lokal von Otto Mietze in der Stadtmitte von Fußballenthusiasten ins Leben gerufen wurde. Damals waren rund 15 Leute bei der Gründung dabei. Am Montag wird mit mehr Leuten zu rechnen sein. Aus dem Grund wird die Versammlung auch nicht im Vereinsheim abgehalten, sondern im Hotel Taphorn, weil dort mehr Platz ist.

Es gilt, eine neue Führungsmannschaft auf die Beine zu stellen. Und die Mitglieder interessieren sich zudem brennend für die Finanzen des Clubs. Dass im Geldschrank des BVC eher Schmalhans Küchenmeister ist, ist ein offenes Geheimnis. Doch die genauen Zahlen werden erst am Montagabend bekanntgegeben. Und da erhoffen sich die Mitglieder des Clubs, dass Tacheles geredet wird und keine Verschleierungstaktiken angewandt werden.

Dass es am Montagabend eine Versammlung mit Knalleffekt werden kann, davon dürfte auszugehen sein. Zumal in der jüngsten Zeit nach gesicherten NWZ-Informationen vermehrt Mitgliedsanträge auf der Geschäftsstelle des BVC eingetrudelt sind. Auffallend mehr, als sonst um diese Jahreszeit. Scheinbar versucht eine Seite für eine mögliche Kampfabstimmung auf der Versammlung genügend Truppen zur Verfügung zu haben, um die geplanten Ziele zu erreichen.

Wilde Spekulationen gibt es auch darüber, wer demnächst den Posten des Vorsitzenden übernehmen wird. Mögliche Kandidaten für das Amt des Präsidenten kommen bisher nicht aus der Deckung. Der jetzige Notvorstand Herbert Schröder wird es nicht sein. Seine Amtszeit endet am 31. Januar 2019. Auch Udo Anfang, der Herbert Schröder in dessen Tätigkeit als Notvorstand unterstützt, steht nach NWZ-Informationen nicht für einen Posten im Vorstand zur Verfügung. Schröder war im November letzten Jahres als Notvorstand eingesetzt worden. Sein Vorgänger war der Geschäftsmann Yilmaz Mutlu gewesen. Auch der ehemalige sportliche Berater Michael Scheibel, der einst mit dem ehemaligen Trainerduo Olaf Blancke und Torsten Bünger für spürbar frischen Wind im Verein gesorgt hatte, kann sich aktuell keine Aufgabe in einer offiziellen Funktion beim BVC vorstellen. „Man weiß ja nicht, was in ein paar Tagen sein wird, aber im Augenblick ist das kein Thema“, sagte Scheibel auf Nachfrage der NWZ. Er werde am Montag aber auf der Versammlung anwesend sein. Schließlich sei er ja Vereinsmitglied.

Auf der Versammlung wird auch der Unternehmer Dirk Meyer anwesend sein. Das Gerücht, er habe in Sachen Präsidentenwahl seinen Hut in den Ring geworfen, dementierte er. „Das kann ich im Moment nicht bestätigen. In so einer Gerüchteküche tauchen immer viele Namen auf“, sagte Meyer auf NWZ-Nachfrage. Als BVC-Fan erhofft er sich unterdessen, dass bei der Versammlung die richtigen Weichen gestellt werden, so Meyer weiter.
 Auf der Tagesordnung der mit Spannung erwarteten Mitgliederversammlung des Ballspielvereins stehen unter anderem Neuwahlen und der Bericht des Steuerbüros und die Feststellung der Bilanz zum 31. Dezember 2018.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.