• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa für die Endrunde qualifiziert

09.01.2020

Cloppenburg Die Turniere des Fördervereins Jugendfußball des BV Cloppenburg verzeichnen in ihrer neunten Auflage schon jetzt einen Rekordbesuch auf. Die Turniere der F- und der G-Junioren wurden in zwei Leistungsstufen ausgetragen.

A-Junioren

Am Ende mussten die A-Junioren Hansa Friesoythes alles aufbieten, um den letzten Platz im Preisgeldturnier, das an diesem Samstag ab 17.45 Uhr in der Halle Leharstraße steigen wird, zu buchen. Zehn Teams waren in dieser Qualifikationsrunde angetreten, und schon in den Gruppenspielen zeichneten sich zwei Favoriten ab. In der Gruppe I (Ludger Bührmann der Meistermacher) lieferten sich der HSC Hannover (10:1-Tore, 10 Punkte) und Hansa Friesoythe (7:3-Tore, 10) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das, beide Seiten trennten sich 1:1, über das Torverhältnis entschieden wurde. JSG Großefehn (6:5, 3), VfL Oythe (5:9, 3) und der Quakenbrücker SC (2:12, 3) verpassten abgeschlagen das Halbfinale. In der zweiten Gruppe (Capri Institut für Nachhilfe und Fortbildung Cloppenburg) setzte sich RW Damme (9:2, 9) vor GVO Oldenburg (7:4, 7) durch. Kickers Emden (9:7, 7), der TuS Heidkrug (2:8, 2) und der FC Rastede (1:7, 2) folgten auf den Plätzen.

Im Halbfinale besiegte der HSC Hannover GVO Oldenburg deutlich mit 4:0, während sich Hansa Friesoythe beim 2:1 gegen RW Damme, das später mit 2:1 das Spiel um Rang drei gegen Oldenburg gewann, mehr strecken musste.
Im Finale aber war Friesoythe mit einem knappen 1:0-Erfolg die glücklichere Mannschaft im Duell der beiden mit Abstand besten Teams dieser Qualifikationsrunde, die von Hannes Hettwer (SV Bethen) und Hendrik Plate (BW Galgenmoor) hervorragend geleitet wurde.

F-Junioren

Die F-Junioren – 24 Mannschaften waren beteiligt – bestimmten, aufgeteilt in zwei Leistungsstufen ihren Turniersieger. Dieses Turnier, wie auch das der G-Junioren war über den Tag gerechnet mit gut 1500 Zuschauern sehr gut besucht. B-Junioren-Spieler begleiteten die Partien als Schiedsrichter, was sehr gut gelang.

In der Stufe I kam es zum Finale der beiden Gruppensieger BV Cloppenburg und BV Garrel, das die Gastgeber mit 3:1 gewannen. Der VfL Löningen II unterlag nach Neunmeterschießen mit 1:3 Werder Bremen III im Kampf um Platz drei.

Auch in der Stufe II gab es einen heimischen Gewinner. Denn der SV Molbergen besiegte im Finale die SFN Vechta II mit 5:1. Platz drei ging an den TV Stuhr 08, der den VfL Wildeshausen mit 4:1 bezwingen konnte. Ausgezeichnet als bester Torwart wurden Dirk auf der Masch (VfL Löningen, Stufe 1) und Muori Al Samaan (SC Borgfeld IV, Stufe 2). Zum besten Spieler wurden gewählt: Jaron Voß (GVO Oldenburg, Stufe 1) und Haman Ismael (BV Cloppenburg II, Stufe 2). Beste Techniker waren Ahoiu (Werder Bremen, Stufe 1) und Til Mönning (SFN Vechta, Stufe 2). Im Speedschuss-Wettbewerb landete Lukas Heller (BV Garrel, 61 km/h) vor Joah Balde (Werder Bremen und Jannes Behne (BV Garrel, jeweils 59 km/h).

G-Junioren

Auch bei den G-Junioren stand der Fair-Play-Aspekt im Vordergrund, konnte hier sogar ganz auf Schiedsrichter verzichtet werden. Die 24 Mannschaften waren wie bei den F-Junioren in zwei Leistungsstufen eingeteilt, die unabhängig voneinander ihren Turniersieger ermittelten.

In Leistungsstufe 1 setzten sich in ihren Gruppen jeweils ungeschlagen RW Visbek und der TuS Engter mit je 13 Punkten durch, wobei Engter zwar punktgleich mit BW Galgenmoor war, sich beide Teams 0:0 trennten, und Engter mit 18:0-Toren gegenüber 10:1-Toren Galgenmoors ins Finale einzog. Dort gewann der TuS knapp mit 2:1 gegen Visbek, während sich im Spiel um Platz drei Galgenmoor mit 3:2 gegen den VfL Löningen durchsetzte.

In der Leistungsstufe 2 blieb zwar Gruppensieger SV Eintracht Papenburg ungeschlagen, leistete sich ein Remis, während der VfL Wildeshausen in der anderen Gruppe mit fünf Siegen und 21:1-Toren dank optimaler Ausbeute ins Finale ging. Dort allerdings war Papenburg mit einem 2:0 etwas besser, siegte vor Wildeshausen, während im Spiel um Platz drei der BV Garrel nach einem 1:0 die Sportfreunde Sevelten auf Platz vier verwies.

Bester Torwart wurden Noah Schmieder (SV Molbergen, Stufe 1) und Lennart Thoben (SV Bösel, Stufe 2), während zum besten Spieler Cord Warnke-Behling (RW Visbek, Stufe 1) und Ayhan Ali (VfL Wildeshausen, Stufe 2) gewählt wurden. Als beste Techniker überzeugten Lukas Kleemann (SSV Jeddeloh, Stufe 1) und Sam Krom (SF Sevelten, Stufe 2).

Beim Speedschuss-Wettbewerb, wo jeder Teilnehmer ein Trikot bekam, siegte Bent Nolting (VfL Löningen, 67 km/h) vor Eno Ostmann (RW Visbek, 60 km/h) und Lukas Kleemann (SSV Jeddeloh, 59 km/h).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.