• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Sporthallen für TVC und BVG sind dicht

10.11.2020

Cloppenburg /Garrel Die Handball-Drittligisten TV Cloppenburg bei den Männern und BV Garrel bei den Frauen dürften bis zum 30. November nicht in der Halle trainieren. Auch ihre Punktspiele, die ab dem 21. November (TVC zu Hause gegen den HSV Hannover; BVG zu Hause gegen TV Hannover-Badenstedt) wieder stattfinden sollen, finden nicht statt.

„Wir haben Verständnis angesichts steigender Coroanfälle im Landkreis und der hohen Inzidenzzahlen“, sagt Maik Niehaus vom Team-Management des TVC, er verweist aber auch auf die sportliche Ungerechtigkeit gegenüber der Konkurrenz in der Liga. Denn der TVC habe bereits im Oktober mehrere Wochen einen Lock-Down erlebt, den die Konkurrenz nicht hatte, ehe nun der zweite Lock-Down folgt.

Auch das gute Hygienekonzept des TVC, das ab der kommenden mit regelmäßigen PCR-Tests noch verbessert werden sollte, änderte an der Entscheidung der Landkreises nichts. Nach dem Vorstoß des Deutschen Handball-Bundes (DHB) vor kurzem, die Drittligisten auch dem Profisport zuzuordnen, hat das Land Niedersachsen noch keine Regelung, ob den Clubs dadurch eine Trainingserlaubnis nicht verwehrt werden kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch TVC-Trainer Barna-Zsolt Akacsos ist frustriert, denn die Entscheidung ist sportlich ein Rückschlag. Hinzu komme, dass am vergangenen Samstag beim Training erkennbar war, der Rückstand sei fast aufgeholt. „Als Bürger in Cloppenburg kann ich die Entscheidung aber verstehen. Für meine Spieler und mich bedeutet es, wieder zu improvisieren, das Lauftraining zu intensivieren, denn aufgeben, werden wir nicht“, so der Coach.

Für ihn dürfte der kommende Dienstag interessant werden, wenn der DHB zu einem Staffeltag einlädt. Um 19 Uhr für die Frauen um 2030 Uhr für die Männer – Thema: „Wie soll es weitergehen?“ Dazu haben alle Mannschaften einen ausführlichen Fragebogen erhalten, der als Diskussionsgrundlage dienen soll.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.