• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Garrel II klar überlegen zum ersten Saisonerfolg

08.10.2019

Cloppenburg /Garrel Sehr unterschiedlich fiel die Bilanz im kleinen Handball-Wochenend-Programm für die Frauen des TV Cloppenburg in der Landesliga und für den BV Garrel II in der Landesklasse aus. Während Garrel eine bombensichere Abwehr als Garant für den ersten Saisonsieg stellte, waren 36 Gegentreffer für den TVC in Schüttorf einfach zu viel.

Handball, Frauen Landesliga: TV Schüttorf - TV Cloppenburg 36:31 (17:16). Trainer Theo Niehaus sprach von einem „gebrauchten Tag“, der zur ersten Saisonniederlage führte, die gerechtfertigt war. „Wer 31 Tore auswärts erzielt, muss normalerweise gewinnen. Aber wir haben über weite Strecken der Partie überhaupt keinen Zugriff in der Deckung bekommen“, sagte Niehaus. So konnte die Ex-Garrelerin Lena Lötgering für ihren Stammverein kräftig wirbeln und mit sieben Treffern maßgeblich neben Julia Schwietering (10/5) und Lena Hamerlik (9) für den Schüttorfer Sieg sorgen. Als nach dem 15:10 (24.) der TVC auf eine 5:1-Abwehr umstellte, schien der Gast trotz des 16:17-Pausenrückstandes zurück im Spiel zu sein. Aber im zweiten Abschnitt zog Schüttorf sofort wieder auf 21:17 (36.) davon, nutzte technische Fehler des TVC, zahlreiche Fehlpässe und schlechte Wurfentscheidungen aus, um den Sieg souverän nach Hause zu bringen. „Wir haben im zweiten Abschnitt in der Abwehr nicht konzentriert genug agiert. Bei einer 5:1-Deckung wurde nicht konsequent genug vorschoben“, kritisierte Niehaus, der in den kommenden drei Wochen bis zum nächsten Spiel zu Hause gegen Schlusslicht HSG Phoenix vor allem die Konditions-, aber noch mehr die Abwehrarbeit forcieren wird.

TVC: Backhaus, Tiedeken - Büssing (5/1), Kohlsdorf (2), Boch, Klostermann, Bosmann (9), Neelen (1), Klein (5), Hillmer (7), Kalvelage (1), Hobbie, Germann (1).

Landesklasse Nord: BV Garrel II - HSG Neuenburg/Bockhorn 32:14 (14:5). Erleichtert und restlos zufrieden zeigte sich Trainerin Lena Kettmann nach dem ersten Saisonsieg im dritten Spiel, der so deutlich ausfiel. „Wir kannten unseren Gegner aus der vergangenen Saison und wussten, dass wir Tempohandball bringen mussten und haben mit unserer offensiven Abwehr die HSG vor große Probleme gestellt“, sagte die Trainerin.

Die 3:2:1-Deckung mit einer Alisha Aumann weit vorgezogen raubte den Gästen den Nerv. So kam ihre mit Abstand beste Schützin Anika Pawils nur auf drei Treffer und bis zur Pause der Gast lediglich auf fünf Erfolge, während Garrel sich sein Tempospiel schon mit 14 Treffern vergoldete. Zwar war die Partie zu diesem Zeitpunkt fast gelaufen, doch auch im zweiten Abschnitt ließ Garrel um eine exzellente Luisa Hogeback in der Deckung und einer erneut torhungrigen Aumann nicht locker, zumal die Oberligaspielerinnen Johanne Fette und Melanie Fragge immer wieder mit ihren Kurzeinsätzen eine Bereicherung des BVG-Spiels waren. So dehnten die Gastgeberinnen den Vorsprung kontinuierlich aus.

BVG II: Bruns, Fischer - Fette (3), L. Hogeback (2), Hochartz (1), Hempen, Hülskamp (2), Meininger (2), Aumann (12/2), Fragge (4), H. Gerken (4), Burhorst (1), Roelfes, Fehlinger (1).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.